09.09.06 11:13 Uhr
 122
 

Tennislegende Navratilova im US-Open-Finale

Martina Navratilova steht im Finale der US-Open. Sie und ihr Partner Bob Bryan wurden für das Finale gesetzt, da ihre Halbfinal-Gegner Meghann Shaughnessy/Justin Gimelstob wegen einer Rückenverletzung nicht antreten konnten.

Nach diesem Tunier wird sie ihre Karriere beenden.

Navratilova hält zahlreiche Rekorde, wie die längste Siegesserie im Einzel mit 74 Siegen in Folge. Ihr gelangen 167 WTA- und Grand-Slam Siege im Einzel und 174 im Doppel.


WebReporter: nova.
Rubrik:   Sport
Schlagworte: USA, Tennis, Finale, US Open
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Fabio Fognini beschimpft Schiedsrichterin bei US Open als "Schlampe"
US Open: Deutsche Tennishoffnung Alexander Zverev in runde Zwei ausgeschieden
Tennis: Manipulationsverdacht bei den US Open

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2006 14:54 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt! Obwohl im Mixed der männliche Partner natürlich die Hauptarbeit verrichtet - aber trotzdem Respekt!
Kommentar ansehen
10.09.2006 22:38 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist schon krass..... langsam könnte sie auch mal an den Rücktritt denken!
Kommentar ansehen
11.09.2006 08:16 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleine Korrektur: Vor den US-Open gewann Navratilova 177 Titel im Doppel und gestern kam noch ein Grand-Slam Titel hinzu, da sie im Mixed gewonnen hat.

@moppsi
Ich muß Dir leider widersprechen, denn im Mixed ist es gerade für die Frauen schwerer, als im reinen Damendoppel, da sie natürlich auch von den Männern angespielt werden, die deutlich härter schlagen können. Und da man bei einem Wettkampf immer die Schwächen des Gegners ausnutzen möchte, wage ich sogar zu behaupten, dass die Frauen sogar mehr zu tun haben, als die Männer.

@ md2003
Falls Du es noch nicht mitbekommen hast, das Finale bei den US-Open, war ihr letztes Spiel - Martina Navratilova ist offiziell zurückgetreten. Dass sie bei ihrem letzten Spiel ihren 32 Grand-Slam Titel geholt hat, zeigt mal wieder, was für eine ausergewöhnliche Tennisspielerin sie war/ist..

Noch zu Info:
Im Damendoppel kam sie bis ins Viertelfinale und vor 3 Wochen beim Rogers Cup in Montreal, hat sie mit Nadia Petrova den Titel im Doppel geholt.

Trotz ihres Alters, gehörte sie noch immer zu den besten Doppelspielerinnen der Welt. Eine so lange Karriere im Spitzensport ist beispiellos - sie mischte jetzt 31 Jahre in der Spietzenklasse des Damentennis, als Profi mit. Inzwischen haben jede Menge Topsielerinnen, mangels Konkurenzfähigkeit bzw. aus gesundheitlichen Gründen aufhören müssen, die noch gar nicht auf der Welt waren, als Martina Tennisprofi wurde. ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Fabio Fognini beschimpft Schiedsrichterin bei US Open als "Schlampe"
US Open: Deutsche Tennishoffnung Alexander Zverev in runde Zwei ausgeschieden
Tennis: Manipulationsverdacht bei den US Open


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?