08.09.06 18:30 Uhr
 343
 

Sicherheitsmängel in Online-Shops von Quelle und Neckermann

Durch Sicherheitslücken in den Online-Shops hatten Betrüger die Möglichkeit Kundendaten auszuspionieren und Bestellungen auf fremde Rechnung zu tätigen. Quelle gab die Fehler zu und sprach von 20.000 Euro Schaden.

Betroffen vom Betrug waren Quelle-Shops, Kunden selber seien aber nicht betroffen gewesen. Quelle-Co-Chef Dirk Seifert sprach von personellen Konsequenzen. Quelle hat bereits einen Strafantrag gestellt und einige der Täter seien bereits ausgemacht.

Bei Quelle konnten mit einfachen IT-Kenntnissen Kundendaten und Bestellvorgänge ausgelesen werden. Bei Neckermann war das Bestellen auf fremde Rechnung kein Problem. Die Lücken in den Systemen sind nun bereits geschlossen.


WebReporter: ZK und KB
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Online, Sicherheit, Quelle
Quelle: www.satundkabel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2006 17:41 Uhr von ZK und KB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas gehört zum Alltag in der IT. Eine Lücke schließen und eine wieder aufmachen. Das ist ein Katz und Maus-Spiel.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?