08.09.06 15:47 Uhr
 318
 

Frankreich: Streit nach Veröffentlichung einer Rangliste der brutalsten Schulen

Das französische Magazin "Le Point" hat eine Rangliste der brutalsten Schulen Frankreichs veröffentlicht. Diese Rangliste wurde nun unter anderem von dem Soziologen Eric Debarbieux kritisiert.

Er bemängelte, dass z.B. nur die gemeldeten Fälle in der Rangliste gezählt werden. Mit 285 Gewalttaten im letzten Schuljahr steht eine Schule in Nîmes ganz oben in der Rangliste. In Frankreich gehört Gewalt an Schulen zum Alltag.

Debarbieux erklärte, dass das Schulsystem zweigeteilt ist und die ständigen Lehrerwechsel auf Problemschulen keine Stabilität bringen. Die Politik versucht nun zu reagieren, doch die Pläne enthalten keine Vorschläge zur Gewaltprävention.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frankreich, Streit, Schule, Veröffentlichung, Rangliste
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar
Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freitag wird staureichster Tag des Jahres
MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?