08.09.06 15:37 Uhr
 2.755
 

SPD: "Wer NPD wählt, ist kein Protestwähler, sondern unterstützt Neonazis"

Weil die NPD in Umfragen zehn Tage vor der Wahl knapp über fünf Prozent liegt, formiert sich in Deutschland ein breiter demokratischer Widerstand gegen einen möglichen Landtagseinzug der NPD in Mecklenburg-Vorpommern.

Die Wähler hätten es in der Hand, mit ihrer Stimme Rechtsextremisten zu bekämpfen und die Demokratie zu stärken, so Ronald Pofalla (CDU). Vor allem eine geringe Wahlbeteiligung würde den Antidemokraten in die Hände spielen, sagte ein Grünen-Politiker.

Auch Kirchenvertreter und Gewerkschafter riefen die Mecklenburger auf, wählen zu gehen. SPD-Generalsekretär Hubertus Heil betonte, wer NPD wähle, wähle nicht zum Protest, sondern unterstütze menschenfeindliche Neonazis.


WebReporter: M:H:S
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Protest, NPD, Neonazi
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib
Meinung: Rot-Rot-Grün-Projekt in Berlin könnte Vorbild für Bundesrepublik sein
UN-Sicherheitsrat: Beratung über Jerusalem-Vorstoß

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

126 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2006 15:42 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja, genau: "Nur wer SPD wählt ist ein guter Demokrat und intelligenter Mensch! Bei NPD seid ihr Nazis, PDS Stalinisten und bei CDU kirchliche fanatiker. Und wer FDP wählt, ist amerikaner!"

es gibt viele leute, die von allen parteien enttäuscht wurden/werden. für sie bleibt dann nur noch, als zeichen rechts außen zu wählen, denn nur darauf reagieren politker noch.

als erinnerung: in der weimarer republik war es ähnlich. aus ein paar fanatikern wurde eine riesenpartei.
Kommentar ansehen
08.09.2006 15:53 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WER SPD wählt ist ein Vaterlandsverräter weil er damit zulässt dass eine Partei an der Macht ist die das Land ruiniert.
Kommentar ansehen
08.09.2006 15:55 Uhr von Jamall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@myfurde2: ja ne ist klar, die CDU ist ja so viel besser ne? Da kommt überall nur mist rum...
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:01 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wählt doch die grauen panther oder so: die sind wenigstens nicht verfassungsfeindlich, man braucht sich im urlaub nicht für die zu schämen. und man bezahlt nicht die selben idioten die schon in sachsen von steuer geldern sich ihren arsch breit gesessen haben. übrigens reife leistung vom apfel,dass nach nicht mal einer halben legislaturperiode von anfangs 12 nur noch 9 npdler darum sitzen. das zeigt ja, wie viel die npd davon versteht die probleme unseres landes zu lösen.
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:03 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg.. spd manipuliert: da kriegt die spd wohl langsam weiche knie

und wen ich aus "protest" wählen würde, wäre ganz alleine meine entscheidung..
da die spd hier aber ganz offensichtlich versucht, die öffentliche einstellung/meinung und die meinung der einzelnen wähler zu manipulieren, zeigt die spd damit nur eins, das sie kein deut besser ist als die npd und schon vom prinzip demokratiefeindlich ist

aber was solls, in einem land in dem es gar keine demokratie gibt und gab, ist das alles eh nichts anderes als dummes affentheater
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:05 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso wählt kein Protestwähler: einfach falsch? ein paar Kreuzchen zuviel oder so, soweit ich weiß, werden ungültige Stimmen zu den Gesamtstimmen gezählt, was den Parteien somit weniger % gibt, ausserdem würden ein paar hunderttausend ungültige Stimmen jawohl für sich Sprechen, auch mal ne Idee für Nichtwähler.. Aber ich finde es sinnlos eine rechtsradikale Partei zu wählen, nur weil man protestieren will, damit schadet man allen Menschen, nichtnur in Deutschland
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:06 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spinner! Genauso könnte man sagen

Wer CDU/CSU oder SPD wählt, unterstützt ein Demokratie-feindliches 2-Parteien-System.

Denn was anderes haben wir im Moment nicht. Die einzigen Parteien die wirklich was zu sagen haben sind CDU/CSU und SPD.
FDP, Grüne, etc. sind sozusagen die "Feinabstimmung" wenns darum geht die Opposition zu übertrumpfen (obwohls derzeit ja gar keine richtige Opposition mehr gibt).
Die meisten anderen Parteien sind nicht mal erwähnenswert.

Durch den Stuss, den die grossen Parteien verzapfen ist es kein Wunder das die Leute sich Alternativen suchen.

Entweder gar nicht wählen oder eine Protestwahl.
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:08 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch "...formiert sich in Deutschland ein breiter demokratischer Widerstand gegen einen möglichen Landtagseinzug der NPD..."

Die können Widerstand machen wie sie wollen - wenn die Bürger die NPD in den Landtag wählen ist es nicht die Schuld der Bürger, sondern des Versagens der "etablierten" Parteien mit ihren dreckigen Lügen, ihrer Volksverarsche und dem Suhlen in "die anderen sind alles Schuld".

NPD zu wählen bedeutet nicht im geringsten eine Alternative zum gegenwärtigen regierenden Politik-Sumpf - nur als Protest ist dies wertbar.
Da können die "etablierten" sich auf den Kopf stellen und herumheulen - was sie auch tun werden. Anstatt eine vernünftige Politik zu betreiben und den "NPD-Wählern" eine Zukunft zu bieten die sie von ihrer Protesthaltung abbringt ...
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:16 Uhr von MRPink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jede stimme für die NPD bringt dennen geld und das geben die für rassistische kampagnen aus! jeder der die wählt ist in meinen augen ein NAZI! wählt sonst was aber nicht nazis.

die SPD muss eh nicht angst haben ihre macht zuverlieren. zusammen mit der PDS können die locker weiter regieren

http://www.keinbockaufnazis.de/
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:16 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soso die SPD versucht es also mit unlauterem: Stimmenfang ?!?

"SPD: "Wer NPD wählt, ist kein Protestwähler, sondern unterstützt Neonazis""

Ist bei der SPD und auch bei der CDU noch keiner auf den Gedanken gekommen, das da nicht alle Wechselwähler Protest wählen, sondern bereits zu viele wirklich in das rechte Lager abgerutscht sind, wegen der Politik von SPD und CDU ?!
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:17 Uhr von Lostfan76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zuviele Kreuze: @ dare13
ein wenig hast du was verdreht mit ungültigen Stimmen. Ungültige Wahlzetten wie zuviele Kreuze werden nicht zu den Gesamtstimmen gezählt diese werden ausgesondert und nochmals überprüft ob das auch so ist. Bei denn Nichtwählern die keine Stimme abgegeben haben werden diese Stimmen prozentual auf alle Parteien verteilt wobei die grossen Parteien selbstredend mehr von haben.
Und sollte eine gewisse Anzahl von ungültigen Stimmen ereicht sein muss die Wahl wiederholt werden.
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:23 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwach aber ganz schwach was die SPD da abzieht.
Scheinbar weiss man bei der SPD genau das niemand mehr auf ihre Wahlversprechen reinfällt ( beispiel mwst ), und ansatt wieder selbst Werbung für sich zu machen redet man den Leuten ins gewissen und versucht so genannte alterantiven schlecht aussehen zu lassen.

Aber so ist das halt wenn man seit jahrzehnten die wahl zwischen Pest und Cholera hat...
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:27 Uhr von Achilles1323
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SCHEISS NAZIS!!!! An euch Deppen sieht man mal, wie tief wir schon gesunken sind. Dann wählt mal schön eueren verfassungsfeindlich Nazidreck. Außerdem plädiert nicht nur die SPD dafür eine demokratische Partei zu wählen, sondern alle Demokratischen Parteien setzen sich überparteilich dafür an.

Nur engagiert sich die SPD, mehr als die anderen demokratischen Parteien gegen rechts, wobei Die Linken und Grünen auch so einiges machen, nur fehlen denen auch die finanziellen Möglichkeiten.

Ein NPD-Wähler ist auch kein Protestwähler, sondern Nazi. Die NPD ist rassistisch, faschistisch, verfassungsfeindlich und alles andere als eine demokratische Partei.

Ich kann echt nicht glauben, dass es schon wieder so viele Spinner hier gibt. Sicherlich finden die meisten von euch auch in Ordnung, dass sich Menschen die nicht dem Bild der Neonazis entsprechen, Krankenhausreif geschlagen werden oder auf irgendeine andere Art und Weise diskriminiert werden. Zum Glück kenne ich solche Leute, wie euch, nicht persönlich.
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:34 Uhr von Achilles1323
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: An euch Deppen sieht man mal, wie tief wir schon gesunken sind. Dann wählt mal schön eueren verfassungsfeindlich Nazidreck. Außerdem plädiert nicht nur die SPD dafür eine demokratische Partei zu wählen, sondern alle demokratischen Parteien setzen sich überparteilich dafür an.

Nur engagiert sich die SPD, mehr als die anderen demokratischen Parteien gegen rechts, wobei Die Linken und Grünen auch so einiges machen, nur fehlen denen auch die finanziellen Möglichkeiten.

Ein NPD-Wähler ist auch kein Protestwähler, sondern Nazi. Die NPD ist rassistisch, faschistisch, verfassungsfeindlich und alles andere als eine demokratische Partei.

Ich kann echt nicht glauben, dass es schon wieder so viele Spinner hier gibt. Sicherlich finden die meisten von euch auch in Ordnung, dass sich Menschen die nicht dem Bild der Neonazis entsprechen, Krankenhausreif geschlagen werden oder auf irgendeine andere Art und Weise diskriminiert werden. Zum Glück kenne ich solche Leute, wie euch, nicht persönlich.
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:38 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@achilles: Reden alle SPD-Anhänger so wie du?
Verwenden die Wörter "scheisse", "Deppen" und "Dreck" in einem Zusammenhang mit Leuten die man überzeugen will das sie nicht richtig handeln?
Reden alle so abfällig wie du in einer bisher relativ sachlichen Diskussion?

Na dann bin ich froh nicht zu den SPD-Anhängern zu gehören.

NPD mag schlecht sein. Ob SPD bzw. CDU / CSU auf ihre Art besser ist mag jedoch ebenso bezweifelt werden.

Persönlich würde ich vermutlich eine Partei wählen die kein "negatives" Programm hat, die keine grossartigen Aussichten hat wirkungsvoll in der Politik mitzumischen und die weder CDU, CSU, SPD, Grüne oder FDP heisst.

Das würde ich eine echte Protestwahl nennen. NPD, DVU, Reps, etc. sind für mich auch keine wirklichen Alternativen oder Protest-Parteien. Aber das sollte jedem Wähler selbst überlassen bleiben.
Dafür spricht nämlich der Grundsatz der Wahlfreiheit in Deutschland. Im übrigen ein Grundsatz der Demokratie.
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:42 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achilles1323: Jaja.... Demokratie.. hmmm freie Wahlen... freie Meinung... aber nur so lange es der SPD und all den anderen so genannten Demokraten recht ist ?
Bei Leuten wie dir stimmt das Demokratieverständniss einfach nicht, Partei ist Partei. Wer wie moralisch zu was steht ist erstmal zweitrangig. Davon abgesehen was soll diese ewig Panik mache ?
Ein 2. Nazireich wird es in Deutschland niemals mehr geben, was glaubst du denn warum wir nicht das selbe System haben wie in der Weimarer Republik, es gibt nicht die möglichkeit durch Wahlen eine Diktatur zuschaffen.

Wenn du einer Partei verfassungswidrigkeit nachweisen kannst, dann kann man sie auch verbieten das ist legitim aber die Funktionäre in der NPD sind nicht dumm und kennen die gesetzte auch....
Und wenn dir eine Partei moralisch ethisch oder sonst wie nicht passt dann wähl sie halt nicht, die wahl ist frei für jeden also meker nicht wenn leute NPD wählen es ist ihr gutes recht.
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:42 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange die Politiker: weiterhin der Wirtschaft in den Hintern kriechen und den kleinen Mann immer mehr schröpfen ist keine der großen parteien für mich wählbar. Die NPD würde ich dennoch nicht wählen, weil sie für mich mit ihrem "Programm" einfach nicht wählbar ist.

Aber egal wie man es dreht und wendet, wählbar ist eigentlich nichts agr nicht, denn selbst wenn eine kleine Partei an die Macht käme, glaubt ihr echt die würde sich anders verhalten als CSU/CDU und SPD?

Wir haben einfach keine richtige Opposition mehr, die Chancen hat einzuziehen und das ist wohl auch der Grund warum immer mehr Menschen entweder kleinere Parteien wählen oder gar nicht erst zur Wahl gehen.
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:48 Uhr von LordOfThunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Ich bezweifle stark, dass der Rest der Welt mitmachen wird, wenn in Deutschland die NPD "an die Macht" kommt. Und ich denke auch nicht, dass Heil die primäre Absicht hatte, neue Wähler für die SPD zu gewinnen, sondern vielmehr die Wähler darauf aufmerksam zu machen, wen sie da wählen, sprich das sie eine andere Partei wählen sollen wenn sie schon Protestwähler sein wollen.

Oben wurde schonmal gesagt, dass viele schon in die rechte Szene gerutscht seien. Ich würde viel eher sagen, dass viele Wähler mehr dazu geneigt sind, die NPD zu wählen. Und das ist meiner Meinung nach ein typisches Verhalten, da die rechten Parteien stets verlockende Wahlmottos haben. Sie sind quasi die BILD-Zeitung unter den anderen Wahl-Zeitungen; Große Klappe-nix dahinter.

ciao Lord

P.S.: Hat jemand nen Link für mich, wie das mit dem Parteienverbot funktioniert?
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:49 Uhr von Achilles1323
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jens: Ich kann auch auf eine sachliche Art diskutieren. Nur kann ich einfach nicht nachvollziehen, dass es „normale“ Menschen gibt, die es gutheißen, wenn meine rechtsradikale Partei wählt oder dies sogar noch unterstützen.

Klar, habe ich mich ein wenig in meiner Wortwahl vergriffen. Nur ist dies auch ein ziemlich ernstes Thema. Es geht auch nicht darum, welche Partei man von den „fünfen“ nun wählt, sondern dass meine eine von denen, oder eine demokratische Partei wählt.

Nur weil ich der SPD in einigen Punkten zustimme, heißt das nicht dass ich sie auch wähle. Nur bringt uns eine Protestwahl auch nicht weiter, in diesem Punkt musst selbst du mir zustimmen. ;-)
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:51 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also mal ehrlich: ihr seid ja schon ein haufen eierköppe hier.

wenn ihr die spd nicht mögt ist das ok. und wenn ihr überhaupt keine etablierten parteien mögt ist das auch ok. aber so ne gequirlte kacke die die meisten hier abgelassen haben ... da wird einem ja ganz anders.

WER NPD WÄHLT UNTERSTÜTZT NEONAZIS.

und egal wer hier was für dümmliche reden schwingt, dieser satz wie er da steht ist völlig richtig und unumstösslich. die npd ist ne neo-nazi partei egal was ihr sagt und neo-nazis sollte man nicht unterstützen.

so und jetzt fangt mal an auf mich einzuhacken ihr pappnasen!
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:53 Uhr von myheroisalex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jorka: "Aber egal wie man es dreht und wendet, wählbar ist eigentlich nichts agr nicht, denn selbst wenn eine kleine Partei an die Macht käme, glaubt ihr echt die würde sich anders verhalten als CSU/CDU und SPD?"

Was meinst du warum das so ist !?
Kommentar ansehen
08.09.2006 17:02 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@achilles: Protestwahlen bringen in sofern etwas (theoretisch), das sie in der Öffentlichkeit darauf aufmerksam machen das etwas schief läuft.

Die Masse (das Volk) ist etwas langsames und schwer bewegliches.
Es braucht lange um sich zu bewegen.. und wenn es das einmal tut dann richtig.
Soll heissen im Moment gehts uns als Volk noch zu gut.
Erst wenn die Auswirkungen wirklich spürbar sind (z.B. das Randparteien "hohe" Wahlergebnisse erzielen), dann kann sich etwas verändern. Immer das Gleiche bedeuted wenig bis gar keine Veränderung. Und das wiederum Stillstand.

Die CDU / CSU und SPD haben ausgedient. Damit sich im Land was verändert muss es mal krachen. Auf die eine oder andere Art. Erst dann merken wir was wir vorher hatten und schätzen es wieder.
Erst dann merken die Politiker das das Volk die Macht hat und nicht die Firmen.

Würde gern noch mehr schreibne aber ich mach jetzt Feierabend :p

Für Missverständnisse komme ich nicht auf ;)
Kommentar ansehen
08.09.2006 17:17 Uhr von TLeining
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Achilles1323 & Dr.G0nz0: erklärt mir mal warum eine Partei in Deutschland, die nicht verboten ist und von einer gewissen Anzahl deutscher Bürger gewählt wird undemoratisch ist. Ich mag die NPD nicht, aber ich mag auch keine der anderen Parteien, also würde ich eigentlich nicht wählen gehen, aber wer nicht wählen geht wird auch als Unterstützer der NPD angesehen und in der Öffentlichkeit als Nazi dargestellt, ob man also nicht wählt oder die NPD wählt, man ist undemokratisch. Was für ein Demokratie-verständnis habt ihr eigentlich? Die NPD vertritt die Meinung einiger deutscher, wollt ihr denen verbieten diese Meinung zu haben? Wow, das ist also demokratisch.
Nachdem ich diese Aufforderung der "demokratischen" Parteien gelesen habe überleg ich ernsthaft ob ich in Zukunft nicht lieber eine Antidemkoratische Partei wähle, erscheint mir demokratischer ;)
p.s.: nein, ich werde nicht die NPD wählen, ich werde auch in Zukunft zur Wahl gehen. Wird zwar nichts ändern aber wenigstens hab ich ein gutes Gewissen -_- ich hasse Politiker
Kommentar ansehen
08.09.2006 17:21 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummes Volk, gutes Volk: Frankreichs Regierung erhebt leicht die Steuern, was passiert? Halb Frankreich demonstriert - mit Erfolg!
Frankreichs Regierung hebt die Spritpreise, was passiert? Die Franzosen schnappen sich Traktoren und verbarrikadieren die Strassen und boykottieren das Tanken - mit Erfolg!

Deutschlands Regierung erhebt regelmäßg irgendwelche Steuern (Deutschland ist weltweite Spitze im Steuersatz), was passiert? - Nichts!
Deutschlands Regierung (kommt mir bloß keiner vonwegen Ölmultis oder Krieg) erhebt die Spritpreise um fast 100%, was passiert? - Nichts!

Mach wir noch etwas weiter:
Deutschlands Regierung macht es fast unmöglich für mittelständische Familien den Lebensunterhalt zu finanzieren, was passiert? - Nichts, nur dass der Mitteltstand immer schneller zum ´Armenstand´ wird!
Deutschlands Regierung hat das Schulsystem so zurechtgebogen, dass wir weltweit am ersten Platz in der PISA-Studie stehen </ironie>, was passiert? - Nichts! (kommt mir auch hier bloß keiner mit "sie änderns ja schon", würde man das wollen wär´s zumindest teilweise geschehen).
Deutschlands Regierung sieht zu, wie inzwischen Millionen Kinder verarmen, was passiert? - Nichts!
Was hätten vorallem bei letzterem wohl die Franzosen oder andere Europäer getan?

CDU, SPD, NPD, DVU und Grüne können alle in einen Topf geworfen werden, keiner ist besser!
Schröder hat es in seiner Amtszeit geschaft, den Karren so tief in den Dreck zu fahren, dass es beinahe unmöglich scheint diesen wieder freizulegen. Sicher hat Kohl auch vieles zu verantworten, aber die SPD hat meiner Meinung nach die Hauptschuld. Es wählen nach aktueller Umfrage immer noch 33% die SPD, und mir unbekannte die CDU. Sie HABEN Wähler! Mit einem hatte Stoiber recht "Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber" (ich bin weder CDU, SPD, DVU, NPD-Wähler).
Wie viel Kohle verplämpert Deutschland täglich für nichts und wieder nichts? Stand hier bei SSN nicht erst die Tage, wie viel Millionen (vllt. auch Milliarden) an irgendwelche unnützen Institute gezecht werden? Am meisten mag ich, wenn irgendwo ne Katastrophe passiert, und Deutschland am meisten spendet! Nichts gegen die dann Geschädigten, aber warum kehrt die Regierung hier nicht mal erst vor der eigenen Haustüre? Ich sehe immer mehr Obdachlose, immer mehr verarmte Kinder, immer mehr Leute, die nicht mal mehr ein anständiges Gebiss haben, bla bla bla...

Ich habe vor noch nicht all zu langer Zeit eine Straßenumfrage im TV gesehen, in der ein 23-jähriger eine Babyzange allen ernstes als Salatgabel bezeichnet hat. Ich sah wie ein 18-jähriger das Wort "Sympathie" ´Sümpatie´ schrieb... Ich sah wie ein 19-jähriger gefragt wurde, wer die BundeskanzlerIN ist, und er antwortet "äääh, George Bush!!" Was soll man hier denken? Einzelfälle? Propaganda?


Frage: "Wie viel sind Dir deine Kinder wert? Wollt ihr nicht auch, dass diese ein lebenswertes Leben haben, einen guten Beruf und Erfolg, und sich nicht zu Tode ackern, um am Ende vom Monat nichts zu haben?
Antwort von 90% der Befragten: "Ööh, isch weiß nisch, was soll man auch mochn". DAS ist die Einstellung von uns, und sollte sich diese nicht ändern, werden wir untergehen, während unsere Politiker immer noch vom Aufschwung labern, und immer noch mehr Menschen arbeitslos sowie am Existenzminimum sind!

Sofern überhaupt jemand meinen Roman hier gelesen hat, würde ich mich über Antworten und auch über Kritik freuen.
Kommentar ansehen
08.09.2006 17:22 Uhr von Grevioux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Achilles1323: gib uns doch mal deinen Namen und deine Adresse damit die jeder wegen verleumndung anzeigen kan der die NPD wählt.


Es sind schließlich nicht alles Nazis die die NPD wählen sondern auch Ottot Normal Bürger und warum wählt man NPD ganz einfach weil die anderen Parteien wie SPD, CSU und CO das VOLK von vorne bis hinten verarschen und einem das Geld aus der Tasche ziehn damit sie selbst schöne dicke Autos haben usw usw

Refresh |<-- <-   1-25/126   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus
Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?