08.09.06 12:57 Uhr
 392
 

Mini-Labor erkennt biologische Waffen

Amerikanische Forscher haben ein winziges System entwickelt, das gefährliche Erreger und biologische Waffen aufspüren kann. Das berichtet das Fachmagazin LifeGen.de in der aktuellen online Ausgabe. Im Mini-Labor kommen Nano Partikel zum Einsatz.

Das System kann vor allem mehrere Erreger gleichzeitig erkennen. Das könnte vor allem bei einem Terror Angriff mit den als sehr gefährlich geltenden Substanzen Anthrax oder Ricin helfen, diese rechtzeitig und schnell zu entdecken.

Möglich wird die neue Methode durch den Einsatz von Nano Teilchen. Durch ein spezielles Verfahren leuchten winzige Drähte je nach Erreger in verschiedenen Farben auf - das Ganze sieht wie ein Strich Code aus und gibt sogar die Menge der Erreger an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jan_Adelante
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Waffe, Mini
Quelle: www.lifegen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

106 Jahre alter Obstkuchen in der Antarktis entdeckt
Antarktis: Forscher finden 91 bisher unentdeckte Vulkane unter dem Eis
11,9 Lichtjahre - Wissenschaftler entdecken vier neue Exoplaneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2006 12:48 Uhr von Jan_Adelante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante Entwicklung, mit deren Hilfe man bei einer Terror Katastrophe schnell und sicher erfährt, womit man es zu tun hat. Allerdings ist das System noch nicht im Handel zu haben, sondern wird derzeit noch in amerikanischen Einrichtungen getestet.
Kommentar ansehen
08.09.2006 13:02 Uhr von -RockyTR-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cool: Das muss ich haben ! Wie teuer soll denn das sein ? Kann man das auch irgentwie überlisten ??
das wäre nämlich schlecht...
Kommentar ansehen
08.09.2006 13:56 Uhr von udevd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"kommen Nano Partikel"
"Einsatz von Nano Teilchen"
"bei einem Terror Angriff"
"wie ein Strich Code"

Setzen, sechs.
Kommentar ansehen
09.09.2006 23:31 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also das ist ja mal ne coole Entwicklung.... ist die Welt wieder ein Stück sicherer:-)
Kommentar ansehen
09.09.2006 23:56 Uhr von Fleurmia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut: sehr interessantes Teil... aber wie genau soll das zum Einsatz kommen?? wie genau könnte eine Situation aussehen?
Kommentar ansehen
10.09.2006 18:33 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@md2003 und Rest: Irgendwie scheint da was missverstanden zu werden.

Es geht nicht darum VORZUBEUGEN, sondern nach einem Angriff festzustellen WOMIT angegriffen wurde, damit man schnellstmöglich Gegenmassnahmen treffen kann.


SICHERER wird unsere Welt dadurch NICHT !
Kommentar ansehen
10.09.2006 22:19 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: nein ich hab nichts mißverstanden - vielleicht hätte ich meinen Gedankengang etwas ausführlicher darlegen können - - - also für DICH erkläre ich es ganz ausführlich:

Man könnte an allen Eingangsbereichen von U-Bahnen, Bahnhöfen, Flughäfen u.s.w. Sicherheitsschleusen errichten. Diese wurde aus einem Durchgang bestehen, welcher dem eines Metalldetektors ähnelt.....

Darin befindet sich wie schon erwähnt ein Metalldetektor, ein Gaschromatograph und dieses neu entwickelte System....

So - damit wäre es nun möglich, alle Personen zu durchleuchten, ob sie metallische Gegenstände bei sich führen, diverse Sprengstoffe oder eben irgendwelche biologischen Erreger (z.B. Anthrax)....

Links und rechts von dieser Schleuse müssten einige Sicherheitsleute bereitstehen, um im Notfall POSITIV getestete Personen verhaften zu können....

dies wollte ich eigentlich mit meinem Kommentar sagen:-)

und wenn das die Welt nicht sicherer macht, was dann?!?!?!?!?!
Kommentar ansehen
11.09.2006 00:13 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@md2003: Du hast es nicht nur missverstanden, du hast es sogar garnicht verstanden.

"Der Clou: das System könnte im Falle eines Bioterror-Angriffs mehrere Erreger gleichzeitig erkennen."

Dieses und alles andere in der originalen Nachricht besagen NACH einem Anschlag, also wenn der Giftstoff/Erreger freigesetzt wurde.


Niemand der einen Anschlag plant wird diese Erreger offen herumtragen, allein schon deshalb nicht weil er sonst selbst krepieren würde.
Darüber hinaus fällt ein Mensch auf wenn er mit Milzbrand oder anderen Erregern infiziert wurde.


Diese Apparatur kann nur Erreger erkennen die in Kontakt mit den Antikörpern dieses Gerätes treten und das geht nur wenn der Erreger frei ist.


"vielleicht hätte ich meinen Gedankengang etwas ausführlicher darlegen können - - - also für DICH erkläre ich es ganz ausführlich:"
"und wenn das die Welt nicht sicherer macht, was dann?!?!?!?!?!"

Du hättest deinen Gedankengang besser selbst überdenken sollen oder überlegen wieso dich jemand kritisiert, bevor du unterschwellig etwas unterstellst und meinst es ausführlich erklären zu müssen.
Kommentar ansehen
11.09.2006 00:48 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also eigentlich hasse ich ja so endlos Diskussionen hier im Forum...

aber DU kapierst es anscheinend nicht......

Das System erkennt ERREGER - wenn vorhanden.... (ist doch logisch oder???)

und Anthrax (für dich Milzbrand) ist z.b. so ein Erreger - und wie wird er von A nach B transportiert?!?!

Da beamen nicht möglich ist, muss er irgendwie von A nach B kommen oder von C nach F

oder seh ich das falsch?!?! Und hier kann eben der Erreger aufgespürt werden d.h. er wird irgendwo hergestellt, gelangt aber dann nicht ans Ziel!

und hier ist der größte Fehler deines Gedankenganges:

"Niemand der einen Anschlag plant wird diese Erreger offen herumtragen, allein schon deshalb nicht weil er sonst selbst krepieren würde"

und das ist eben falsch!
Man kann die Erreger in einer entsprechenden Verpackung transportieren - hier treten dann nur so viele Erreger aus, dass man selbst nicht erkrankt...

(Bei Milzbrand sind es lange dünne Stäbchen, die Sporen bilden - und als Mensch muss man einer sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr hohen Konzentration dieser Sporen ausgesetzt sein, um daran zu erkranken) - du kannst ja mal danach googlen und wirst dann mit erstaunen feststellen, dass ich wie immer recht hatte - hier kenn ich mich aus, also erzähl keine Scheiße!

es sind also genug Erreger frei, um vom System erkannt zu werden...

Jetzt verstanden?!?

Es gibt nämlich auch keine 100% dichten Verpackungen - egal welcher Art:-)

Das solltest du eigentlich wissen.....

Ich sag nur PET Flaschen und Gasdichtigkeit

bla bla bla u.s.w u.s.f.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?