08.09.06 12:04 Uhr
 582
 

Umfrage: Für 55 Prozent ist der Papst ein echtes Vorbild, Bush nur für neun

Bei einer Umfrage im Auftrag der Deutschen Welle bezeichneten 55 Prozent der Deutschen den Papst als eine zu bewundernde Person und als echtes Vorbild. Bessere Werte erhielten nur der Dalai Lama und Kofi Annan, mit 61 bzw. 56 Prozent.

Bei Katholiken lag die Zahl der Bewunderer mit 72 Prozent für Papst Benedikt erwartungsgemäß noch höher. Auch die Jugend (14 bis 29-Jährige) sieht mit 51 Prozent im deutschen Papst mehrheitlich ein Vorbild.

Auf den weiteren Rängen landeten auch Günther Jauch mit 63 Prozent, Steffi Graf und Jürgen Klinsmann mit jeweils 62 Prozent. US-Präsident Bush fanden nur neun Prozent bewundernswert. Angela Merkel erhielt dagegen 45 Prozent Zustimmung.


WebReporter: M:H:S
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Prozent, Umfrage, Papst, George W. Bush, Vorbild
Quelle: www.networld.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2006 12:27 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jesses: die haben eher einen an der Welle - Papst und Bush als vorbild - das haben die sicher Falsch verstendne - wir deutschen meinten - das wir die Bilder vor uns auf der Dart-Scheibe haben *fg
Kommentar ansehen
08.09.2006 12:34 Uhr von HollaDiBolla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: "Umfrage: Für 55 Prozent ist der Papst ein echtes Vorbild, Bush nur für neun"

Der Titel dieser Nachricht müsste wie folgt lauten:

"Umfrage: Für 55 Prozent ist der Papst ein echtes Vorbild, Bush leider sogar für neun"
Kommentar ansehen
08.09.2006 12:46 Uhr von -The_Dude-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sind die 9%? Trickbetrüger? Nepper, Schlepper, Bauernfänger? Hochzeitsschwindler?
Kommentar ansehen
08.09.2006 12:51 Uhr von Ingo Berkel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bush kann nie Vorbild sein: Bush kann nie Vorbild sein, außer für angehende Terroristen. Ein Gnom der nichts im Kopf hat als Vorbild. Bush kann eher als MAskotchen für einen Karnevalsverein dienen
Kommentar ansehen
08.09.2006 13:05 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind immer noch 9%: zu viel. Wie kann man den Texas Cowboy nur für ein Vorbild halten.....
Kommentar ansehen
08.09.2006 13:51 Uhr von charma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The Dude: die neun waren die vorstandsvorsitzenden der deutschen rüstungsindustrie ;-)*gg*
Kommentar ansehen
08.09.2006 13:56 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
9% ist ja echt erschreckend: so viele leute halten diesen massenmörder für ein vorbild.
Kommentar ansehen
08.09.2006 14:13 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die 9 Prozent: dachten wohl an Dirk Busch, Desirée Nosbusch oder an den Rapper Bushido (wie kann man sich nur Bushido nennen...)
Kommentar ansehen
08.09.2006 14:14 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbstverständlich ist für viele der Papst ein echtes Vorbild. Zeigt er doch wie man durch beharliches Arschkriechen und Intrigieren es bis an die Spitze schaffen kann. George Bush brauchte dies all nicht schliesslich ist er Papis Sohn und wurde ins Amt reingekauft. Zwei völlig unterschiedliche Karrieren.
Kommentar ansehen
08.09.2006 14:35 Uhr von India.Arie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsame Zahlen: Da interessiert mich doch wirklich ernsthaft, wie diese Zahlen zustande kommen. Eine seltsame Erhebung ist das. Wie können 55 Prozent DER DEUTSCHEN (=100%) den Papst als Vorbild bezeichnen und Günther Jauch 63 Prozent. Da müssen die Befragten doch auf ihren Fragebögen 20 Leute als Vorbilder angegeben haben *lol*.
Solche Umfragen kann man sich auch sparen. Aus den Ergebnissen kann man ja eh keine Schlüsse ziehen.
Kommentar ansehen
08.09.2006 15:57 Uhr von Moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig: fuer was soll er den n Vorbild sein?

-fuer die Lügen
-für die Verbreitund des Mysthizismuses und der damit einhergehenden Verblödung?
-für die Verbreitung der Religion, die nachweislich fuer viel Leid und Kriege gesorgt hat und noch tut?
- für die Ächtung der Nutzung von Kondomen und dem damit einhergenden Verbreitung von Kondomen?


Klasse Vorbild
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:40 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wurde die in Bayern gemacht ? Diese "Umfrage" wurde bestimmt in Bayern gemacht. Denn über 5% würde der Papst nie bekommen.
Naja und zu Bush braucht man nix zu sagen. Das Volk wählt sich den Präsidenten den es verdient.
Kommentar ansehen
08.09.2006 17:38 Uhr von Alchemistin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich ist Bush ein Vorbild! Er müsste noch für viel mehr Leute ein Vorbild sein!

Schliesslich ist er der beste Beweis dafür, dass man auch mit einem unterdurchschnittlichen IQ gaaanz gross rauskommen kann.

Müsste doch, wenn ich mich im Fernsehen so über die heutige Welt informiere, für gaaanz viele Leute überaus erstrebenswert sein, dieses Vorbild.
Kommentar ansehen
08.09.2006 19:34 Uhr von Kloputze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
grundgütiger :O: 55% der deutschen wollen engstirnig, konservativ und sexuell enthaltsam sein, und den ganzen tag damit verbringen, jesus´ schweißtüchern anzubeten?

na dann gute nacht deutscheland :D
Kommentar ansehen
08.09.2006 23:56 Uhr von MartinCock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber wo kommen die 55% her? Wofür soll der Papst denn ein Vorbild sein? Für die Doppelmoral? Mit Sicherheit........diese Sturheit der katholischen Kirche kann nicht vorbildlich sein.

Ginge es nach denen, würden wir noch heimlich mit Schafsdärmen verhüten, wie im Mittelalter......
Kommentar ansehen
09.09.2006 05:24 Uhr von machisma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an den martin: ist doch schön.

55% haben oder wollen also keien sex,
wollen mit alten männern zusammenleben..

da braucht es keine kondome.

und was die übrige welt angeht, denen es ja untersagt ist kondome zu benutzen.. lass sie doch sterben.

gehet hin und mehret euch.. oder wie war das? ;)
Kommentar ansehen
09.09.2006 06:35 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also für mich: sind beide echte Vorbilder, nämlich sehr schlechte!!!!
Es sei denn es geht um die Meisterschaft im Blenden, Täuschen und Leute verarschen.
Kommentar ansehen
09.09.2006 09:34 Uhr von maratu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Großinquisitor und Vorbild?? Wie pervers muss die Menschheit sein den Massenmörder
Bush und den Großinquisitor zu vergleichen ?
Kommentar ansehen
09.09.2006 22:01 Uhr von milliondollar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was: habt ihr gegen die Kirche, ja ok gut die "Katholiken" sind ja alle ganz böse und wollen nicht, dass man Kondome benutzt(, obwohl der Papst Homosexuellen Kondome "erlaubt" hat).
Aber sonst sehe ich keine Aktuellität an Moloches Vorwürfen(sollte ich mich täuschen, verbessert mich bitte) und Großinqusitor stimmt auch schon nicht mehr.
Ich empfinde es eher als Verblödung Menschen wie Jürgen Klinsman, Steffi Graf und Günther Jauch als Vorbilder haben zu wollen, mehr noch als Kofi Annan oder den Dalai Lama( den ich persönlich sehr faszinierend finde).
Kommentar ansehen
09.09.2006 22:05 Uhr von milliondollar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich nehme einen Teil zurück, nachdem ich das hier gelesen hab: "USA: Kirchliche Organisation "polt" Homosexuelle um"
aber trotzdem geht mir diese Anti-Christliche Haltung auf den Sack so wies anderen das Anti-Amerika nervt.
Kommentar ansehen
09.09.2006 23:45 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Witzig: Alerdings vertrat die Kiche schon immer seit Mitte des 19. Jh. schmusigere Positionen als es ein Realpolitiker kann.
Kommentar ansehen
10.09.2006 13:47 Uhr von zagor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Papst erlaubt den: Homosexuellen die Nutzung von Kondomen?
Hat er Angst das sie sich vermehren? LOL ;)
Kommentar ansehen
10.09.2006 13:53 Uhr von milliondollar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht schon: ich glaube eher, dass das wegen den Geschlechtskrankheiten kommt, aber an deiner Idee könnte ja was wahres dran sein ;)
Kommentar ansehen
10.09.2006 19:55 Uhr von Sonatine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für wunderbare Kommentare: "fuer was soll er den n Vorbild sein?

-fuer die Lügen"

Was für Lügen? Das ist eine klare Diffarmierung eines heidnischen Blenders, der es nicht wahrhaben will, dass Menschen in Frieden leben und den Papst als Vorbild haben können.

"-für die Verbreitund des Mysthizismuses und der damit einhergehenden Verblödung?"

Verblödung? Man wie blöd bist du denn? Ich bin Christ aber nicht blöd. Übrigens sind die meisten blöden Menschen nicht mal Christen. Deine Theorie hinkt gewaltig. Mystizismus hin oder her, das gibt es bei jeder Religion.

"-für die Verbreitung der Religion, die nachweislich fuer viel Leid und Kriege gesorgt hat und noch tut?"

Wann? Du meinst wahrscheinlich vor 1000 (!!) Jahren. Und bitte nenne mir mal die Kriege, für die der Papst bzw. die Religion verantwortlich ist. Ich habe mich mit sehr vielen Kriegen des 20. Jahrhunderts beschäftigt und kein Krieg hat etwas mit dem Christentum zu tun.
Kennst du Mutter Theresa? Zu Lebzeiten hat die bekennende Christin den Menschen in Indien Liebe und Hilfe gebracht und kein Leid. Diese Behauptung ist Schwachsinn. Diese trifft zwar für manche Kriege vor mehreren Jahrhunderten zu, aber muss man so nachtragend sein.

"- für die Ächtung der Nutzung von Kondomen und dem damit einhergenden Verbreitung von Kondomen?"

Ich werde bestimmt keine Sünde begehen, wenn ich ein Kondom benutze, obwohl ich Christ bin.
Dazu könnte ich jetzt noch sehr viel schreiben, ich lass es aber. Kondomverbot muss also nicht unbedingt sein.


"Klasse Vorbild "

das stimmt, er ist ein Klasse Vorbild. Endlich hat es einer begriffen.


Hier lese ich immer den selben Sch***s. Ihr werdet mir meine Religion nicht kaputt machen. Alles, was gegen meine Religion gesagt wird, wird auch gegen mich gesagt, und das nehme ich alldenen wirklich sehr übel. Unterste Schublade sind Beleidigungen. Wer hier in einem Post schreibt, dass die Kirche Krieg und Leid bringt und gebracht hat und den Tod der Gläubigen bzw. des Papstes fordert, der hat wirklich eine an der Klatsche. Ich lebe lieber mit Christen zusammen als mit solchen heidnischen Kriminellen, die wirklich überhaupt keine Ahnung von der christlichen Geschichte haben.

Wer sich angegriffen fühlt, weiß wie ich mich immer bei solchen Beiträgen fühle.
Kommentar ansehen
10.09.2006 21:40 Uhr von milliondollar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sonatine: ja vor 1000 Jahren gab es Kriege(oder eher Kreuzzüge), die vom Papst angezettelt wurden, aber wie gesagt vor 800-1000 Jahren, ich glaub später könnte sowas auch nochmal geschehen sein, aber man sollte trotzdem nicht deshalb verurteilen.
Mich regt das auch immer wieder auf, aber es hat glaube ich keinen Sinn was dagegen zu schreiben, hat zumindest bei mir noch nicht geholfen.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?