08.09.06 09:12 Uhr
 10.230
 

World of Warcraft" einsamer Spitzenreiter: Umsatz überschreitet Milliardenmarke

Alleine in diesem Jahr hat die Spieleschmiede Blizzard Entertainment mit ihrem Onlinerollenspiel "World of Warcraft" einen Umsatz von einer Milliarde US-Dollar erzielt.

Mit über sieben Millionen Nutzern und Kunden dieses Spiels hat Blizzard nun eine historische und bisher einmalige Marke von Onlinespielen durchbrochen.

Andere Onlinespiele wie z.B. "Everquest II" oder "Star Wars: Galaxies" haben bei weitem nich so viele registrierte Spieler. Diese Spiele haben meist zehntausende und höchstens einige hunderttausende zahlende Kunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gucky
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Milliarde, World, Spitze, World of Warcraft, Warcraft, Spitzenreiter
Quelle: www.cinescape.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

53 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2006 09:02 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, da kann man nur sagen, dass "World of Warcraft" alleine auf weiter Flur ist. Allerdings würde ich mich mal interessieren wie es mit "Guild Wars" aussieht...
Kommentar ansehen
08.09.2006 09:44 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also sorgen um die Finanzen braucht sich Blizzard nicht mehr machen.
Kommentar ansehen
08.09.2006 09:46 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber: um ihre drecks server, ich meine es kann nicht sein, das die so viel geld einsacken, aber nichts in ihre hardware stecken, die server sind allen total überlastet, mal ein paar GB mehr RAM und ein paar CPUs mehr würden denen echt nicht schaden...
Kommentar ansehen
08.09.2006 09:50 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LMS: Ja klar. Blizzard macht ja gar nichts an der Hardware. Mehrere neue Rechnerzentren, neue Hardware alle Schiss lang, usw. ist ja gar nix.

Inzwischen mehrere Wochen kostenloser Spielzeit als Ausgleich für ein paar Mal Ruckeln ist ja auch nix.

Genausowenig wie die Vorab-Warnung von Blizzard das die Server die nächsten Wochen mehr Lag als gewöhnlich aufweisen da eine erneute Hardwareumstellung zugunsten des kommenden Addons durchgeführt wird.

Meine Güte. Ich spiel WoW seit Februar 2005. Und das einzige Mal das ich gesagt habe es war zu extrem mit dem Lag war Herbst 2005. Und das hat ca. 3 - 4 Wochen angehalten, dann kam die neue Hardware und das Rechnerzentrum und schon wars wieder super.

Wenns bei dir wirklich so extrem ist, bau mal deinen eigenen Rechner aus bzw. stell die Grafikeinstellungen etwas runter.
Kommentar ansehen
08.09.2006 10:05 Uhr von DR_Blackdeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieviel mitarbeiter hat blizzard? doch bestimmt keine 1000 :)
die könnten jetzt schon alle millionäre sein ^^
Kommentar ansehen
08.09.2006 10:12 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dr_blackdeath: Blizz hat sicher weit über 1000 Mitarbeiter weltweit.

Oder meinst du was anderes? Und wieso Millionäre? *auf dem schlauch steh*
Kommentar ansehen
08.09.2006 10:41 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gucky: Guild Wars erhebt keine Monatliche Gebühr
Kommentar ansehen
08.09.2006 10:50 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: Dafür wird bei GW öfters mal ein Addon rausgebracht das dann kostenpflichtig ist. Muss man nicht kaufen. Aber dann wird GW wohl etwas öde auf Dauer.. so fast ganz ohne Neuerungen.
Kommentar ansehen
08.09.2006 10:51 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jens3001: sagmal auf welchem Server spielst du?

schonmal auf BlackRock gewesen? Der ist VOLL und da laagt des schön öfter, also du denkst, und NEIN es liegt nicht an meiner Hardware, ganz sicher nicht^^

Und ich spiel seit jetzt 1 1/2 Jahren und es sind schon genug sachen vorgekommen^^ wie die immer wiederkommenden verzögerungen der wartungsarbeiten, die server die manchmal laagen, das pvp unmöglich und normales spiel nur schwer möglich ist (in instanzen auch unmöglich) usw.

für das geld, dürfte DAS NIEMALS passieren, oder vielleicht 1x als ausnahme weil was schief gelaufen ist, wenn ein wirtschaftsanbieter zB im SAP bereich sowas liefern würde, wäre der weg vom Fenster, ganz einfach.
Kommentar ansehen
08.09.2006 11:11 Uhr von SunSailor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dr_blackdeath: Blizzard beschäftigt alleine für WoW weltweit über 2000 Angestellte, plus halt die ganzen Kosten für die Rechenzentren - die Entwicklungskosten sind in dem Aparat fast schon zu vernachlässigen. Im übrigen scheint sich die News nur auf westliche Online-Spiele zu beziehen, denn soweit ich weiss laufen im asiatischen mehrere ähnlich grosse, wenn nicht sogar grössere Spiele.
Kommentar ansehen
08.09.2006 11:14 Uhr von AgenturSklavin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und das traurige daran ist auch noch, dass keines der anderen Spiele so viele Beziehungen auf dem Gewissen hat wie WOW. Meine Beziehung war in meinem Bekanntenkreis die erste, die wegen der Spielsucht starb. Mitlerweile hat es 8 Beziehungen gekillt, weil der bzw die jenige nicht mehr vom PC weg zubekommen waren.
Ich finde sowas traurig. Da sitzen Leute einfach Tagelang am PC, kein Schlaf kaum essen nur um irgendso ein Spiel zu spielen. Und das Umfeld das mitleiden muss, das sieht dann auch niemand.
Ich hoffe für alle die wie ich (es nun nicht mehr, da der Herr Tschüß gesagt hat, wegen zu wenig Zeit!!!) ihren/ihre PartnerIn nur noch von hinten (da am PC Sitzend) zu Gesicht bekommen, dass es sich bald bessern wird oder ein viel besserer Ersatz übern Weg flitz.
Vielleicht hat Amor ja mal ein einsehen mit uns....
Kommentar ansehen
08.09.2006 11:28 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhh: das liegt aber immer an den personen, ich spiele wow auch schon 1 1/2 jahr und hab erst 1 lvl 60 charakter weil ich einfach nicht so viel spiele und wen kumpels fragen ob wir irgendwo was trinken gehen wollen, dann geht sowas einfach vor.

ich kann es nicht verstehen wie manche ihr soziales leben nur wegen dem spiel so wegschmeißen können
Kommentar ansehen
08.09.2006 11:31 Uhr von Trek25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warcraft!!! Nun ja ich spiele das normale Warcraft aber World of Warcraft find ich irgendwie zu bunt. Gut es ist eines der beliebtesten Online-Games der Welt, aber ich finde Guildwars ist auch nicht schlecht, wobei man da keine monatliche Gebühr zahlen muss.
Kommentar ansehen
08.09.2006 11:50 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LMH: Ich spiele auf einem englischen Server, der ebenso als "Voll" gekennzeichnet ist.
Lags gibts schon öfters mal. Vor allem in Ironforge oder Stormwind... überall da wo halt viele Spieler auf einen Schlag sind.

Auch im PvP (vor allem Alteractal) ist es teils arg. Aber selten so schlimm das ich sagen würde es ist unspielbar.
Als der letzte Patch rauskam wurde ausserdem von Blizzard drauf hingewiesen, das in den nächsten Wochen grössere Lags häufiger vorkommen können da die Hardware erneut ausgetauscht und ausgebaut wird.

Die Berichte in anderen Foren sind allerdings sehr unterschiedlich in Bezug auf die Spielbarkeit. Evtl. liegts doch an der eigenen Hardware bzw. Internetanbindung.
Auch der beste Spielerechner kann in die Knie gehen wenn z.B. nebenbei noch Filme decodiert werden, mehrere Downloads stattfinden und ähnliches.


@agentur-sklavin
WoW ist sicher nicht die Ursache für das Ende solcher Beziehungen.
Ich kenne auch einige persönlich die eine gute Beziehung führen (und entweder bald heiraten bzw. schon geheiratet haben) und trotzdem WoW spielen. Entweder gemeinsam oder nur einer von beiden.
WoW ist nur ein Spiel. Wenn der/die zuviel spielt bedeuted das nur das er etwas gefunden hat das ihm/ihr Spass macht und ihn/sie fesselt. Ob das nun WoW ist oder irgendwas anderes ist nebensächlich.
Könnte genausogut eine Sportart sein, ein Auto, Motorrad, etc.

@trek25
Kann schon sein, das Guildwars nicht schlecht ist. Allerdings ist der Publisher von GW kein Almosenverein. Die kommen genauso auf ihr Geld wie Blizzard.
Nicht durch monatliche Gebühren.. dafür durch häufigere Addons die entsprechend bezahlt werden müssen.
Muss man nicht kaufen.. aber dann dürfte das Basisspiel relativ bald eintönig werden.

Bei WoW zahlt man monatlich und erhält so ca. alle 2 Monate einen Patch mit Neuerungen, Bugfixes, usw. ein kleines Addon praktisch.
Kommentar ansehen
08.09.2006 12:04 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maestro: *g* Dein Beitrag hat mich an einen Satz aus Terry Pratchets Buch "Die volle Wahrheit" erinnert.

Ein abstinenter Vampir sagt dort
"Blut.. mmm lecker.... Bluuuutttt.....!! Ehm.. Nein! Ich mag Tee!! Und Kakao.. ich LIEBE Kakao!!"

;-)

WoW ist ein super Spiel. Wer sich so intensiv dareinversetzt und nur noch auf Items aus ist braucht sich nicht zu wundern wenn es irgendwann zum Lebensinhalt wird.
Es gibt auch einen Mittelweg. Ich spiele seit Februar 2005, habe 2 x Lvl60 und es macht mir immer noch Spass.
Wers glaubt (oder auch nicht): Ich war kein einziges mal bei Onyxia, MC, BWL, Naxx, AQ40, etc.
Ab und an mal (ca. 5x bisher in dem letzten halbne Jahr) in Zul Gurub und nur 1x in AQ20.

In meiner letzten Urlaubswoche hab ich viel PvP gemacht. Jetzt muss ich wieder Arbeiten, mach das nebenbei immer wieder und habe deshalb trotzdem kein Problem für Freunde, Freundin, Sport WoW beiseite zu lassen.

Es ist lediglich eine persönliche Einstellung. Zugegeben.. es ist ein geniales Spiel das sehr viel bietet. Nur süchtig macht es in dem Sinn nicht. Dazu muss man schon selbst bereit sein.
Kommentar ansehen
08.09.2006 12:22 Uhr von TeleMaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo Items farmen, 40-Mann-Instanzen 100 Mal durchkloppen, um neue Items für die nächste 40-Mann-Instanz zu haben, dann wieder Items farmen, wochenlang Ruf farmen... PVM auf höchster Ebene; und mit dem AddOn wird dieser ewige Kreislauf weitergehen; halt statt in 40-Mann-Instanzen in 25-Mann-Instanzen; aber das Spielsystem bleibt erhalten. Farme Items hier, farme dort, sammle Items für andere Items. Ein Spiel für Leute mit viel Zeit; denn nur Zeit zählt und nicht das Können. Und setzt man mal zwei/drei Monate aus, ist es schwer wieder reinzukommen.

Mal ehrlich; dieses Spielsystem bieten auch etliche Offlinespiele...gähn.


Nunja, ich habe auch einst WoW gespielt; in einer der TOP-Gilden (doch frage ich mich: Was ist Erfolg, wenn man nur ein paar Monster gekillt hat?). Nun spiele ich wieder DAoC; Reich gegen Reich - das macht wieder höllisch Fun; und warte nun auf Warhammer Online.
Kommentar ansehen
08.09.2006 12:26 Uhr von kasti1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
>>Dafür wird bei GW öfters mal ein Addon rausgebracht das dann kostenpflichtig ist. Muss man nicht kaufen. Aber dann wird GW wohl etwas öde auf Dauer.. so fast ganz ohne Neuerungen.


man muss sich des zeuch ja net kaufen... also die erweiterungen.. und falls du dir die ganzen seiten etc alle mal von guildwars durchgelesen hast... die tun auch bei den "alten" kampagnen (nicht addons... des sind jeweils an sich eigene spiele.. des brauch nich des erste!!) neu quest etc hinzufügen....
Kommentar ansehen
08.09.2006 12:29 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jens3001: mhh, es liegt an meiner hardware und an meiner internetverbindung wenn in UBRS alle 10 Gruppenmitglieder nen Ping von über 1500 haben?

du bist der checker der Nation echt, dein Computerwissen möchte ich haben, ehrlich

PS: Ich bin Systemintegrator, ich weiß wovon ich rede^^
Kommentar ansehen
08.09.2006 12:42 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LMS: Schön für dich wenn du Systemintegrator bist. Dann beruhigt mich ja das du sicher weisst das es an Blizzard liegt (nicht das du denen ihre Anlage jemals angeschaut hättest oder so).

Komischerweise haben nicht alle Spieler so einen entsetzlichen Lag wie du. Vielleicht ist auch nur die Interpretation von "entsetzlich" entscheident.

Gut Spielbar ist es jedenfalls. Wenns auf deinem Server nicht funktioniert dann spiel auf einem anderen oder mach Pause bis die Hardware-änderungen durchgeführt wurden.
Im Übrigen müsstest du schon für ein SEHR grosses Unternehmen tätig sein um die Anforderungen Blizzards im Hardwarebereich richtig einschätzen zu können.

@kasti
Ja. Schön das das bei GW auch so ist. Ich zahl jedenfalls gerne monatlich für WoW. Es macht Spass (wie gesagt auch ohne Raidinstanzen und Itemfarmen) und ist sehr gut durchdacht.

@telemaster
Nein. WoW ist mit Offlinespielen nicht zu vergleichen. Wirklich nicht.
In keinem kannst du mit 20 Mann durch die Gegend ziehen.
PvP geht offline auch weniger gut.

Egal. Das ganze System ist Geschmackssache. Ist auch gut so. Wie langweilig wäre es wenn jeder die selben Ansichten hätte?
Der eine mag DDO, der andere WoW, wieder andere GW, EQ oder WhO.
Kommentar ansehen
08.09.2006 12:46 Uhr von mscw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha: es ist schon wie in den realm foren ;-)

Ihr seid alle Informatiker, Systemintegratoren - eigentlich seid ihr PC oder ?

blabla - lange reder kurzer unsinn.

Ich spiele selbst, aber was ich beeindruckend finde, wie eine komplett neu erschlossenes gebiet so unfaßbar viel geld abwirft. Als die ersten Ideen zu WoW publik wurden hätte ich nicht gedacht, dass das so boomt. Niemals hätte ich gedacht, dass Blizz dadurch Milliarden ( !! ) an Euros oder Dollars einfährt... wahnsinn, oder ?

Und zu dem Beziehungsmüll und wow = freund/freundin-killer:
total unsinn. Es liegt immer an dem Menschen vorm PC, in der Beziehung, aber doch nicht am Spiel.

Ich gebe zu und räume ein, dass ich mich freue nachher nach getaner arbeit ein bißchen mit meinen Freunden in WoW abzuhängen, unsinn zu machen und bißchen zu spielen. Aber noch viel mehr freue ich mich auf die Süße, die später vorbei kommt... Wer seiner Freundin für WoW o. Ä. absagt, brauch es nicht aufs Spiel schieben - ihr seid dann die idioten und die versager, die das nicht auseinander kriegen, mit Sicherheit nicht das Spiel an sich oder gar Blizzard o.A.

just my 2 cents
Kommentar ansehen
08.09.2006 12:50 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jens3001: naja ich arbeite mit Servern für SAP Systeme, und da sind die anforderungen doch etwas höher als an die von WOW^^
Kommentar ansehen
08.09.2006 13:10 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LMH: Soso. Also betreust und planst du Server die 24/6,5 (halber Tag is ja Wartung) mehrerenMillionen Usern gleichzeitig standhalten müssen? Die ein extrem hohen Datenumsatz haben und noch dazu stabil laufen?

Klingt wie Ripleys Unglaublich aber wahr.
Kommentar ansehen
08.09.2006 13:14 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nochmal an LMH: Im Übrigen sind die Anforderungen eines Spieles um einiges höher als die von Anwendungsprogrammen.

Der einzige Unterschied ist der, das es wesentlich härtere Konsequenzen nach sich zieht wenn ein Server ausfällt der für geschäftliche Bereiche genutzt wird.
Kommentar ansehen
08.09.2006 13:14 Uhr von drgary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für ein Spiel vielfach kassieren Perfekte Vermarktung von Blizzard... einen teuren, für eine gewisse Anzahl von Spielern konzipierten Tarif unverändert lassen, obwohl der Kundenkreis explodiert ... 50% laufen direkt in die Tasche der Firmenchefs... (und jetzt bitte nicht argumentieren, dass ja alles in Support, Server und die Sicherstellung der Firma für übermorgen genutzt wird...)

In 10 Jahren ist Blizzard pleite oder aufgekauft und alle werden der glorreichen Firma nachtrauern und sich wundern was mit all dem eingenommenen Geld passiert ist... tja so funktioniert das heutige Spielebusiness... traurig aber wahr
Kommentar ansehen
08.09.2006 13:25 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: und die De..en zahlen imme rnoch Monat für Monat 11 - 13 € und rechtfertigen es auch noch ROFL.

Da sist zuviel meiner Meinung nach, die Blizards verdienen sich dumm und dusselig.

viel spass beim Geld ausgeben ;-)

Refresh |<-- <-   1-25/53   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?