08.09.06 08:32 Uhr
 1.900
 

Papstbesuch löst Betrugsmasche aus: Rentnerin 500 Euro für Putzaktion abgenommen

Eine Rentnerin (82) in einem kleinen Ort bei Regensburg wurde das Opfer von einem Gaunertrio, das ihr eine Spezialreinigung an ihrem Hauseingang aufgeschwatzt hatte. Nach dem Einsatz eines Hochdruckreinigers kassierten sie 500 Euro von ihr ab.

Diese Aktion, so argumentierten die Betrüger, finde im Zeichen des Papstbesuches statt; da sollte doch auch ihr Eingang schöner aussehen. Die Seniorin, die von einer monatlichen Rente in Höhe von 400 Euro leben muss, stimmte zu.

Nach dem überhöhten Abkassieren hat sich die Geprellte trotz der erlittenen Schmach an die Öffentlichkeit gewandt, um Andere vor solcher Abzocke zu warnen. Ein Polizeianruf unter 110 sollte bei erneutem Auftreten des Trios erfolgen.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Papst, Rentner, Betrug
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2006 21:53 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine fiese Abzocke, finde ich. Gerade jetzt das Thema Papstbesuch in Bayern so auszunutzen, und dann noch bei den Ärmsten abkassieren, schlimm. Also diese Betrüger sollte man zu lebenslangem Hausputz bei armen Rentnerinnen verurteilen...
Kommentar ansehen
08.09.2006 09:16 Uhr von golf_3_gti84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in Bayern: glaubt man alles, wenn der Papst da ist. Dass die arm e Frau auch noch das mitgemacht hat, verstehe ich nicht.
Meine Oma bekommt auch sehr wenig und wenn man eine Zeit bei ihr gewohnt hat, weiß man es sehr zu schätzen, so wenig zu Verfügung zu haben....
Kommentar ansehen
08.09.2006 09:18 Uhr von brainbug1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja Klar, in ordnung ists nicht, vor allem bei leuten in dem alter, aber ob man da von betrug sprechen kann? im grunde genommen wars doch nur ne teure reinigung. Und sofern die Frau alleine lebt sollte sie eig. auch so klar sein um zu wissen das man mit 400 euro/monat nich einfach mal für 500 Euro den eingangsbereich reinigen lässt...
Kommentar ansehen
08.09.2006 09:46 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Betrug in dem Sinn...: aber
1. Haben die Herren eine Lizenz?
2. Ein Gewerbe angemeldet?
3. Versteuern die ihre Einnahmen?
usw.

Da kann die Polizei auf jeden Fall einschreiten.

Ich möchte mich aber hier von Golf3gti84s minderbemittelter und verallgemeinernden Aussage distanzieren das man in Bayern alles glaubt, wenn der Papst da ist.

1. Ist er noch gar net da
2. wurde hier EINE Frau reingelegt.. und das noch nicht mal betrogen, sondern einfach nur preislich über den Tisch gezogen.
3. macht es durchaus Sinn bei einer öffentlichen Veranstaltung sein Grundstück/Haus zu reinigen
4. Interessiert viele in Bayern der Papst einen feuchten Kehricht. Interessanterweise kommen dafür sehr viele aus anderen Bundesländern.
5. Auf dem Weltjugendtag in Köln war um einiges mehr los. Und da hatte der Papst auch einen Auftritt. Das war ein weit grösserer Act... aber wahrscheinlich gehört Köln inzwischen auch zu Bayern.
Kommentar ansehen
08.09.2006 09:55 Uhr von zwed120281
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor Kommentar: die Ärmsten sind auch die Dümmsten, falls das noch nicht bekannt ist.
PS: keine Ironie, Tatsache
Kommentar ansehen
08.09.2006 10:47 Uhr von Oberscht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zwed: Endlich mal einer, des verstanden hat.
Kommentar ansehen
08.09.2006 11:45 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zwed120281 & Oberscht: Um mal bei eurer Wortwahl zu bleiben.
Ich wage zu behaupten, dass ihr die Dummen seid.
Oder einfach vergessen habt zu denken.
Die Frau ist 82 Jahre alt.
Da kann man auf die Idee kommen, dass eine Frau in den 50ern, 60ern und 70ern im Normalfall nicht arbeitete und somit auch nichts in die Rentenkasse eingezahlt hat.
Kommentar ansehen
08.09.2006 13:36 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
autsch: soviel hat das aber mit dem papstbesuch auch nicht zu tun - alten menschen kann man immer mal feuerlöscher etc. aufschwatzen...
Kommentar ansehen
08.09.2006 15:55 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ziemlich schnell geurteilt
es ist nicht ersichtlich wie groß der Eingangsbereich ist.

Angenommen der Weg ist 2,50 m breit und 20 meter lang und wurde komplett von Unkraut befreit, gründlich gereinigt, gegen erneuten Unkrautbefall geschützt, schadhafte Stellen ausgebessert usw. - dann hören sich 10 Euro pro qudratmeter schon nicht mehr so spektakulär an...

Das abzocken haben andere noch besser drauf :
Ich hatte mal vor meinem Grundstück Firststeine abgestellt die ein bekannter abholen wollte .
Die Gemeinde forderte für einen qudratmeter pro Tag 10 Euro...

Kommentar ansehen
09.09.2006 06:30 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Et git Kamelle: De Papst kütt.
Vielleicht warens ja auch nur Leute von der Vatikan Security Agency, die entlang der Strecke geprüft haben ob sich auch nirgendwo Teufelswerk versteckt, und haben im voraus schon mal die Kirchensteuer für die nächsten 5 Jahre mitgenommen. Wer weiß wie lange die alte Dame noch zahlen kann.
Nee, im Ernst, es ist einfach beschämend wie hier wieder einmal die Gutgläubigkeit eines älteren Menschen ausgenutzt wurde.
Aber wahrscheinlich nur eine von vielen Maschen im Zusammenhang mit dem Besuch des Herrn der Schafe.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?