07.09.06 18:28 Uhr
 163
 

Peugeot stellt auf dem Pariser Automobilsalon den neuen 207 Epure vor

Das wichtigste der vier Exponate, die Peugeot auf der Pariser Automobilmesse zur Schau stellt, der Peugeot 207 Epure Cabrio, ähnelt optisch dem kommenden CC-Modell und kann außerdem auch ohne schmutzige Abgase fahren.

Eingesetzt werden neue Brennstoffzellen, die laut Peugeot einen größeren Wirkungsgrad als herkömmliche Zellen haben sollen.

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h soll man damit bis zu 350 Kilometer weit fahren können. Zurückgewonnene Energie wird in einer Lithium-Ionen-Batterie gespeichert.


WebReporter: a-silver
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Paris, Peugeot, Pariser
Quelle: auto-presse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2006 17:59 Uhr von a-silver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich eine sinnvolle Lösung gegen Umweltverschmutzung! Wenn das doch jedes Auto hätte. Und außerdem ist das Fahrzeug doch auch echt schön anzusehen.
Kommentar ansehen
07.09.2006 21:46 Uhr von Spöröt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: schickes auto, kann man nichts sagen, aber ob der brennstoffzellenantrieb besser ankommt als der benziner? ich glaube eher nicht, da 27 ps nicht jederman sache sind. trotzdem is das eine gute loesung, und bald wir es die autos schon mit vllt sogar 100 ps geben :) (und trotzdem umweltfreundlich bleiben)
Kommentar ansehen
07.09.2006 23:47 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, wenn die neuen U-Boote der Marine mit einer Brennstoffzelle fahren können ,warum nicht auch Autos?
Kommentar ansehen
08.09.2006 06:57 Uhr von mcgrasi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
20kW: nun, 20 kW sind vielleicht nicht viel, aber bedenkt man, dass verbrennungsmotoren wesentlich schlechtere wirkungsgrade haben als elektromotoren (die ja durch die brennstoffzelle ihren saft bekommen), lässt das die sache schon besser aussehen. und solange es für den normalen verkehr reicht, passts ja. wer cabrio fährt, cruist ja gerne und wers richtig schnell mag, kann sich ja den benziner kaufen oder ein anderes modell...
Kommentar ansehen
09.09.2006 21:04 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diese: Automarke kann anbieten was sie will. Ich werde trotzdem nie einen "Franzosen" kaufen....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?