07.09.06 18:29 Uhr
 1.330
 

Noch dieses Jahr soll HDMI kabellos werden

Tzero Technologies und Analog Devices wollen noch dieses Jahr eine kabellose Technik zur Übertragung der kopiergeschützten HDMI-Informationen präsentieren.

Tzero dazu: "Die kabellose HDMI-Lösung senkt die Kosten und verringert die Komplexität kabelbasierter HDMi-Verbindungen, für die selbst kurze Kabel hunderte von Dollars kosten können."

Die Übertragung soll mittels Ultra-Wideband-Technik umgesetzt werden und eine Geschwindigkeit von bis zu 480 MBit/s erreichen. Dieser Wert reicht jedoch nicht aus, deswegen werden die Bilder mittels JPEG2000-Standard komprimiert.


WebReporter: ZK und KB
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Jahr, HDMI
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2006 18:01 Uhr von ZK und KB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da bin ich aber mal gespannt auf die neuen LCS und Plasma-TVs mit dieser vielleicht neuen Schnittstelle. Weitere Infos zur Übertragung stehen in der Quelle, der Platz reicht hier mal wieder nicht aus.
Kommentar ansehen
07.09.2006 19:00 Uhr von ooo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kabelloses HDMI: Ich bleib bei SCART, PAL und Röhre.
Kommentar ansehen
07.09.2006 19:11 Uhr von ZK und KB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ooo: gibt doch auch schon Röhren für 700 Euronen die HDMI und Componenten-Eingang haben, als Alternative zu den noch zu teuren neuen TVs.
Kommentar ansehen
07.09.2006 22:55 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schnapsidee? da hat sich der standard noch nicht mal etabliert, und schon werden hochtrabende pläne geschmiedet...
Kommentar ansehen
07.09.2006 23:03 Uhr von Animefreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zk und BK: Jo und die Qualität ist sowas von schlecht.

Wir hatten das Teil von Philips mal in Laden gehabt und mal verglichen, einfach schlecht und keine Alternative.

LCDs und Plasmas sind nicht Teuer, die anderen sind nur zu billig, weil sie auslaufen -.-

Wenn die Bilder komprimiert werden, dann wirds ja schlechter, also nicht wirklich eine Alternative.

Muss aber dazusagen, dass ich die Quelle nicht gelesen habe.
Kommentar ansehen
08.09.2006 01:17 Uhr von therealsandor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@animefreak: also zwecks der komprimierung würd ich mir keine sorgen machen.. mit der richtigen technik sind die verluste marginal, siehe PCM-WAV und MP3, bitmap und jpeg etc. - auch bei videokompression muss ich sagen, dass mir unterschiede erst an der leinwand auffallen (wenn die komprimierung gut ist und im rahmen eingesetzt wurde) (z.b. mpg2-dvd / xvid).

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?