07.09.06 15:30 Uhr
 1.405
 

Computersystem aller Arbeitsagenturen und Jobcenter für Stunden inaktiv

In der letzten Nacht wurde im Rechenzentrum der Nürnberger Bundesagentur für Arbeit ein Umtausch der Geräte vorgenommen, um eine höhere Computerkapazität zu erreichen. Die eingesetzte Hardware erwies sich jedoch als fehlerhaft.

Sämtliche Arbeitsagenturen und Arbeitsgemeinschaften konnten heute für mehrere Stunden nicht auf das Vermittlungs- und Beratungssystem VerBIS zugreifen. Die Mitarbeiter mussten sich in dieser Zeit handschriftliche Notizen machen.

Einige der Arbeitssuchenden, die einen Vermittlungsgutschein brauchten oder sich für Maßnahmen interessierten, bekamen einen neuen Termin. Bis auf die längeren Wartezeiten gab es keine weiteren Beeinträchtigungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Computer, Stunde, aktiv, Jobcenter, Arbeitsagentur
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2006 15:46 Uhr von MPPower
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war betroffen wollt ich nurmal sagen, längere wartezeiten ist leicht untertrieben, ich würde die schlange die da aufgetreten ist schon einen stau nennen.
Kommentar ansehen
07.09.2006 15:51 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da haben die Computersysteme endlich mal was mit den Angestellten der Arbeitsagentur gemeinsam gehabt...
Kommentar ansehen
07.09.2006 16:33 Uhr von kockott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich komm da nicht ganz mit: wenn man etwas umbaut an Hardware hat man für gewöhnlich die alte Hardware und deren Stand noch da oder sehe ich das falsch ? wenn also die neue nicht funktioniert baut man das alte System wieder - geschweige denn simuliert man sowas "VORHER" in einem abgeschotteten Netzwerk
Kommentar ansehen
07.09.2006 17:20 Uhr von Festus57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kockott: Diese Überlegung erfordert logisches Denkvermögen, aber das suchst Du in der ARGE vergeblich.
Kommentar ansehen
07.09.2006 17:38 Uhr von l4m0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: hatte heute auch ein termin den nächsten hat er gleich nachhause geschickt geile mitarbeiter haben die eingestellt das kann ein laie besser ^^
Kommentar ansehen
07.09.2006 18:39 Uhr von falkone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bestimmt bei Aldi, Lidl oder Dell besorgt: Hätte man da mal lieber einen Fachhändler aus den neuen Bundesländern genommen, dann hätte es auch funktioniert.

Tralala
Kommentar ansehen
07.09.2006 18:49 Uhr von giminic_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heute Inaktiv, Morgen Unmöglich Nutzbar. Was ich von meiner Sachbearbeiterin nicht schon für Horrorstorys über das ach so tolle VerBIS gehört hab. Da grault es doch jeden IT versierten "Kunden" der Arbeitsagentur.

Nur mal als Beispiel: Donnerstag gegen 13:00 Uhr geht die Software down. Termine sind aber bis 18:00 Uhr ...

Oder Montag Arbeitsbegin gegen 8 - 9 Uhr und erst ab 11:00 Uhr ist das System zu nutzen ...

Toll auch die Entwicklung selbigen Systems für übertrieben hohe Steuergelder an Firmen zu vermitteln die von nichts eine Ahnung haben. Ich kenne Ich-AGs, die das besser hinbekommen hätten ...
Kommentar ansehen
07.09.2006 20:10 Uhr von Gerudar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stop mal Leute so könnt ihr das nicht sehen. Es ist ein Fehler aufgetreten in der Agentur und die Hardware war im Eimer. Und ich wette, die wurde vorher getestet - intensiv. Vermutlich ist der Fehler eh beim Einbau passiert. Dass man nach diversen Updates der Software nicht einfach wieder die alte Hardware einbauen kann, sollte auch einigen hier klar sein.

Schiebt der BA nicht immer den Schwarzen Peter zu - die haben genug Stress und genug zu tun bei der Menge an Arbeitslosen.
Kommentar ansehen
07.09.2006 22:31 Uhr von NetZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gerudar: Aha, viel zu tun... ...was tun die denn für die Arbeitslosen? =)
Kommentar ansehen
07.09.2006 22:41 Uhr von Gerudar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@NetZero: Was die für diese tun? Nun, machen wir ein Spielchen - stell Dir vor, die AA gibts nicht mehr - und überleg mal, wer dann die ganzen Stellen und Hartz4 etc verwaltet. Der Staat? Oh, moment, stop - dann hätten wir ja das gleiche in Grün.

Ehrlich, die AA tut wirklich alles. Sie sorgt sich um die Kunden und um die Fälle, so gut es nur geht - ich sage das übrigens, weil ich selbst für den Verein arbeite, zwar nicht in der Vermittlung aber intern für die Agentur. Und ich kenne die Geschichten, die Sorgen und Probleme der Angestellten und Kunden gut, krieg es ja jeden Tag mit.

Das Problem sind einfach die vielen Fälle, in denen unberechtigt ausgezahlt wird, weil jemand ne Gesetzeslücke gefunden hat und dann die Fälle, denen Du am liebsten Dein Gehalt geben würdest, weil Du siehst, die können echt nix für ihre Arbeitslosigkeit...

Sie tun ne Menge. Freu Dich echt lieber, dass Du in nem Sozialstaat wie Deutschland wohnst und lebst.
Kommentar ansehen
08.09.2006 01:04 Uhr von therealsandor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wounds,Festus,l4m0r,Netzero: Mein Senf dazu:
kurz zu mir (da neues Mitglied): 19, FOS´ler (Fachoberschule, => Fachhochschulreife), 1/2 Schuljahr Praktikant in der AA.
Zum Thema "nix tun" - najo, also ich kann nur sagen dass ich da jeden Tag wie ein Schwein geschwitzt hab, vor lauter Arbeit. Und faul bin ich sicherlich nicht - und meinen Kollegen (Eingangszone, also die "Dauerbelasteten" ) ging´s ähnlich.. je nach Wochentag und Uhrzeit schwankts, aber ich sag ma bei uns waren ~50% (!) der Arbeitszeit "Stoßzeiten", mit anderen Worten: die Schlangen gingen bis weit zur Tür raus, obwohl wir uns alle abgehetzt hatten. Ich kann nur sagen, dass ich noch nie in nem Job so viel Stress hatte.. und mit Job meine ich jetzt v.a. Praktika und "Mini-Jobs" (Aushilfe in nem Imbiss, PC-Doktor, bei nem
Nachrichtentechnikbetrieb, ...).
Dann zur Sache mit VerBis: dieses Teil wurde eingeführt, als ich nach ner 2 Monate langen "Pause" (= Schule + Ferien) wieder zurückkam - es gab Schulungen, aber die waren alle offensichtlich mangelhaft, da kaum einer in der AA (v.a. nicht ich, wie auch) ne Ahnung von dieser tollen Neuerung hatte.
Das System war "zu meiner Zeit" (d.h. vor ein paar Monaten) dauernd irgendwelchen "Verbesserungen" ausgeliefert, Abstürze der Software hatte ich durchschnittlich 5-25 mal am Tag.. nu ja, das muss man
schon mögen.
Und noch ne Kleinigkeit am Rande, um Missverständnissen vorzubeugen: VerBis etc. laufen nicht "einzeln pro PC", sondern alle über die BA-Netzwerke, was die Fehlerhäufigkeit imho nicht unbedingt drastisch reduziert..
@Festus: Arge != AA :p
@Gerudar: Du nimmst mir die Worte ausm Mund ;)
Kommentar ansehen
08.09.2006 01:21 Uhr von quiupu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arbeiten da nur Idioten? Ich muss zur Zeit unser gesammtes Computer System umstellen. Aber ich fange damit erst Morgen Mittag an, damit ich den halben Freitag und den ganzen Samstag habe, und falls es nicht klappt dann kann ich am Sonntag die alten Server wieder aufstellen.
Kommentar ansehen
08.09.2006 01:48 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe: die haben keine lauten Geräusche gemacht, als sie sich aufgehängt haben, nicht, daß sie die Beamten aus dem Schalf gerissen haben, soll ungesund sein...
Kommentar ansehen
08.09.2006 07:15 Uhr von Mathimon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch garnichts. Als ich drei Monate arbeitslos war, da war die Arbeitsagentur die ganze Zeit inaktiv. Tia aber an der Tatsache, dass wir uns ein Amt leisten, welches das abgestoßene Humankapital unseres Wohlstandes verwaltet, erkennt man doch erst wie gut es Deutschland geht.
Nein Quatsch, es gibt halt keine Arbeit zu vermitteln, desshalb kann man der Arbeitsagentur auch nicht wirklich Vorwürfe machen.
Kommentar ansehen
08.09.2006 11:05 Uhr von AgenturSklavin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich gab es weitere Beeinträchtigungen! Wir mussten alle wiedermal überstunden kloppen, um die gemachten Notizen ins System zu bekommen bzw sachen aus dem System zu erhalten, die wir schon längst hätten fertig haben können ohne die Panne. Und es waren keine Paar std, der Ausfall begann zum Arbeitsbegin um 6:00 und endete erst gegen 14Uhr. Und nicht nur die eine software ware betroffen, sondern auch andere Software, die nur von bestimmten Arbeitsgruppen und deren Kunden benötigt wurde. Diese Probleme waren abern ur von 6:00 bis kurz vor 8, danach konnten die (und ich) wenigstens teilweise Arbeiten.
Mir tun meine Kollegen Bundesweit leid, die nur auf die Verbis Software angewiesen sind. Ich bin zum Glück nur noch manchmal betroffen, DOS basierende Programme laufen halt besser ;-)
auch wenn die Benutzung alles andere als toll ist.
Kommentar ansehen
08.09.2006 12:36 Uhr von Witten86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arbeitlose Verwalten nicht Vermitteln: Mir wurde selber bei der Arbeitsagentur gesagt, das sie nicht da sind um Arbeitsstellen zu vermitteln, sondern um die Arbeitslosen zu verwalten. Ist schon klasse mit dem Laden....nach 18 Monaten hab ich den Ersten Vermittlungsvorschlag bekommen....und zack....bin ich wieder am arbeiten.......da sieht man mal wie schnell die sind....

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?