07.09.06 13:58 Uhr
 373
 

Bremerhaven: Angeschossene Eisbären wurden stundenlang nicht behandelt

SSN berichte von dem Angriff zweier Eisbären auf einen Pfleger im Zoo von Bremerhaven. Um dem verletzten Mann helfen zu können, wurde auf die beiden Tiere geschossen.

Beobachter der Szene sagten aus, dass die Eisbären stundenlang nicht behandelt worden sind. Eventuell wurden sie sogar erst am Mittwoch von Tierärzten behandelt.

Von der Geschäftsleitung des Zoos gibt es zu diesen Anschuldigungen keine Stellungnahme. Die Organisation "VIER PFOTEN" wird wegen "Verstoß gegen Paragraf 17 des Tierschutzgesetzes" Klage gegen die zuständigen Personen einreichen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Eisbär, Bremerhaven
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2006 14:42 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Problematisch: wen zu finden der qualifiziert und manns genug ist um 2 wegen Aggression angeschossene Eisbaeren zu verarzten.
Verletzte Tiere sind ja nochmal gefaehrlicher. Zumal hier nicht gesagt wird wie schwer die Eisbaeren angeschossen waren - Streifschuss koennte man mit einer Revierkampfverletzung in der Natur vergleichen - heilt auch da von selbst.
Trotzdem bin ich dafuer das Mensch wie Tier schnellstmoeglich geholfen wird bei Verletzungen.
Kommentar ansehen
07.09.2006 15:43 Uhr von El Capitano
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@inselaffe: 1. Tiere, die behandelt werden müssen, werden betäubt ;)

2. war die Aktion sowieso fraglich, Eisbären anzuschießen, die den Wärter als Spielzeug benutzen. Ich weiß ja nicht wie Ihr das seht, aber bei Schmerzen würde ich mich eher noch mehr verbeissen... So gesehen fand ich die Aktion eh schon hirnrissig.

3. Stimme ich Dir dann auch mal zu ;). Eine Behandlung hätte so bald als möglich durchgeführt werden sollen. Wobei es ja auch Fälle gab, wo die Tiere erschoßen wurden...


MfG

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?