07.09.06 12:57 Uhr
 1.073
 

Speicher: Neue Schulkleiderordnung - Zu kurze Röcke und tiefe Dekolletees tabu

Die am 14. August eingeführte neue Kleiderordnung der Sekundarschule Speicher sieht vor, dass das "Dekolletee nicht mehr als eine Handbreite sichtbar" und die "Rock-/Hosenlänge nicht kürzer als ein gestreckter Arm" sein darf.

Laut der Schulleiterin Regula Inauen kam der Entscheid gut bei den Eltern an. In drei Fällen wurden die Schüler darauf hingewiesen, sich ordnungsgemäß zu kleiden.

Die Direktorin sieht die Aktion als Vorbeugung an. Die Schule sei zum Lernen da und nicht um Mode zu zeigen. Die meisten der Schüler stimmten der Regel zu, auch wenn die Meinungen oft auseinander gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Rock, Speicher
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen
Umfrage: Frauen nimmt Zeitumstellung mehr mit als Männer
Fußball: Münchner Marienplatz nach CL-Spiel von Glasgow-Fans komplett zugemüllt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2006 13:14 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso? ich dachte immer die inneren werte zählen, also die leistungen der schüler und nicht das aussehen.
Kommentar ansehen
07.09.2006 13:19 Uhr von Timmey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjaaa: das war die Idee zur Einführung der Uniform, alle äußerlich gleich gestalten und sich auf die inneren Werte konzentrieren. Dabei rausgekommen ist, das mehr Diskussionen um die Uniform, länge, Farbe, allergiefrei oder nicht, Baumwolle....Sommer oder Wintermode? geführt werden als um das Schulsystem. Kenn das noch all zu gut :P
Kommentar ansehen
07.09.2006 13:27 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
speicher? in der schweiz, ja!?
im ersten moment dachte ich refelexartig an unsere lieben freistaatlichen bayern. musste dann aber feststellen, dass es in deutschland nur im bundesland rheinland-pfalz ein ´speicher´ gibt. das wiederum konnte ich mir dann wirklich nicht vorstellen.
Kommentar ansehen
07.09.2006 13:29 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ooooch schade, sehen wir jetzt keine baby´hoes´ und teen-nutten (bitches) mehr??

was machen dann die ganzen schulhof-zuhälter (´pimps´)? In ihre ´hood´ (bushaltestelle) gehen und sich mit den ´freshen´ (volldebilen) ´homies´ (befreundete low_lifes) halt die ´hoes´ vom busbahnhof angucken?

*gross*

also ich finds gut,...nur bringen tut es nichts. die jugendlichen machen sowieso was sie wollen. und strings gibs für das kind ab 10 :) *gäähn*



Kommentar ansehen
07.09.2006 13:30 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit welchem Recht? Woher nehmen die Schulen das Recht eine Kleiderordnung zu verhaengen?
In Deutschland ist man immer noch frei zu tragen was man will.
Ich wuerde so etwas bei einem Gerichtsverfahren keinerlei Chancen einraeumen.
Das sind so Sachen gegen die ich def. auf die Barrikaden gegangen waere wenn man sich so etwas zu meiner Schulzeit getraut haette. Kleidung ist eine Art Ausdruck der Persoenlichkeit - wenn sich wer als Bitch kleiden will - bitte doch.
Kommentar ansehen
07.09.2006 13:31 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: Schweitz? Ok kann sein das es da andere Gesetze gibt...

Haette ich allerdings an der Quelle erkennen muessen. Asche auf mein Haupt
Kommentar ansehen
07.09.2006 13:48 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schuluniform Ich weiss net. Einerseits seh ich die Vorteile drin (Zusammengehörigkeitsgefühl, kein Mobbing wegen Nicht-Marken-Klamotten mehr, usw.).. andererseits ist eine Schuluniform eher weniger förderlich für die Individualität.
Ausserdem... was bringt es den Kindern wenn sie in der Schule von allem Ärger (Mobbing, Stress, etc.) ferngehalten werden und nach der Abschlussprüfung im kalten Wasser landen?

Kinder können grausam sein. Schlimmer als so mancher Erwachsener (Unterschied dürfte nur darin bestehen, das Kinder nicht immer wissen was sie tun bzw. die Konsequenzen überblicken können).
Wer sich in der Schule durchsetzen kann gegenüber seinen Mitschülern sollte zumindest eine gewisse Basis an Selbstwertgefühl und bewusstsein für das "wirkliche" Leben haben.

Ob ich Mädchen die rumlaufen wie die letzten Schlampen allerdings als besonders selbstbewusst bezeichnen würde wage ich zu bezweiflen.

Vielleicht liese sich auch ein Mittelweg finden? Also das die Klamotten bestimmten Anforderungen entsprechen müssen (Länge, evtl. Schnitt, usw.) aber ansonsten individuell sein dürfen (Farbe, Design, usw.).

Zu meiner Zeit hätte ich mich wohl nicht über die Schuluniform gefreut. Allerdings hätt ich vermutlich eh nix dagegen machen können und es wäre interessant zu wissen wie es weitergegangen wäre dann.
Ob wirlich alle Schüler revoltiert hätten oder ob die positiven Seiten überwogen hätten.
Kommentar ansehen
07.09.2006 13:59 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
inselaffe: Die Schule gehört nicht den Schülern, also kann die sehr wohl ein paar Regeln aufstellen.

Hälst Du Dich auch nicht an die Angaben Deines Chefs in der Firma später mal? Überall gibts Regeln... und wer die nicht einhält hat halt Pech gehabt.
Kommentar ansehen
07.09.2006 14:24 Uhr von jappe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@inselaffe: Inselaffe - von der Freiheit träumst du auch nur. Ein paar Beispiele:
- Bäcker haben weisse Kleidung, die gut gereinigt wird
- Fleischer genause, sowieso fast alle, die mit frischen und unversiegelten Lebensmitteln zu tun haben
- die meisten LM-Ketten haben eigene Kleidung

Willst du, dass ein Arzt, der grade vom Reiten kommt, dich einfach so operiert, ohne vorher saubere Kleidung anzuziehen und sich die Hände zu waschen?

Ansonsten ist die Schule auch eine öffentliche Institution, die solche Regeln aufstellen kann. Wie sich das mit der Schulpflicht vereinbaren lässt - keine Ahnung, da bin ich auch nicht in der Materie.
______

oneWhiteStripe - Geiler Beitrag!!!
Kommentar ansehen
07.09.2006 14:47 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ vorredner: ABER

Es gibt SchulPFLICHT. Das hiesst man MUSS da hingehen auch wenn man nicht will. Wenn ich ein Problem mit Arbeitskleidungsvorschriften habe kann ich mir nen anderen Job mit anderen Vorschriften suchen.
Zumal das Bsp mit dem Arzt, dem Baecker und dem Fleischer hinkt da es hier um Hygienezustaende geht.
In der Schule besteht keine direkte Gesundheitsgefahr (ausser vielleicht schnupfen - kommt mir jetzt bloss net mit erhoehtem Risiko von Vergewaltigung)
Kommentar ansehen
07.09.2006 14:57 Uhr von Para99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@inselaffe: "Schweitz? Ok kann sein das es da andere Gesetze gibt..."

also, 1. heisst es Schweiz ohne "tz" und natürlich haben wir je nachdem andere Gesetze als in Deutschland (oder England ;o) ABER auch wir haben das Recht der freien Kleiderwahl ! oder denkst du, unsere „7 Zwerge“ schreiben uns vor was wir tragen dürfen?

du fragst, mit welchem Recht die Schule eine Kleiderordnung verhängt? na, mit dem gleichen Recht wie ein Chef seinen Angestellten Kleidervorschriften machen kann. Oder würdest du da auch auf die Barrikaden gehen? Na dann, viel Spass, beim Jobsuchen.
Kommentar ansehen
07.09.2006 15:02 Uhr von kryptek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum? Genau diese Sachen sind es doch,die den Sommer in der Schule erträglich gemacht haben...^^
Kommentar ansehen
07.09.2006 16:36 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Para: lies was ich 4 posts unter meinem Erstpost geschrieben habe.....
Kommentar ansehen
07.09.2006 16:47 Uhr von gehirntumor001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig: An einige ... es ist eine kleiderordnung und nichts anderes. Die schüler brauchen keine uniformen tragen oder sonst was, sie können immer noch tragen was sie wollen!

Nur sollen ausschnitte nicht mehr bis zum bauchnabel gehen und man soll nicht direkt die unterwäsche sehen können. Eben eine niveauvolle kleidung.
Oder denkt hier jemand er könnte mit einem t-shirt zur schule gehen, mit einem aufdruck von einem halb zerfetzten menschenkörper??? ... ich glaubs eher nicht.

Und irgendwo muss man eine grenze setzen, die kleinen 10 jährigen kackblagen (sorry, is aber so) die meinen mit ihren nutten outfits rum zu laufen (und das soll noch normal sein?) sollen lernen.
ES IST IMMER NOCH EINE SCHULE!!!
Es ist doch keine mode veranstaltung und auch im interesse der lehrpersonen und anderen mitschülern sollten solche regeln vllt sogar bundesweit eingeführt werden.
Die mädels haben doch zeit genug nach der schule ihren marktwert zu testen. :)

gegen schuluniform / für kleiderordnung
Kommentar ansehen
07.09.2006 16:47 Uhr von Para99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@inselaffe: ok, sorry - warst du wohl schneller als ich, hab ich doch glatt übersehen, vor dem versenden ;o)
Kommentar ansehen
07.09.2006 18:27 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pro Schuluniform: Ich kenne nur eine Schule näher, wo es eine Schuluniform gibt (recht modisch). So wie ich feststellen konnte haben die Schüler dort sehr wenig Probleme damit.

Eine Schule kann verbindliche Kleiderregeln über die Schulordnung festlegen. Die Gesamtkonferenz (mit Schüler- und Elternvertretung) der Schule muss das nur beschließen.
Kommentar ansehen
07.09.2006 20:05 Uhr von BlackOnkel89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Ich hab mir ma erlaubt mir nich die ganzen Beiträge vor mir durchzulesen, aber dieses Verbot ist Quatsch. Dann kann man gleich Schuluniformen einführen, denn Punks zeigen genauso ihre "mode" wie mädels mit falschen Pelzmänteln und Hopper mit ihren Baggys und Goldkettchen.
Schwachsin! Jeder soll sich so kleiden wie er will, jeder weiß was er damit anrichten kann (Vergewaltigung, Schlägerein) aber es per Verbot zu verbieten ist nicht aktzeptabel, da werden die Schüler sich schon wehren...keiner will seine "Statussymbole" ablegen, sei es das nietenband oder die zu weite Hose...
Man identifiziert sich damit und zeigt wohin man sich selber zugehörig fühlt!

Viva los Tioz
Kommentar ansehen
07.09.2006 20:31 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*chrchrchr*: mich hätten die sicher schon längst von der Schule geschmissen x)
Kommentar ansehen
07.09.2006 21:05 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich: was will man damit erreichen??? Das ist nur lächerlich und soll wohl vorgaukeln, dass die Kinder sicherer sind, weil sie "anständiger" angezogen sind.
Kommentar ansehen
07.09.2006 23:03 Uhr von machisma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@black onkel: was für ein bullshit.
Kommentar ansehen
08.09.2006 14:35 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Vorschriften Gabs an meiner schule auch: Weil n paar chickas gemeint haben sie müssen mit dem Bikini in die schule gehen.
Das hat die so manchen Schüler und Lehrer ein bischen arg abgelenkt und so wurden Miniröcke, Bikinis, bauchfreie Kleidung und Tiefe Dekolltes verboten.
Fand ich nicht wirklich schlimm.

@florian.turm
Ja meine Schule ist in Bayern ( Augsburg)
Kommentar ansehen
08.09.2006 15:14 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ el salvas bingo!

danke, nichts ist schöner, als die eigenen vorurteile bestätigt zu finden. you made my day.
schöne grüße von einen schlickrutscher aus südschweden

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?