07.09.06 11:38 Uhr
 7.616
 

Düsseldorf: 13-Jähriger wegen eines Wattestäbchens des Diebstahls bezichtigt

Ein 13-Jähriger entnahm in einem Düsseldorfer Kaufhaus aus einer Packung ein Wattestäbchen und legte es in ein anderes Regal. Als der Junge an der Kasse bezahlen wollte, schritt der Hausdetektiv ein und bezichtigte ihn des Diebstahls.

Der Junge wurde in das Polizeipräsidium gebracht. Dort war man der Ansicht, dass so der Einstieg in die Kriminalität beginnen würde. Schließlich wurde die Anzeige wegen der Strafunmündigkeit des 13-Jährigen fallen gelassen.

"Wir zeigen auch bei versuchtem Diebstahl an. Immerhin entsteht uns durch geöffnete Packungen ein Schaden. Und die Vergangenheit hat gezeigt, dass wir mit mündlichen Mahnungen nicht weit kommen", so die Ansicht des Geschäftsführers des Kaufhauses.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Düsseldorf, Diebstahl
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Deutsche, die IS-Terrorist heiratet, bittet Kanzlerin in Video um Hilfe
Urteil: Asylbewerber erhält für Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2006 11:46 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol: Mal ehrlich wegen eines Wattestäbchens so ein Theater, klar muss man Ladendiebe stoppen, aber wegen eines Wattestäbchens die Polizei zu rufen ist schon ziemlich übertriben. Ich hätte mir als Kaufhausdedektiv den Jungen geschnappt, Personalien aufgenommen und verwarnt, da er eh noch nicht strafmündig war, hätte er sowieso nichts anderes machen können.
Kommentar ansehen
07.09.2006 11:58 Uhr von fake christianity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich. Demnächst bezichtigen sie dich noch weil du die Luft aus dem Kaufhaus atmest und mit nach draußen nimmst.
Aber immerhin, Herr Kaufhausdetektiv, Sie haben es weit geschafft. Sie haben einen kleinen Jungen beim umdisponieren eines Wattestäbchens erwischt. Ganz klar: Mitarbeiter des Monats.

Mfg. Heal.
Kommentar ansehen
07.09.2006 12:05 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: wäre personalienaufnehmen und mami rufen das schlimmere gewesen *g*
Kommentar ansehen
07.09.2006 12:22 Uhr von Fragmich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es richtig auch wenn es nur ein Wattestäbchen war, so hat er wohl hoffentlich einen so großen Schock bekommen das er niemals was stehlen wird.

Kommentar ansehen
07.09.2006 12:43 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fragmich: er hat NICHT gestohlen! er hat nur das wattestäbchen aus der verpackung genommen und wo anders hingelegt, aber es ist im laden verblieben.

er hat vielleicht die packung dadurch unverkäuflich gemacht, weil sie offen ist, aber er hat nichts geklaut !
Kommentar ansehen
07.09.2006 13:00 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ts ts Es ist ein Unterschied ob Du Luft atmest oder eine x-beliebige Verpackung öffnest und deren Inhalt "umdisponierst".

Bei einem 13-jährigen sollte man von vorhandenem Unrechtbewußtsein ausgehen - da dieser 13-jährige ein solches nicht an den Tag legt ist die Vorgehensweise in Ordnung.
Ein vernünftiges Kind begreift hier die Grenze dessen, was erlaubt ist - und die Konsequenzen. Der Rummel mit Kaufhausdetektiv und Polizei sollte also abschreckend genug sein.

Kommentar ansehen
07.09.2006 13:22 Uhr von CSedl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum? Wieso um Himmelwillen entnimmt der Junge einer Packung Wattestäbchen eines um es dann woanders wieder hin zu legen? Versteh ich nicht! Was geht in seinem Kopf vor? "Huhaha... ich bin fetter Gangster.. ich entnehme dieser, genau dieser Packung Wattestäbchen eines und lege es irgendwo hin, wo noch nie ein Wattestäbchen zuvor gewesen ist! Sie werden suchen und suche. Es wird sie in den Wahnsinntreiben HARHAR!!!"... check I ned!
Kommentar ansehen
07.09.2006 13:31 Uhr von TeleMaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo ABM für Ladendetektive; irgendwas musste er seinem Chef ja vorweisen, sonst wäre er warscheinlich bald ohne Job, da er sich an die richtigen Diebe (kein Vorurteil, nur ein Beispiel: Punks, Banden...) nicht herantraut und so ein kleiner Junge lässt sich ja recht schnell davon beeindrucken, wenn so ein mächtiger Detektiv ihn festhält und die Polizei ruft.

Letztendlich lächerlich...
Kommentar ansehen
07.09.2006 13:40 Uhr von Fragmich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ LMS-LastManStanding: Ich hatte verstanden der Junge hat das Wattestäbchen gestohlen.

Naja in diesem Fall, finde ich den Rummel mit Polizei auch übertrieben, eine Verwarnung hätte gereicht.
Kommentar ansehen
07.09.2006 13:46 Uhr von kryptek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Beschäftigung: Und wenn man die Polizei dann wirklich bruahct kommt keiner,weil alle mit so nem Schei** beschäftigt sind...
Kommentar ansehen
07.09.2006 14:09 Uhr von brainbug1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Völlig in Ordnung!!! Mag sein das die Sache wegen eines Wattestäbchens übertrieben erscheint, aber ich versteh die Reaktion. Jetzt ists vielleicht noch ein Wattestäbchen, wer weiss aber wies weiter geht. Und was die geöffnete Packung betrifft hat der Geschäftsführer recht. Wer kauft soetwas noch? mit sicherheit nur die wenigsten!
Mag sein das es gereicht hätte wenn man die Eltern informiert hätte, aber schaut euch dochmal an wie manche jugendlichen zu ihren Eltern stehen. Denen ists doch sch... egal was die Eltern dazu sagen, falls es die Eltern überhaupt interessiert.
Ob das ganze allerdings als diebstahl zu sehen ist ist fraglich da er nichts geklaut hat, sondern lediglich ein Wattestäbchen aus einer Packung in ein anderes Regal legte. Trotzdem bin ich der Meinung das der Detektiv richtig gehandelt hat!
Kommentar ansehen
07.09.2006 14:34 Uhr von Lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Faktisch: Es geht auchd arum das der Ladendetektiv seinen Job sichert!
Jeden Monat kommt für mehr Geld Ware weg als Ladendiebe gefangen werden.
angenommen der Detektiv kostet 1200 Euro und es kommt ware für 2000 Euro monatlich weg, dann lohnt sich das mit der Zeit nicht.

Der vorliegende Fall ist ein Grenzfall und kommt auch so nicht alltäglich vor. Die Ware hätte man wie Bruch behandeln können und alles wäre OK gewesen.
Aber der Detektiv hat eben gute Augen gehabt und den Jungen bei einer unerlaubten Tätigkeit erwischt.
Faktisch war es Diebstahl und es war korrekt wie gehandelt wurde.

Besser mit 13 so ein heilsames Erlebnis als später mit wirkliches Diebesware gefasst werden und sein Leben zu zerstören.
Kommentar ansehen
07.09.2006 14:40 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Was will der Hausdetektiv denn Nachweisen.
das Corpus delikti hatte er ja nicht mehr bei sich.
Das fällt wohl unter "groben Unfug"
Na n Hausverbot hätts wohl auch getan für solch einen Strolch.

Die Pozilei hat ja anscheinend auch nix dümmeres zu tun.
Aber assliger find ich den Ladendedektiv.Der kleine Dienstweg hätte doch wohl gereicht.
Ich glaub das nennt man :

Mit Kannonen auf Spatzen schiessen.
Kommentar ansehen
07.09.2006 14:44 Uhr von scholich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ehm. "Es geht auchd arum das der Ladendetektiv seinen Job sichert!
Jeden Monat kommt für mehr Geld Ware weg als Ladendiebe gefangen werden.
angenommen der Detektiv kostet 1200 Euro und es kommt ware für 2000 Euro monatlich weg, dann lohnt sich das mit der Zeit nich"

Das ist unlogisch. Es ist doch irellevant, wie viel geld monatlich "wegkommt" sondern wie viel Geld der Detektiv dem Kaufhaus durch Ladendiebstal ersparen kann. Also der Wert der Waren, deren Diebstal er durch seine Anwesenheit verhindert. Und dieser ist nur schwer einzuschätzen. zB. vllt. hat der Junge tatsächlich gelernt und klaut nie wieder. Anderenfalls hätte er Waren im Wert von xxx Euro gestohlen. Das wäre dann der Wert, den der Detektiv dem Kaufhaus zugute gebracht hätte.
Kommentar ansehen
07.09.2006 14:45 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lonzealot: wenn man keine ahnung hat, einfach mal die fresse halten.
diebstahl?!?! das "eine wattestäbchen" war noch im einzugsbereich des kaufhauses geblieben und somit NICHT objekt eines diebstahls.
er hatte es ja nicht mal bei sich als er an der kasse war.

kümmer Dich lieber mal um die israel news...da kommt schon genug schwachsinn bei raus.
Kommentar ansehen
07.09.2006 15:27 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so! es ist zwar kein diebstahl, dafür aber sachbeschädigung - und sowas MUSS konsequenzen haben.
Kommentar ansehen
07.09.2006 15:31 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ GuaranaJones: Wirklich sorry - aber in diesem Fall solltest Du selber den Spruch von Dieter Nuhr beherzigen.

Emotional ist der Fall dieses 13jährigen vielleicht anders zu sehen als rational. Aber nur rationale Behandlung dieses "Deliktes" hilft dem Jungen weiter. Es wäre absolut falsch, ihn im Glauben zu lassen, das "es doch nicht so schlmm" sei ..

Denk´ mal drüber nach.
Kommentar ansehen
07.09.2006 15:56 Uhr von Lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@GuaranaJones: Red so mit deiner Mutter!

"das "eine wattestäbchen" war noch im einzugsbereich des kaufhauses geblieben und somit NICHT objekt eines diebstahls.
er hatte es ja nicht mal bei sich als er an der kasse war."

Ja, das mag sein aber wenn das so einfach wäre kann könnte jeder ungestraft alle Packungen aufreissen und nicht würde passieren! Der entstandene Schaden könnte dann das Kaufhaus der Versicherung melden.

"kümmer Dich lieber mal um die israel news...da kommt schon genug schwachsinn bei raus."

Unglaublich

Selbst hier versuchst du das Thema zu ändern!

Ich kümmere mich um was ICH will und nicht um das was mit freaks vorschreiben wollen!
Kommentar ansehen
07.09.2006 16:23 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was sollte das werden? Was hat der Pimpf davon, die Packung aufzureißen und den Inhalt im Laden zu verteilen?
War vielleicht kein Ladendiebstahl aber dann doch wohl Sachbeschädigung - wenn auch in sehr geringem Ausmaß.
Normalerweise sollte man dem Rotzbengel einfach eine schmieren und fertig. Aber dann kommen ja am nächsten Tag die Eltern und zeigen einen wegen Kindesmisshandlung an...
Kommentar ansehen
07.09.2006 16:23 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie will man jemanden einen versuchten Diebstahl nachweisen wenn er die Ware nichtmal eingesteckt hat.
wenn er eins raus nimmt und woanders hinpackt ist das wohl er Sachbeschädigung.

Wenn ich was im Wagen hab und was besseres finde, lasse ich das alte auch dort liegen wo ich bin.
Gut ich mache es nicht auf.
Dann hätte es auch benutzen können und es wäre Mundraub. :)
Kommentar ansehen
07.09.2006 16:52 Uhr von fromAbove18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist schon richtig so: frage: WARUM hat der junge EIN wattestäbchen rausgenommen und in n anderes regal gelegt?? da entsteht klar ein schaden an der offenen packung- so ein mumpitz muss "bestraft" werden
Kommentar ansehen
07.09.2006 17:18 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal waren die alten Zeiten einfach besser.: Früher hätte der Verkäufer dem Rotzbengel eine Ohrfeige verpasst und die Sache wäre erledigt. Heute muss die Polizei wegen so einem Bengel viel Schreibarbeit erledigen.
Kommentar ansehen
07.09.2006 17:27 Uhr von Ingo Berkel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherlich der Schaden ist gering: Sicherlih der Schaden ist gering wenn überhaupt. Abe ich sleberbin uch betroffen vonsolchn kleinen Menschen die nicht wissen was deinsud mens ist. Mein Gartenzaun wurde leicht beschmiert mit Lippenstft von einem 4 jährigen türkischen Mädchen. Ich kann zwar damit leben, allerdings haben auch hier die Eltern ihre Aufsichtspflich vernachlässigt. Nicht die Kinder snd schuld sondern die Eltern
Kommentar ansehen
07.09.2006 17:54 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oneofthree: es ging nicht darum dieses verhalten zu verharmlosen sondern um die tatsache, dass es schlichtweg KEIN diebstahl war.

omfg.
Kommentar ansehen
07.09.2006 18:00 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig: man kann zwar nicht alle Kinder über einen Kamm scheren, aber vielen würde es Helfen wenn sie bei Verstößen gegen Regeln auch mal konsequenzen spüren würden. Diebstahl, oder in diesem Fall vielleicht Sachbeschädigung sind keine Kinderstreiche.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Lionel Messi holt während Spiel Tablette aus Stutzen und nimmt sie ein
Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Syrien: Deutsche, die IS-Terrorist heiratet, bittet Kanzlerin in Video um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?