07.09.06 09:18 Uhr
 668
 

Ölpreis stabilisiert sich nach gestrigen Verlusten

Der Ölpreis hat sich nach seinen gestrigen Verlusten heute Morgen im frühen Handel stabilisiert. Zuletzt wurde ein Barrel (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate mit 67,62 (gestern Abend: 67,50) US-Dollar gehandelt.

Nordseeöl der Sorte Brent kostet zurzeit 66,98 (66,93) US-Dollar pro Fass.

Zum Atomkonflikt mit dem Iran heißt es von einem Insider: "Es wird keine Unterbrechung der Versorgung durch den Iran geben." In Berlin treffen sich heute die Vetomächte des UN-Sichderheitsrats, um über den Irankonflikt zu reden.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust, Ölpreis
Quelle: www.finanznachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2006 16:30 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlecht!!! Deren Verluste sind unsere Gewinne bzw. umso billiger wirds für uns.
Also macht mehr Verluste!!!
Kommentar ansehen
07.09.2006 17:22 Uhr von TheManneken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Benzin zuletzt 1,18 €, toll! Also ich bin mit der Preisentwicklung der vergangen paar Wochen recht zufrieden. Heute habe ich an einer freien Tankstelle Benzin für 1,18 gesehen, Diesel für 1,08. Wenn man mal zurückblickt: Vor gut 6 Wochen musste man für einen Liter Benzin bis zu 1,44 zahlen.
Kommentar ansehen
07.09.2006 20:05 Uhr von hainz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Leeson: also entweder hab ich die ironie verpasst oder verstehs einfach ni! sry, ich glaub das musst du mir erklären! =)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?