06.09.06 21:36 Uhr
 554
 

E.ON Bayern bietet als erstes Unternehmen Strom-Sozialrabatt an

In Zusammenarbeit mit den bayerischen Sozialverbänden Caritas und Diakonie bietet E.ON Bayern als erster Energieversorger Deutschlands einen Sozialrabatt auf die Stromrechnung an.

Hilfebedürftige Menschen können dadurch rund 100 Euro im Jahr sparen. Voraussetzung für die Gewährung dieses Rabattes ist die Befreiung von der Rundfunkgebühr GEZ. Das Angebot ist auf ein Jahr befristet.

Die Kunden können allerdings nur Haushaltsstrom absetzen und nicht Heizstrom. Das Angebot können die Kunden ab September bei den Sozialberatungsstellen der Caritas und der Diakonie beantragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayern, Bayer, Unternehmen, Strom
Quelle: www.stromtip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2006 00:27 Uhr von trabbi601s
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll: endlich mal ein schritt in die richtige richtung, denn hartz 4 empfanger können dadurch endlich ein bisschen mehr geld für den lebensunterhalt sparen, den das amt zahlt ja den normalen strom nicht
Kommentar ansehen
07.09.2006 00:47 Uhr von mila19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: wieder ein schritt in die falsche richtung. aber was solls, bei den vielen fehlern die wir in deutschland machen fällt das nun auch nicht mehr ins gewicht.
wollen wir den sozis nicht nicht noch das bordell bezahlen damit sie keine depressionen bekommen?
oder vieleicht wäre ja noch so ein kleiner spendierter urlaub pro jahr drin? 2 wochen mallorca oder so auf staatskosten.
vieleicht sollten wir ihnen auch noch mehr kindergeld zahlen damit die noch mehr rumvögeln und ihr dasein als geburtsmaschienen fristen. die kinder die in so richtigen assifamilien groß werden, tun in ihrem leben auch nie arbeiten.
Kommentar ansehen
07.09.2006 05:58 Uhr von Blackrose_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mila19: sag mal, hat das wort "zurückgeblieben" irgendeine bedeutung für dich?

ganz D heult rum weil renten sinken, weil Krankenk. beiträge steigen, weil steuern steiegn, alles folgen von (den zurecht beheulten) zu wenigen kindern, und dann gibts proteste dass die, die zeit haben ihre kinder selber zu erziehen, auch welche bekommen? denn die akademiker tun´s ja nicht, die sind zu clever dafür. die studieren nur auf kosten der allgemeinheit, um dann das dicke geld zu verdienen ohne der gemeinschaft wesentlich was zurückzugeben (und das ist keine kritik an den akademikern, unter den heutigen umständen ist das was sie machen das einzig richtige - jedenfalls wenn man nur auf sein eigenes kurzes leben achtet, und warum sollte man das nicht?)

ich bin eu-rentner, bekomme 400 euro rente, und 100 euro vom soz.amt. ja, ich bin auch einer von den assozialen, aber dank guten bürgern wie dir wird man ja gottseidank immer wieder darauf aufmerksam gemacht dass man der letzte dreck ist.

und meine persönliche meinung ist dass du den intellekt einer toten qualle hast, aber das nur nebenbei
Kommentar ansehen
07.09.2006 06:49 Uhr von Festus57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Blackrose_de: Danke, besser hätte ich´s auch nicht Formulieren können.
Aber @mila19 ist wohl auch eine Person der behüteten Art, von Beruf Sohn und möglicherweise einziges Kind des Herrn Unternehmers oder Soziologieprofessors.
Vermutlich erzogen durch einen Hauslehrer um ja nicht mit den Kindern des übrigen assozialen Gesindels in Berührung zu kommen.
Die Gefahr hierbei mit sozialen Grundregeln in Berührung zu kommen wäre dabei zu Groß und er könnte ja möglicherweise dabei seinen angeborenen Egoismus verlieren. Erbschaft verpflichtet!
Nicht auszudenken, dass er später mal vielleicht das sauer verdiente(schmarotzte) Geld etwa an bedürftige Verteilen könnte.
Kommentar ansehen
07.09.2006 06:59 Uhr von rollhome
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: trifft leider nur auf harz 4 empänger zu. arme rentner und schwerstbehinderte können davon nicht partipizieren, da unsere tolle regierung heimlich dafür gesorgt hat (mit einem der masse unbekanten gesetz). bie befreiung von den gez geb.wurde sehr hoch gehängt.
und die koppelung daran kommt ebend nur sehr wenigen zu gute.
Kommentar ansehen
07.09.2006 08:30 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür zahlt der Rest der Verbraucher: eben eine etwas größere Erhöhung!

Solange die vom lobbygesteuerten Bundestag erlassenen Gesetze ermöglichen (nicht zulassen), daß sich die Wirtschaft mit ihrem M O N O P O L am Verbraucher bereichert, wird das so bleiben!

Und wenn die Marketingabteilung den Hilfsbedürftigen ein kleines Almosen aus der Portokasse hinwirft, sehe ich das nur als eine Maßnahme, das Image der Energieriesen aus dem Keller zu holen.
Kommentar ansehen
08.09.2006 16:25 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mila hahaha.*lol* na du bist mir mal einer...

********************************************************************
ollten wir ihnen auch noch mehr kindergeld zahlen damit die noch mehr rumvögeln und ihr dasein als geburtsmaschienen fristen. die kinder die in so richtigen assifamilien groß werden, tun in ihrem leben auch nie arbeiten
*********************************************************************

tun die nie was machen die assis die? die bösen assis! wie es halt in der BLÖD steht.

tust du arbeiten tun? an einer "maschiene" *loool*

sei mir nicht böse...aber sowas wie dich kann man nicht ernst nehmen. ich frag mich immer wo freaks wie du ihre schrägen texte kommen. ich denke mal du warst so richtig betrunken als du den post verfasst hast! das würde deine "lallende" grammatik erklären...die orthographie dann auch :)

alter troll^^

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?