06.09.06 18:34 Uhr
 698
 

Bild mit Interview von Natascha Kampusch in der österreichischen "Kronen Zeitung"

Den Moment ihrer Flucht beschreibt Natascha Kampusch in einem Interview mit der "Kronen Zeitung", Wien. Dazu wird auch ein aktuelles Bild der 18-Jährigen gezeigt, die acht Jahre von ihrem Entführer in einem Kellerverlies festgehalten wurde.

Kampusch schildert darin, dass sie die Einzelheiten im Moment einer Flucht unzählige Male geplant hatte. Als ihr diese gelang, ließ die Nachbarin, bei der sie sich um Hilfe bemühte, nicht in ihr Haus.

Bis zum Eintreffen der Polizei durfte sie sich auch nicht im Garten hinter Büschen verstecken. Die Polizisten, die dann eintrafen, konnten mit dem Namen Kampusch nichts anfangen. Sie schildert ferner, dass ein Fluchtversuch schon einmal scheiterte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hias57
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Bild, Interview, Zeitung, Natascha Kampusch
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natascha Kampusch liest Hass-Posts vor: "Geh zurück in Keller und lass dich..."
Natascha Kampusch hat ihrem Entführer inzwischen verziehen
Entführungsopfer Natascha Kampusch spricht über Ablehnung und Hass ihr gegenüber

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2006 18:17 Uhr von hias57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hut ab - nach acht Jahren Gefangenschaft so cool zu reagieren, als ihr die Flucht endlich gelang. Das Foto zeigt eine selbstbewusste junge Frau.
Kommentar ansehen
06.09.2006 18:48 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie sieht besser als als auf dem Horror-Bild: der Bildzeitung. Aber ich finde die Frau redet ein wenig viel. Was sie als selbstbewusst bezeichnet war vermutlich alles nur Dussel.
Kommentar ansehen
06.09.2006 18:56 Uhr von pimboli158
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich,wen diese ganze Sch....... aus Österreich überhaupt interessiert?! Glaubt Ihr,wenn es solch einen Fall in Deutschland gäbe, würde in Österreich ein einziges Wort darüber verloren werden???
Kommentar ansehen
06.09.2006 19:05 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pimboli158: Mich zum Beispiel.

Wenn dich die News nicht interessiert, mußt du sie ja nicht lesen.
Kommentar ansehen
06.09.2006 19:35 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo pimboli158: es ist ein wichtiges Thema. auch wenn mir der Rummel langsam aber sicher auf den Keks geht.
Doch ist das nicht der Sack Reis, der in China umgefallen ist.
Grüße
bibip
Kommentar ansehen
07.09.2006 10:00 Uhr von -RockyTR-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pimboli158: Dein Komentar bringts voll !
wenns dich net intressiert dann lass es !
Aber schreib nicht so nen scheiß !
@Autor:
selbstbewusst ?
Die hate Glück das sie entkommen konnte.
das kommt mir ein bisschen komisch vor.
Die is halt (leider) einfach nur verwiirt und "krank" .
Die wir noch bleibende schäden haben.

Im Fränkischen Tag (Bamberg) sah man heute ein ganz anderes Bild von ihr...
Kommentar ansehen
07.09.2006 10:35 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
starke Frau: Eigentlich wollte ich mir die Sache im TV nicht anschauen, blieb aber dann doch "hängen".
Die Frau ist stark! Stark in den Formulierungen, stark in ihrem Lebenswillen, stark diese Zeit zu überwinden!

Ich wünsche ihr, dass sie sich jetzt nicht von den Medien "verheizen" lässt.
Geld kann auch den stärksten Charakter verbiegen.
Kommentar ansehen
07.09.2006 10:45 Uhr von Urmeli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bewundernswert: also, ich wollte mir das Interview eigentlich auch nicht anschauen, aber wenn man gestern Fern gesehen hat, ist man zwansläufig nicht drumrum gekommen. Muss schon sagen, dass sie mich echt beeindruckt hat. Nach 8 Jahren in "Gefangenschaft" ohne Schule und Bildung ist sie für ihre 18 Jahre extrem reif. Sie drückt sich wortgewand aus und das was sie von sich gibt hat Hand und Fuss! Ich hoffe auf jedenfall für sie, dass sie das alles gut übersteht, aber ich denke schon, denn sie hinterlässt echt einen stabilen Eindruck
Kommentar ansehen
21.09.2006 17:46 Uhr von Holzauge2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Karriere oder hinter Gitter: wenn es stimmt, daß die Betontür von innen verschlossen wurde, so wie es der Videoausschnitt und die Polizeizeichnungen zeigen, dann wurde Natascha nie entführt, dann war sie nie weggesperrt worden, dann ist fast alles in Interviews erlogen, dann hat sie ihn für ihre "Berühmheit" geopfert, dann hätte sie Millionen Menschen verkackeieret, dann wäre es aus mit der Karriere und die Fortsetzung hinter Gitter, denn eines stimmt, es war schon sehr früh auf einen solchen Zeitpunkt hingearbeitet, die Vortäuschung einer verkaufsfähigen Flucht, obwohl in den 8 Jahren 1000 Gelegenheiten beständen, aber es nicht ihr Wille war und darauf vertraute W.P.
Kommentar ansehen
21.09.2006 18:45 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Holzauge2: ich habe auch immer mehr den Verdacht.
Es spricht vieles dafür.
Ich hoffe ich irre mich.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
21.09.2006 18:53 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Jo jo, das Mädel hat sich damals mal überlegt, ich tu jetzt mal so als wär ich weggesperrt worden, und wenn ich dann erwachsen bin komm ich groß raus und zock die alle ab.
Und die Polizei hat natürlich total übersehen, dass die Tür nur von innen verschlossen werden kann, hach nee, so was dummes aber auch.

Bohhhh, ich hätte nie gedacht, dass einige Jahre "Bild" Konsum solche massieve Hirnschäden hinterlassen kann.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natascha Kampusch liest Hass-Posts vor: "Geh zurück in Keller und lass dich..."
Natascha Kampusch hat ihrem Entführer inzwischen verziehen
Entführungsopfer Natascha Kampusch spricht über Ablehnung und Hass ihr gegenüber


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?