06.09.06 18:36 Uhr
 457
 

Manchester: Mann (28) bekam vier Monate Haft, weil er ein "Blitzgerät" sprengte

Ein 28-jähriger Engländer reagierte auf eine ungewöhnliche Weise, als er in eine Radarkontrolle geriet und geblitzt wurde.

Er zerstörte die Kamera einfach mit Sprengstoff. Der Täter ist als Mechaniker bei der Eisenbahn beschäftigt. Den benötigten Sprengstoff besorgte sich der "Sprengmeister" von seiner Arbeitsstelle.

Es entstand ein Gesamtschaden von umgerechnet 17.000 Euro. Der 28-Jährige wurde zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten verurteilt. Seinen Führerschein musste er abgeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alexolaf
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Haft, Monat, Manchester, Blitz, Blitzgerät
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2006 18:42 Uhr von shampoochan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: ich glaube so mancher autofahrer würde gerne die vier monate in kauf nehmen um mal auf diese weise seine wut am radargerät auszulassen ;-)
Kommentar ansehen
06.09.2006 20:44 Uhr von Bigboy1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol ich auch^^: Warum nich ne wenn man die möglichkeit hat kann man sie auch ruhig nutzen

ob er das Knöllchen trotzdem zahlen musste? *GRINS`*

MfG BB
Kommentar ansehen
06.09.2006 21:38 Uhr von olt52
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sprengen tut man nicht: aber man sollte dem Mann ein Konto einrichten damit er weitere "Sprengungen" macht.
Ich habe auch so einen"Haß" auf Blitzer
Kommentar ansehen
06.09.2006 23:48 Uhr von Ammy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fahndung Ich frage mich wie die dann überhaupts auf den gekommen sind, denn die Bilder im Blitzgerät werden kaum mehr verwertbar gewesen sein ....
Kommentar ansehen
07.09.2006 00:51 Uhr von _GG_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur 4 Monate? PAH! Sowas kann nur ein Terrorist gewesen sein, der soh der Stadt Manchester an ihrer empfindlichsten Stelle treffen wollte: DEM GELD! Ich bin für: Wiedereröffnung von Alcatras, verlegung der ganzen Terroristen in selbiges und sofortige aufnahme in die Anti-Terror-Datei. JAWOHL!
Kommentar ansehen
07.09.2006 07:33 Uhr von Daggi72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde das auch in Kauf nehmen die Dinger gehen meistens noch garnicht mal richtig....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?