06.09.06 12:16 Uhr
 290
 

Ghana: Unfall kostete mindestens 22 Menschen das Leben

Im westafrikanischen Ghana ereignete sich ein Unfall mit zwei Schiffen auf einem Stausee, der mindestens 22 Menschen das Leben gekostet hat.

Laut Zeugenaussagen könnte die Opferzahl sogar noch auf ungefähr 60 ansteigen. Unter den Opfern befinden sich haupsächlich Marktfrauen.

Grund für den Unfall war ein Sturm, der die Schiffe, auf denen sich, wie auf vielen Schiffen auf dem Stausee, keine Rettungswesten befinden, zum Kentern brachte. Freiwillige Helfer suchen derweil noch nach Überlebenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RohÖl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Leben, Mensch
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2006 12:09 Uhr von RohÖl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja. U.a. steht auch was von Überladung in der Quelle. Mir wäre das auch nicht geheuer mit so einem Seelenverkäufer zu fahren..aber wenn ,man keine andere Möglichkeit hat und es nich anders gewohnt ist....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?