06.09.06 11:49 Uhr
 748
 

Berliner Neonazis greifen mit Gewalt in den Wahlkampf ein

Berlin befindet sich momentan im Wahlkampf, am 17. September werden die Hauptstädter an die Wahlurnen gerufen. In diesen Tagen stören Rechtsextreme immer wieder Wahlkampfauftritte von SPD, den Grünen und der Linkspartei.

So störten Neonazis der "Freien Kameradschaft" eine Veranstaltung der Jusos, filmten die Anwesenden und äußerten ihre Parolen im Saal. Die Polizei führte die ungebetenen Gäste aus dem Gebäude.

Eine Kandidatin der Linkspartei in Neukölln wurde sogar mit Bierflaschen bedroht und mit Leuchtmunition beschossen. Selbst die Mitarbeiter der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus (MBR) sind von dieser Art der Aggressivität überrascht.


WebReporter: berlinNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Gewalt, Wahlkampf, Neonazi
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2006 11:40 Uhr von berlinNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spätestens nach solchen Auftritten sollte klar sein, dass diese Gestalten mit Demokratie nichts zu tun haben und jeder mit seiner Stimme gegen diese Leute einstehen sollte.
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:00 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genauso wie damals: Da gingen die Nazis auch immer auf die Veranstaltungen der anderen und machten Randale, bis sich niemand mehr traute auf diese Veranstaltungen zu gehen.

Und irgendwann gehen alle zu den Nazis weils da keine Gewalt gibt.

Genau so hat Hitler damals gewonnen.

Sehr gefährliche Parallelen.


Mfg jp
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:07 Uhr von Jamall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann ja nicht sein Naja, ich gehe mal schwer davon aus das die Menschen daraus gelernt haben was damals passiert und sich nicht wieder soweit bringen lassen.
Man sollte mal die Naziz ausgrenzen und dennen zeigen wie "Deutsch" sie sich noch fühlen wenn alle anderen deutschen gegen sie sind...
meiner Meinung nach gehören die sowieso alle ins Gefängnis, aber ich befürchte schon fast das unsere Strafvollzugsanstallten schon nicht mehr genug Platz haben diesen ganzen "Abschaum" unter zu bekommen.
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:10 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber trotzdem muss man sagen das solche: schwachsinsaktionen deutlisch weniger geworden sind weil man sich ja in der offentlichkeit besser darstellen will . so kommt es auf npd demos fast nurnoch zu gewalttaten durch gewaltbereite linke.
außerdem zeigt die erfahrung das man bei solchen rechtsextremisten b.z.w. "rechtsextremisten" aufpassen muss weil es doch schon hin und wieder mal vorkahm das leute bezahlt wurden um dann die bösen rechten zu spielen entweder um den hass gegen rechts weiter zu schühren oder damit die presse was zu berichten hatte (wer das nicht glaubt kann ja mal nachforschen und ich meine jetzt nicht auf rechte seiten z.b. über diese angäbliche gewalttät von rechten in sebnitz da wurden leute von einem doch recht großem magazin bezahlt um bei aufnahmen im hintergrund die bösen rechten zu spielen und zu randalieren und parolen zu gröhlen) . rechte gealtaktionen verkaufen sich hier zu lande nun einmal sehr gut.
allerdings muss man natürlich bedenken das diese rechten kameradschaften oft unabhängig handeln und das viele doch sehr sagen wir mal primitiv sind und so sich selbst schaden ,was natürlich aus meiner und der sich andere doch ehr wünschenswert ist. trotzdem sollte man doch versuchen solche themen sachlich und kritisch zu behandeln wie auch alle anderen themen über die in den medien berichtet wird, den unparteiisch sind diese schon lange nicht mehr und berichten leider auch oft nicht über wichtige themen die man so versucht unter den tisch zu kehren .
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:12 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jamall: Glaubst du wirklich das die Menschheit gelernt hat??

Wenn ich mal nach Amerika schaue. :-o

Und die Deutschen sind das trägste Volk auf diesem Planeten.


Mfg jp
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:25 Uhr von Jamall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666: Naja da ist auch was dran...
aber du kennst das doch, man soll das gute im Menschen sehen, ist vielleicht ein bisschen Naiv aber ich denke das der größteil der Bevölkerung doch tatsächlich daraus gelernt hat, man sollte ja schließlich wissen wie Deutschland aussah nachdem er damit fertig war.
Das Problem ist jedoch das die Nazis es immer leichter haben das Volk fremdfeindlich zu stimmen, wenn man sich mal alleine umhört was sehr viele Menschen über die Türkische-jugend in deutschland denkt...
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:28 Uhr von ganjabag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
methoden sind das erinnert mich irgendwie an die radikalen linken...(ok bei denen würde bei gleicher sachlage entweder positiv oder gar nicht berichtet...)
ach ja und wann gibts mal ne beratungstelle gegen linksextremismus? ist ja genauso gefährlich wie die rechten.
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:36 Uhr von schlenzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Terroristen: Die Verharmlosung von Rechtsextremismus, wie sie auch hier in einigen Beiträgen stattfindet, stellt für mich eine größere Bedrohung unserer Demokratie dar, als die ganze abstrakte Bedrohung durch Terror.
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:45 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typisch Neo-Nazis: und typisch SSN-Forum.
Die Rechten machen stunk, aber hier wird es entweder verharmlost, oder es wird über "die Linken" hergezogen

Das diese Extremisten so handeln ist doch klar.
Die brauchen ja nicht nach den Spielregeln der Meinungsfreiheit zu spielen.
Solche Typen nutzen die Vorzüge der Demokratie nur wenn es ihnen nützt.
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:46 Uhr von Cyberbob81960
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bedrohung ? Von den zahlreichen Übergriffen von Linken und Autonomen auf Wahlstände der Nationaldemokraten wird leider hier nicht berichtet. Somit entsteht das üblich verzerrte Bild der Medienlandschaft. @Autor : Das haste fein gemacht.

Wer Beispiele zur linken Gewalt lesen möchte :

http://www.netzgegenlinkegewalt.de/

Achja, seit wann kandidiert bei den Wahlen in Deutschland eine "NAZI"-Partei ? Hab ich was verpaßt ?
Einfach nur lächerlich, diese "Berichterstattung"....
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:47 Uhr von berlinNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht sollten wir uns mal darauf: einigen, dass gewalt einfach nicht in eine demokratie gehört, ob sie nun vom nazi, vom türken oder von hans wurst begangen wird.

Aber bitte auseinanderhalten "Türke" = Angehöriger eines Landes

Rechtsextremist= Gewalttätiger, extremer Rechter

Ergo ist nicht jeder Türke böse, jeder RechtsEXTREMIST schon, da er ja Extremist ist =)
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:55 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja,: da ist er wieder, der SSN-Reflex wenn es um rechte Gewalt geht, verharmlosen und erst mal auf andere zeigen.

Und zum Thema Wiederholungsgefahr, natürlich würden die Deutschen wieder einen Nazi hinterherdackeln, da hat sich nix geändert, er muss nur das richtige versprechen.

Unser Glück ist bisher nur, dass die brauen lediglich Dummbratzen an der Spitze haben, sollte aber mal einer mit dem "richtigen" Charisma auftauchen, kanns jeden Moment wieder losgehen. Die jetzige Regierung tut ja auch alles, um die Menschen zu den Extremisten zu treiben.
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:57 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
angst: angst essen hirn auf...
Kommentar ansehen
06.09.2006 13:01 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die gefährlichsten Massenvernichtungswaffen: sind die Massenmedien.

Denn sie zerstören den

Geist, die Kreativität und den Mut der Menschen,

und ersetzen diese mit

Angst, Misstrauen, Schuld und Selbstzweifel."

M.A.VERICK

Mfg jp
Kommentar ansehen
06.09.2006 14:37 Uhr von Nona
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen. Mit Sicherheit ist Gewalt von Linksextremisten bzw. Gewalt von anderen Extremisten auch zu verurteilen. Aber man kann doch nicht die Gewalt von Neonazis verharmlosen, indem man sagt: "Die andern sind ja noch viel schlimmer" oder "die anderen tun es ja auch"!
Kommentar ansehen
06.09.2006 14:41 Uhr von berlinNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
grotesk: was soll der unsinn? Mit der CDU Gründung saßen dort orgendlich NSDAP Mitglieder mit drin - Stört es jemanden?


btw: Frau Merkel war in der FDJ
Kommentar ansehen
06.09.2006 15:16 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FDJ: http://de.wikipedia.org/...
FDJ
"Die Mitgliedschaft war offiziell freiwillig, doch hatten Nichtmitglieder erhebliche Nachteile bei der Auswahl für weiterführende Schulen (Erweiterte Oberschule, EOS) sowie bei der Studien- und Berufswahl zu befürchten und waren zudem starkem Druck durch die Lehrkräfte ausgesetzt, der Organisation beizutreten. 1985 hatte die Organisation ca. 2,3 Millionen Mitglieder, entsprechend ca. 80 Prozent aller DDR-Jugendlichen zwischen 14 und 25 Jahren. Die meisten Jugendlichen beendeten ihre FDJ-Mitgliedschaft nach dem Abschluss von Lehre oder Studium stillschweigend mit dem Eintritt ins Erwerbsleben. Der Organisationsgrad war in städtischen Gebieten wesentlich höher als im ländlichen Raum."

Ich persönlich war nicht in der FDJ, aber ich würde es auch niemandem vorwerfen! Anders sieht es mit einer Mitgliedschaft bei der SED aus.


Zur News:
Einfach widerlich!
Kommentar ansehen
06.09.2006 15:51 Uhr von berlinNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde es nur dreist: 2 Regime gleichzustellen die nicht gleich waren. Sicher war jeder Mauertote einer zuviel, aber es waren wenige Hundert, nicht (wie die Verirrung der anderen Ideologie) mehrere Millionen ... von daher finde ich dieses Kindergarten-Verhalten "Du warst auch schonmal böse" nicht sinnig in solch einer Diskussion. Warum kann man sich nicht einfach mal klar zur News bekennen und sagen, dass Nazis scheiße sind bzw. das Gewalt scheiße ist!?
Kommentar ansehen
06.09.2006 18:16 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gleich? hmm, @grotesk, also aus der DDR ist niemand in Nürnberg verurteilt worden - aber aus dem 3. Reich haben weit mehr Leute deutlich höhere Renten, Diäten, Auszeichnungen und was weiß ich nich alles bekommen, als die Mächtigen der DDR... Also versteh ich deinen Punkt nicht so ganz. Natürlich sind die beiden Regime nicht gleich. Nur eins wird nämlich heute noch ernsthaft bestraft, und das ist nicht das Regime der Nazis...
Kommentar ansehen
06.09.2006 23:48 Uhr von BerlinNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
grotesK: ich halte deine verharmlosung des 3. reiches (mit der gleichsetzung von gysi und co) für strafrechtlich relevant, zumindest aber für dumm.

ende der diskussion.
Kommentar ansehen
07.09.2006 09:04 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neonazis: Deutschland hat aus seiner Vergangenheit nichts gelernt und die Dumpfbacken die unser Volk in Berlin vertreten sollen denken nur an ihren eigenen Vorteil.Die deutsche Justiz ist nicht in der Lage etwas gegen diese Typen zu unternehmen.
Aber wir Deutschen lassen uns ja alles bieten egal was kommt.Vor über 60 Jahren fing es auch so an.
Wehret den Anfängen.
Kommentar ansehen
07.09.2006 11:17 Uhr von Nona
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
grotesK: Wenn du einen Hass gegen diese Leute hegst, ist es auf Grund der generellen und vielleicht auch deiner persönlichen Geschichte in Ordnung. Aber ich sehe überhaupt nicht ein, das du diese Diskussion hier zu einer News führst, die nichts damit zu tun hat. Und ja, ich denke auch, dass du das Thema "Gewalt von Neonazis" dadurch verharmlost. Eine klare Stellungnahme zu dem Thema an sich wäre sinnvoller.
Kommentar ansehen
07.09.2006 11:41 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grotesk: Und wie deine grotesken Ausführungen beweisen, sind das vor allem Geschichtsverdreher und Nazis. Aber nona hat Recht, das gehört nicht in diesen thread.

P.S.: Verbrecher sind bei dir also nur solche, die mit Staatsbilligung Menschen umbringen? Die bloße Drohung oder der Versuch des Mordes werden von dir gleichgesetzt mit Farbbeutel-schmeißenden Jugendlichen... Wie oft ich doch an die Redewendung von dem Glashaus denken muss....
Kommentar ansehen
11.09.2006 13:24 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grotesk: Du setzt den Schläger- und Mörderbanden der Kameradschaften vergleichend die Jusos gegenüber. Das ist schon der alte Birnen-Äpfel-Komparativ. Mal ganz davon abgesehen, dass die Nazis ja keine Stände der SPD angegriffen haben, sondern die der PDS.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?