06.09.06 10:21 Uhr
 1.537
 

In britischen Kliniken gibt es bald Burkas für muslimische Patientinnen

Viele muslimische Frauen verzichten auf eine Klinikbehandlung aus Angst, dass die Kleiderordnung für Patienten gegen islamisches Recht verstößt. Aus diesem Grund ist in Großbritannien jetzt ein Burka ähnliches Krankengewand entworfen worden.

Hierbei sind nur Hände und Augen der Patientinnen sichtbar. Das Royal Preston Hospital wird die "interreligiösen Gewänder", die pro Stück zwölf Pfund kosten, als erstes britisches Krankenhaus einführen.

Kritiker sind der Meinung, dass der Vorstoß der Klinik nichts anderes als politische Korrektheit ist. Es könnten zudem andere Patienten verärgert sein, weil sie in dieser Neuerung eine Bevorzugung muslimischer Patienten sehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stellung69
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Klinik, Patient, Burka
Quelle: www.express.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über dem Atlantik: Frau gebärt Baby auf Flug
USA: Künstliche Befruchtung ermöglicht Vaterschaft eines toten Polizisten
Studie: Spermienanzahl bei westlichen Männern sinkt immer mehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

49 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2006 10:15 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es spricht ja im Prinzip nichts gegen diese Klamotten, aber ich frage mich immer, wie zum Beispiel eine Blinddarm-Operation durchgeführt werden kann, ohne dass der Chirurg ein gewisses maß an nackter Haut zu sehen bekommt.......
Kommentar ansehen
06.09.2006 10:25 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann vorkommen: das der Zivi dann die Tanten mit einem Müllsack verwechselt.
:))
Kommentar ansehen
06.09.2006 10:37 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
euer gott, allah oder jhw hat euch (und die meisten anderen lebewesen) nackt und als männchen und weibchen geschafften. von notwendigen zugeständnissen an vorherrschende klimatische bedingungen abgesehen, sind alle darüber hinaus gehenden kleidervorschriften einfach nur amüsant, bisweilen aber auch gefährlich.
Kommentar ansehen
06.09.2006 10:55 Uhr von muetze84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Moslems: die sich nicht aus den genannten Gründen ins Krankenhaus begeben, können sich ja von Allah heilen lassen, vielleicht bringt das ja die Erleuchtung.
Is doch die Höhe, dass die wegen ihrer Religion nich ins Krankenhaus wollen, weil man sie doch nackt sehen könnte. Wenn die Patienten auf dem OP Tisch liegen sehen die Ärzte doch eh alles. Bald kommt noch der Zentralrat der Juden auf die Idee Juden nur mit ihrem Kappi zu operieren. tzzzz......
Kommentar ansehen
06.09.2006 11:04 Uhr von aae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber wenn ich diese Meldung lese dann dünkt mir, dass wir hier in Europa langsam aber stetig zwar nicht ins Mittelalter aber in die Zeit vor der Aufklärung zurückfallen.

Es kann doch nicht sein, dass öffentliche Einrichtungen sich so zum Bettel der Religion machen lassen. Mir ist es dabei egal, ob es Muslime sind die nur die Buchstaben ihres Gesetzbuches kennen und nicht den dahinterliegenden Sinn oder Christen, Juden, ...

Wehret den Anfängen!
Kommentar ansehen
06.09.2006 11:10 Uhr von tOdAySuX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aae: hast meine volle zustimmung. nicht nur, dass wir fast alles akzeptieren, was die moslems machen, wir sorgen sogar aktiv dafür, dass sie überall alles bekommen. fördert das die integration oder gar die angleichung? ich bin für ein miteinander statt nebeneinander und da "wir" die mehrheit sind, sollten die sich verdammt nochmal im normalen krankengewand behandeln lassen oda verrecken
Kommentar ansehen
06.09.2006 11:14 Uhr von andrebauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Moslems haben die meiste Kohle: zumindest die, die sich eine OP leisten können. Denn es herscht ein regelrechter OP/Kranhaus/Kur/SchönheitsOP Tourismus der Muselmänner nach Europa/USA. Und diese Leute lassen richtig fett Kohle hier.
Kommentar ansehen
06.09.2006 11:23 Uhr von Lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: Daran sollte man sich in Deutschland ein Beispiel nehmen.

Das ist gelebte Toleranz, egal welche Hintergedanken.

In Deutschland darf man möglichst nicht auffallen um ja nicht anzuecken, in anderen Ländern ist man da wesentlich weiter und wesentlich toleranter.

Tolernaz bedeutet in Deutschland ja schon das man Menschen die anders aussehen als die Mehrheit NICHT dumm anmacht oder belächelt.

Soviel politische Korrektheit kann man sich in Deutschland nur wünschen, das wird es auch in 100 Jahren nicht geben.
Kommentar ansehen
06.09.2006 11:27 Uhr von andrebauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Lonezealot: da geht es den Deutschen wie den Israelis! *g*
Kommentar ansehen
06.09.2006 11:32 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland: Zumindest in der Kühlzelle gibt es nen schickes Tuch. Denke das sollte der Sache gerecht werden.
;)
Kommentar ansehen
06.09.2006 11:42 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@andrebauer: Wie oft warst Du denn in Israel um zu wissen, wie tolerant sie sind?
Kommentar ansehen
06.09.2006 11:45 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lonzaelot: Deswegen findest Du es bestimmt auch gut das eine solche Toleranz nur einseitig ist und in arabischen Ländern uns gegenüber nicht ausgeübt wird.

Tolle Toleranz ist das, wenn die Gegenseite kein Interesse daran hat uns gegenüber auch toleranter zu sein.
Kommentar ansehen
06.09.2006 11:48 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: Kennst Du Beamtenmikado? Wer sich zuerst bewegt, hat verloren :-)!
Sollen wir erst tolerant werden, wenn alle anderen auch tolerant sind?
Kommentar ansehen
06.09.2006 11:55 Uhr von andrebauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte ein bisschen mehr Realismus hier! Wollt Ihr die totale Toleranz?! JAAAAAAA !!! !!! !!! sowas kann und wird es niemals geben... Nicht in Deutschland nicht in Israel und sonst wo auf der Welt auch nicht! MAHLZEIT!
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:13 Uhr von Daisenso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Scheiss: wann fangen die frauen endlich an sich gegen so ezwas zu wehren. Sie müssen sich nicht verstecken!!
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:13 Uhr von fpanyre
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2daysux: hat einen wichtigen beitrag zur verstaendigung beigetragen.

er ist fuer ein miteinander und zwar in der form, dass die
musies "normale" krankengewaender zu tragen haben,
ansonsten sollen sie doch verrecken.
konsequente haltung, der einmal eingeschlagenen weg wird
niemals verlassen. ein guter deutscher nigger.

es geht aber ums geld und wenn fatima aus oman kommt,
gelten andere regeln, auch in der recreation residence.
alles duftet und ist geschmueckt, die augen leuchten und
man spricht gewaehlt ins reine.
denn der ton macht die musik und wenn nur noch dumpfe,
hohle klaenge von hier kommen, bleibt auch des
grosswesirs tochter fern, trotz bester apparaturen und
reinraumtechnik.

...und der autor hat auch keine kenntnis.
mann alter, die operieren natuerlich im dunklen!
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:14 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie so ne art doppelmoral: Die "extremen" (net boese gemeint) Moslems weigern sich die schwarzen schaafe aus den eigenen Reihen preiszugeben und damit der Gesellschaft zu helfen. Gleichweg wollen sie dann diese "Spezialbehandlung" damit sie in das oeffentliche Gesundheitssystem koennen. Irgendwas stimmt da nicht, oder?
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:44 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tsts: Wenn in Thailand die Frauen sich den lieben
Sextouristen verkaufen, jammert keiner so rum
wie ihr hier wegen einem Gewandt....

Man findet es ja so toll, dass sich die Länder um
einen Bemühen...immerhin, hat man ja das Geld
und dafür will man LEISTUNG....

Aber wehe andere möchten für ihr Geld Leistung...
Was fällt ihnen ein!!!!
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:49 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal ganz davon abgesehen: ich kenne genug Leute die es einfach auch als unhoeflich bzw. abweisend empfinden mit Menschen zu reden die ihr gesicht nicht zeigen (aus welchen Gruenden auch immer).
Will jetzt hier keine Grundsatzdebatte ueber verschleiern oder nicht lostreten aber ich will auch zeigen das das sehr schnell zu negativen Emotionen fuehren kann..
Ausserdem: Wenn ihr ja schon ueber diese achsoreichen und wohlhabenden Muslimen redet die nur fuer die Behandlung kommen - Privatkrankenhaus! Da bekommen sie was sie wollen und gut ist. Ich kann mir vorstellen das die Kosten einer solchen Kranken-Burka um ein vielfaches hoeher sind als die eines normalen Patientendresses...
na ja ... kann net genau sagen warum aber gluecklich bin ich mit dieser Entwicklung nicht..
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:52 Uhr von Shaft13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie immer: Ist doch immer so, in Europa gibts Zucker in den Arsch für die Moslems.

In den Moslemischen Ländern scheisst man drauf,was Europäer in der gleichen Richtung wollen.

Bestes Beispiel ist Kopftuch an den Schulen.
Obwohl in der Türkei an Schulen verboten, soll das hier in Deutschland erlaubt werden.

Warum??
Kommentar ansehen
06.09.2006 12:52 Uhr von Lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grenzen: War wieder alles falsch was ich geschrieben habe?

@andrebauer
Kein Vergleich. Bei uns gibt es keine so strenge Kleiderordnung. In den Krankenhäusern kannst du rumlaufen wie du willst, im Alltag sowieso.
Hab noch nie erlebt das einer wegen eine Kopftuchs oder was auch immer dumm angemacht wurde.
In Jerusalem ist das eben einfach Teil des Stadtbildes.

@summertime
Arabische Länder können da kein Vorbild sein.

Toleranz ist zu einem gewissen Grade gut.

"wann fangen die frauen endlich an sich gegen so ezwas zu wehren. Sie müssen sich nicht verstecken!!"

Wer sowas sagt der verkennt die Kultur und auch das Selbstbewusstsein dieser Personen.
Ein Grossteil der Weltbevölkerung will eben nicht nach westlichen Standarts leben.
Es geht auch nicht ums verstecken.

Eine Frage ist warum es immer ein miteinander geben muss.
Warum können einige es nicht ertragen das nicht alle so sein wollen wie sie?
Es wollen sich eben nicht alle angleichen.

Mir kommt es eher so vor als haben einige das allgemeine Feindbild Religion. Das ist mir aus Deutschland speziell nichts neues. ALLES muss man vor andeen rechtfertigen.
Sage ich ich esse bestimmte Dinge nicht aus religiösen Gründen muss ich das rechtfertigen. Sage ich aber das ich die Dinge nicht esse wegen einer Allergie oder sonstwas ist alles OK und keiner sagt was.

Ich bezeichne Deutschland als ein allgemein atheistisches Land, deshalb kann auch keiner Respekt vor der Religion anderer Leute haben, man wird nur verlacht.

@inselaffe
Ein Kopftuch zu tragen macht aus einer Person noch keinen gewaltbereiten Moslem.

Jeder der mich kennt weiss was ich für eine Meinugn zum Islam habe aber solange die Person keine Gesetze verletzt sollte man sie auch nicht unnötig kriminalisieren.
Kommentar ansehen
06.09.2006 13:00 Uhr von Lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shaft13: Weil es in Deutschland den Artikel 4 des Grundgesetzes gibt!

(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

(3) Niemand darf gegen sein Gewissen zum Kriegsdienst mit der Waffe gezwungen werden. Das Nähere regelt ein Bundesgesetz.
Kommentar ansehen
06.09.2006 13:15 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: lol...oder man wehrt sich gegen die fanatiker...

Ist immer eine Sichtweise...denn der Westen
ist ja auch ziehmlich Fanatisch...Oder wie ist diese
abwertende und feindliche gesinning gegenüber
Moslems oder allgemein gegen Religion zu er-
klären???

Natürlich mit Fanatismus :-)
Kommentar ansehen
06.09.2006 13:23 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Forderungen: sind einfach Kinderkacke. Wer schon mal schwer Krank war bzw. einen schweren Unfall hatte (ich kann es selbst bestätigen) kümmert sich nur um eines. Nämlich, ob die Maschinen neben einem noch schön Piep machen. Wer einem da den Hintern abwischt und dich Nackt sieht, ist dir in dem Moment so was von Schei…egal. Wer nix ernstes hat, sollte es mal erlebt haben, oder sich zu Hause von Mutti behandeln lassen. Da kann man tragen was man will…
Kommentar ansehen
06.09.2006 13:25 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: hi there,

bist du moslem? das würde die diskussion hier mal weiter bringen als üblich, du als eventueller "vertreter" könntest uns sicher einiges erzählen!

und ich sehe an dem kleider nichts schlimmes...nur das zeichen das gesetzt wird ist falsch und schafft nur eine weitere ablehnung gegenüber aller moslems! das kann wohl auch nicht der sinn sein.

ehrlich gesagt wird auch mir der islam langsam suspekt! bin halt genauso medienverdorben wie der rest hier auch! und mikeb kanns bezeugen. ich bin echt nicht auf seiner seite...aber christentum vs islam wird immer gröber!

warum eigentlich. ist doch SCHEISSEGAL welche religion einer hat oder? wie siehst du das bueyuekt

dank dir!

Refresh |<-- <-   1-25/49   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?