05.09.06 21:52 Uhr
 1.327
 

Jüdische Herkunft vorgetäuscht - Ukrainerin darf in Deutschland bleiben

Vor fast 15 Jahren reiste eine Ukrainerin mit falschen Angaben zu ihrer Herkunft in Deutschland ein. Anfang der neunziger Jahre nutzte sie ein Verfahren zur Aufnahme jüdischer Emigranten aus der früheren Sowjetunion.

Sie erhielt dabei eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis für Deutschland. Im Jahr 2000 bekam sie einen Sohn, der die deutsche Staatsangehörigkeit automatisch bekam. Ein Jahr nach der Geburt flog ihre Lüge auf.

Die Aufenthaltserlaubnis wurde zurückgenommen und mit Abschiebung gedroht. Das Bundesverwaltungsgericht hat mit Berücksichtigung des minderjährigen Sohnes entschieden, dass die Aufenthaltserlaubnis weiter gültig ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Ukraine
Quelle: www.solms-braunfelser.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2006 21:40 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man bedenkt das sie die Lage einer Volksgruppe ausgenutzt hat, die es schwer in Russland hatte und hat, ist das eine Lüge die meiner Ansicht nach nicht ungestraft bleiben darf.
Kommentar ansehen
05.09.2006 22:03 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch gang und gebe hier Da wurde sich irgendwann mal hier über die Grenze geschlichen und unter Vorspielung falscher Tatsachen das grosse Geheule angestimmt. Wie zum Beispiel diese ganzen unsäglichen Kirchenasyle wo Leute die sich den Aufenthalt hier erschlichen von Gutmenschen gedeckt werden.(übrigens diese Kirchenasyle sind ein grosser Grund für Austritte) ! Und wenn man erst mal den Fuss hier in der Tür hat wird ganz schnell die restliche Sippe hier rübergeholt. Auch intressant wie bekam sie eigentlich den Sohn ? Wieder eine wundersame Jungfrauengeburt oder können wir bald auch dem Vater zur deutschen Staatsbürgerschaft gratulieren ?
Kommentar ansehen
05.09.2006 22:28 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon erstaunlich das nicht juden hier anscheinend: nicht so viel wert sind . ähnich wie bei den nazis nur diesmal andersrum (sicher nicht so extrem aber die richtung stimmt).
Kommentar ansehen
05.09.2006 22:30 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch okay: lieber solchen menschen helfen und asyl geben, als z.b. 300.000.000€ in form von ubooten zu verschenken

und bitte regt euch jetzt nicht auf, mit richtigen politiker, die ihren job gut machen, könnte man eine wunderbare grundlage schaffen und eine sinnvolle durchkalkulierte asylpolitik führen

bei uns in deutschland wird leider alles missbraucht und gegeneinander aufgehetzt....

und dank schlecht gemachter politik macht sich das volk gegenseitig fertig

die nazis meinen die ausländer seien an den steigenden arbeitslosigkeit schuld,

die konservativen denken, die arbeitslosen seien alles sozialschmarotzer

die arbeitgeber denken, die jugendlichen seien alle zu dumm zum arbeiten

die linken denken die faschos sind dumm
die faschos denken die linken sind dumm

einige arbeitgeber denken sie seien schlauer als die angestellten und entlassen gleich 4 von ihnen und stellen 6 1€ jobber ein und behaupten auch noch sie hätten neue arbeitsplätze geschaffen

wisst ihr, bei den ganzen mist bin ich froh, wenn wir menschen asyl geben können und ihnen damit wahrscheinlich das leben oder eben und einer armen existens eine schönere zukunft geben können



(:
Kommentar ansehen
05.09.2006 22:40 Uhr von userheka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
exekutive: endlich mal jemand mit einer humanen und sozialen einstellung hier! sehe das eigentlich nich viel anders als du.
Kommentar ansehen
05.09.2006 22:51 Uhr von mutschy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Nummer: Allein, weil ihr u ihrem Sohn jahrelag Asyl aufgrund falscher Angaben gewährt wurde, muss die Frau nochmals vor Gericht. Und dann alles Geld zurückerstatten, was sie zu unrecht bezogen hat. Das, was da abgezogen wurde, is´ in meinen Augen ganz klar BETRUG. Wo kommen wir denn sonst hin? Und jetz´ kommt bitte keiner u unterstellt mir braunes Gedankengut. Ich bin kein Neo-Nazi, aber Strafe muss sein. Egal, ob für ausländischstämmige oder in D geborene Menschen. Und wenn sie es mit nem 1-€-Job abarbeitet. Sie hat ja (vermutlich) auch Geld vom Staat bekommen u es auch genommen, also muss sie es auch wieder zurückzahlen, wenn es unberechtigterweise bzw unter "Vorspiegelung falscher Tatsachen" geflossen ist. Ansonsten könnten sicherlich viele Menschen hier in D nich´ mehr an sich halten.

Bin ja mal gespannt, was passiert, wenn ich nach Russland bzw in die Ukraine gehe u dort einen nichtvorhandenen Grund angebe, dass ich in D verfolgt werde... Irgendwie entwickelt sich Deutschland zum Asylland #1, hab ich so das Gefühl.
Kommentar ansehen
05.09.2006 22:57 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@exekutive: Lügen bleiben trotzdem Lügen und das war nicht anderes als Betrug bzw. eine Erschleichung von Hilfen. Es gibt vielleicht andere die es nötiger haben und trotz der Wahrheit keine Chance haben und dann kommt eine lügt und wir bevorzugt und nimmt damit einem anderen den Platz?

Das nennt ihr fair bzw. in Ordnung .. ? Dann vergeßt ihr die Folgen solcher Betrügereien....Gesetze werden verschärft etc. wenn ihr das wollt ... dann ist das nicht gerade langfristig gedacht.
Kommentar ansehen
05.09.2006 23:03 Uhr von virtualnonsense
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja ..: In Frankreich isses viel schlimmer .. wohne direkt an der Grenze und is übelst die Hölle.. extrem viele Menschen vorallem aus Nordafrika und die Kriminalität sieht dementsprechend aus .. in manche Bezirke der französischen Nachbarstadt würde ich nich mit verbundenen Augen laufen ..
Ansonsten finde ich es halb so wild das die Frau bleiben darf es gibt schlimmere Fälle .. Ich kenn viele Kurden und Türken die mit falschen Papieren eingereist sind die selber nichtmal wissen wie alt die sind ^^
Kommentar ansehen
05.09.2006 23:05 Uhr von Krusinator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@exekutive: was hast du gegen U-Boote? Ich find U-boote toll. =/
Kommentar ansehen
05.09.2006 23:17 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Also ich kann das sowieso nicht nachvollziehen, warum massenhaft russische Juden nach Deutschland geholt wurden. Vom ZdJ werden Zahlen genannt die in die Hunderttausende gehen.
Selbst deutschstämmige Kasachen oder in Polen lebende Deutsche müssen langwierige Prüfverfahren über sich ergehen lassen. Hierfür müssen schon aussagekräftige Dokumente vorgelegt werden. Geburtsurkunde etc.
Kommentar ansehen
05.09.2006 23:47 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Generalstreik: Glaubst Du etwa wir hätten die DDR damals von den Russen umsonst bekommen? ;-)
Kommentar ansehen
06.09.2006 00:15 Uhr von Ali B.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rausschmeissen das Gesindel: Ohne wenn und aber!
Kommentar ansehen
06.09.2006 00:29 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
laß doch: die frau hat ein kind (rente), wird deutsch können und wird wohl auch arbeiten. nach 15 jahren sollte man ihr einen deutschen pass geben und basta.
Kommentar ansehen
06.09.2006 00:35 Uhr von mitobi.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was lernen wir daraus? Nur: eins: Nur als Verbrecher bringt man es hier noch zu etwas.
Meiner Ansicht nach ist das Ganze sogar Betrug in mehrfacher Hinsicht, erstens wegen der Aufenthaltsgenehmigung, zweitens wegen der Gelder die sie mit Sicherheit vom Staat erhalten und drittens, weil Ihr Sohn die Deutsche Staatsbürgerschaft nur wegen Vorspiegelung falscher Tatsachen erhalten hat.
Die gehören in hohem Bogen rausgeworfen und zwar sofort - ach halt, erst sollte se mal die ganze Kohle zurückbezahlen.
Kommentar ansehen
06.09.2006 00:45 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte wir leben in einem rechtsstaat. also raus mit ihr ... sofort!!!
Kommentar ansehen
06.09.2006 01:32 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abschieben mitsamt dem kind. soweit ich weiss herrscht kein krieg in der ukraine und davon abgesehen darf man "verbrechen" nicht auch noch belohnen, sonst zieht man nachahmer an.

dafür müsste man natürlich die staatsbürgerschaft aberkennen können, was nicht geht. aber mich will ja keiner eine verfassung ausarbeiten lassen. ;-)
Kommentar ansehen
06.09.2006 07:29 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na prima: soviel zur einwanderungspolitik einer regierung, die sich mächtig üüber die visa-affäre echauffiert hat...
abschieben ist natürlich käse, aber ganz ungeschoren sollte sie nicht davonkommen.
Kommentar ansehen
06.09.2006 08:34 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn eine türkin so was gemacht hätte wäre sie garantiert längst abgeschoben.

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
06.09.2006 08:44 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als positiv: könnte man werten, dass sie ein kind zur welt brachte.

dann sterben wir vielleicht doch nicht aus. der frau sei dank

>ironie<
Kommentar ansehen
06.09.2006 09:15 Uhr von picasso2489
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trotz sohn abschiebung, war: ja betrug, sogar ein kapitalverbrechen, da sie sich etwas geholt, was ihr nicht zugestanden hatte. d.h. akz. her und nebenklage einreichen. sowas darf mann nicht durchegehen lassen. Wührde gerne wiessen, ob rtl dann die ausreisekosten übernehmen weürde, dies zu senden...

Aber aufgrund jüdischer vergangenheit sich mehr erlauben zu dürfen passt mir auch nicht, aber dann hätten wir in deutschland auch keinen Wladimir Kaminer. Der ein jüdischer Autor ist, und mit "Die Reise nach Trulala" und "Russendisko" (sein neues) Werk gut aufklärt, wie das mit der Immigration in deutschland läuft...

Fazit: unsser solzialsystem iss so schlecht, dass es dnennoch reicht die welt zu versorgen, zumindest den der will!
Kommentar ansehen
06.09.2006 09:30 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist es nicht traurig wie sehr unser Land verweichlicht. Da braucht so eine kriminelle Betrügerin nur eine Träne fließen lassen und einmal ihren Balg plerren lassen und schon sind die Gesetze egal und jeder ist willkommen.

Die Frau kann sicher nichts dafür und sollte nach dem Urteil auch bleiben dürfen. Aber die Richter würde ich mit einem Berufsverbot belegen und damit bestrafen, dass sie lebenslänglich für die Sozialhilfe/Leistungen der "Familie" aufkommen muss. Und wenn der Richter dafür im Steinbruch arbeiten muss.
Kommentar ansehen
06.09.2006 21:42 Uhr von picasso2489
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@myfurde2: Richter und Staatsanwälte werden NIE bestraft. Sinde es doch die, die die Welt in Grenzen setzten.
Beispiel: Klagen 2 Bürger gegeneinander - gewinnt immer der Anwalt. Er hat sein Geld immer verdient. Wird ein Staatsanwalt, oder sogar Richter erwischt, werden die Gesetze erlassen. Amerikanisch Bürger durften mit deutschen nicht existierenden Gesetzen Totesurteile fellen. Postum würde ich ein drittes Flugzeug schicken!
Kommentar ansehen
06.09.2006 22:00 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an die meisten: woher wißt ihr denn überhaupt daß die frau sozilhilfe bekommt und nicht ganz normal arbeiten geht und geld in unsere leeren staatskassen einbezahlt?
heißt für euch ausländer gleich schmarotzer. muß ja nicht immer so sein.
Kommentar ansehen
07.09.2006 13:54 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@picasso2489 & Gunny007: @picasso2489

Leider habe ich deinen Kommentar bzw. was du damit sagen willst nicht verstanden. Kannst du das anders formulieren?

@Gunny007

Sie ist eine Betrügerin und somit eine Kriminelle ... das Reicht ja wohl!
Kommentar ansehen
07.09.2006 14:11 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ishn: es gibt kein Kirchenasyl.
Das galt im Mittelalter. Aber schon lange abgeschafft.
Wenn einer sich in die Kirche "rettet", daf die Polizei wie überall rein und ihn verhaften.
Grüße
bibip

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?