05.09.06 19:59 Uhr
 207
 

Statistisches Bundesamt: Deutsche bezahlen rund 375 Euro jährlich für Lektüre

Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, werden jährlich rund 375 Euro für Lektüre wie zum Beispiel von Zeitungen, Zeitschriften und Büchern pro Haushalt ausgegeben.

Weiter teilte das Bundesamt mit, dass 26 Euro dieses Betrages auf Schulbücher beziehungsweise Fachbücher entfallen.

Rund sieben Euro jährlich werden in Fachzeitschriften investiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Euro, Bundesamt
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Italien: Bär greift Mann in Trentino an und verletzt ihn
Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2006 20:19 Uhr von DomRie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu wenig: Ich denke im Vergleich was sonst für leider oft unsinnige Dinge ausgegeben wird, sollte man sich doch wünschen, dass viel mehr Bücher gekauft werden.
Kommentar ansehen
06.09.2006 14:55 Uhr von xorsystem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was heisst das? steht demnächst eine Kürzung bevor? (man könnte ja auch weniger Geld für Lektüre ausgeben)
Kommentar ansehen
06.09.2006 23:36 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
375 Euro reichen bei mir nicht aus. Das 3-4 fache kommt da schon eher hin. Allerdings sind da Bücher aus den 40`er Jahren bei und die kosten schon mal was.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?