05.09.06 19:54 Uhr
 1.154
 

CSU-Politiker Singhammer sagt, dass Polen die Wiedergutmachungen nicht würdigt

Nachdem Polen Kritik an Deutschlands Vertriebenenpolitik geäußert hatte, hat sich nun CSU-Politiker Johannes Singhammer zu Wort gemeldet.

Das Bundesfinanzministerium hat im Auftrag von Singhammer die Leistungen Deutschlands an Polen zusammengestellt, die seit 1953 an das Land oder polnische Staatsangehörige gezahlt worden sind.

Rund zwei Milliarden Euro sind demnach seit Kriegsende gezahlt worden. 3,3 Milliarden Euro Schulden hat Deutschland Polen erlassen. In den Jahren 2007 bis 2013 bekommt Polen EU-Gelder, 16,6 Milliarden Euro allein von Deutschland.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Politiker, Polen, CSU, Wiedergutmachung
Quelle: www.solms-braunfelser.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP möchte internationale Unternehmen wie Apple höher besteuern
Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2006 19:09 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine feine Art aber Recht hat er ja doch. Das mit den EU-Geldern ist ein Grund warum ich die EU eh für Mumpitz halte.
Kommentar ansehen
05.09.2006 20:42 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich find das blödsinnig!! wieso erlässt deutschland schulden??!! das gleiche war auch mal mit russland!!! die erlassen uns auch keine schulden und sind froh wenn sie geld bekommen!!!
Kommentar ansehen
05.09.2006 20:52 Uhr von virtualnonsense
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt ma ganz still hier mit Russland sonst is der Ofen aus xD bzw der Gashahn
und für 20 millionen tote Soldaten kann man schon ein wenig Geld verlangen...
Kommentar ansehen
05.09.2006 21:07 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was hat eigentlich Polen bisher von den Russen bekommen ? Ich meine schliesslich haben sie denen das halbe Land geklaut auch auch sonst dort ganz schön gewütet.
Kommentar ansehen
05.09.2006 21:57 Uhr von Ali B.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: Den Kommunismus? :)
Kommentar ansehen
05.09.2006 22:21 Uhr von am92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll: wir haben ein milliarden haushaltsloch und deutschland verschenkt alles aber uns ziehen sie das geld aus die taschen.
Kommentar ansehen
05.09.2006 22:22 Uhr von fg91
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja dann verschulden wir uns wieder so sehr das wir die richtlinien der eu nicht schaffen, dann strafe zahl müssen und so geht das dann weiter...auf wiedersehn deutschland...
Kommentar ansehen
05.09.2006 22:24 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die israelis auch nicht: haben damit ja zum großem teil eh nur waffen gekauft um ihre nachbarn zu töten.
Kommentar ansehen
05.09.2006 23:03 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur: 2 Milliarden, aber wohl nur zu der damaligen währung, aber mal ernsthaft 2 milliarden ist echt nichts, dafür dass, das lanbd komplett vernichtet worden ist und später noch wegen den russen leiden musste !
Kommentar ansehen
05.09.2006 23:04 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alfadhir: ja und? Die Nachbarn bomben ja auch zurück. Gleiches Recht für alle....
Kommentar ansehen
05.09.2006 23:31 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pinok: <<nur
2 Milliarden, aber wohl nur zu der damaligen währung, aber mal ernsthaft 2 milliarden ist echt nichts, dafür dass, das lanbd komplett vernichtet worden ist und später noch wegen den russen leiden musste ! >>
Na, dann nenn mal eine Summe die angemessen wäre...
Kommentar ansehen
05.09.2006 23:42 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur damaligen Währung Zwei Milliarden Euro sind Zwei Milliarden Euro. Man hat bei der Berechnung ja die damaligen Währungswerte berücksichtigt.
Kommentar ansehen
05.09.2006 23:58 Uhr von am92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum sollen wir geld bezahlen weil die russen scheißegebaut haben??? als nächstes bezahlen wir noch milliarden weil in china ein sack reis umgefallen ist
Kommentar ansehen
06.09.2006 00:00 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
polen polen kann man zur zeit eh nicht ernst nehmen. da regieren rechtsradikale zwillinge, die die todesstrafe einführen wollen und katholizismus als einzig erlaubte religion in der welt sehen wollen. und wenn man das wort kartoffel in den mund nimmt, rasten sie aus. nein, nein, polen kann man zur zeit nicht ernst nehmen.
Kommentar ansehen
06.09.2006 01:28 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in polen ist antideutsche stimmungsmache in letzter zeit ziemlich en vouge. damit wurde sogar wahlkampf betrieben. ich würde alle zahlungen einfrieren und denen mal nen grund zum meckern geben. es kann doch wohl nicht wahr sein, dass die heutigen steuerzahler geschröpft werden für etwas womit sie nix zu tun hatten UND gleichzeitig auch noch derartigen "undank" ernten.

ausserdem sollte deutschland auch aus der eu, der nato und der uno austreten, aber das ist ne andere geschichte. ;-)
Kommentar ansehen
06.09.2006 01:44 Uhr von Success
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Singhammer hat Recht! Tja, Undank ist der Welten Lohn: Die BRD zahlt Entschädigungen für einen Krieg, den die BRD nicht geführt hat und die Polen haben immer noch nicht genug bzw. beschweren sich über die deutsche Politik.

Ich schließe mich terrordave an: Wer soll diese Lachnummern noch ernst nehmen?

Diplomatisches Fingerspitzengefühl hatten die Polen ja noch nie, aber was will man auch erwarten - "neues Europa"...
Kommentar ansehen
06.09.2006 07:37 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: ich glaube in newsgroups würde man sowas jetzt "die trolle füttern" nennen. man sollte die polen einfach ignorieren.
ein bisschen innerhalb europa isolieren, mit dem unverblümten hinweis dass sie wieder mitspielen dürfen wenn sie gelernt haben zu wählen. mit italien hat das ja auch geklappt, auch wenns lang gedauert hat.
Kommentar ansehen
06.09.2006 07:46 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir haben doch nix gegen Polen zumindest nichts wirksames :)

Das die die Hände aufhalten und "mehr mehrmehr" schreien sollte doch klar sein, und das die Polaken immer den dicken makieren wollen ist doch auch klar, schließlich klauen se dafür ja extra in Deutschland. Man sollte um das Land einen 5 Meter hohen Zaun ziehen - und wenn ein Pole auf einen zugetorkelt kommt, nochmals abdrücken.
Die würden von mir keinen Cent bekommen.
Kommentar ansehen
06.09.2006 14:40 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja so sind die Polen: Das ist halt ein undankbares Volk!
Wenn man das mal so rechnet, bekommt Polen bis 2013 21,9 Milliarden € alleine von Deutschland.
Und da wir sehr hoch verschuldet sind, seh ich sowas schon als riesige Geeste an, wofür uns die Polen dakbar sein sollten.
Und dann stellen sie auch noch solch einen Unsinn in die Welt. Meine Generation hat nichts damit zu tun, was damals geschah. Unsere Aufgabe ist es, zu verhindern, dass sowas wieder passiert. Aber das sieht die Welt wohl nicht ein.
Ich bin so oder so dagegen, dass Polen in der EU ist. Wir bauen uns einen großen Konkurenten auf. Seitdem die Grenzen offen sind, gibt es im Osten von Deutschland immer mehr Strafdelikte.

Meiner Meinung nach sollte man eine Mauer bauen, wo sich die deutsche und die polnische Grenze trifft.
Ich mag dieses Land und ihrer Regierung nicht.

Dann mal zur Vertreibung.
Nach dem 2. Weltkrieg haben die Polen ja wohl auch sehr viele Deutsche vertrieben. Die Deutschen bekamen stellenweise nur 5min um ihr Hab und Gut zu packen und zu verschwinden. Das, was die Leute zurückließen, ging an die Polen!

Es ist die Rede davon, dass nie wieder sowas wie damals geschehen soll. Aber die nächste Generation der Deutschen wird so diskriminiert, bis es nur noch eine Frage der Zeit ist, dass alle wieder auf einen kranken Menschen hören und ihn folgen. Der bekommt denn auch bestimmt wieder den Spitznamen "Der Führer"!
Kommentar ansehen
06.09.2006 16:53 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: euch ist schon klar daß

->

"CSU-Politiker Singhammer sagt, dass Polen die Wiedergutmachungen nicht würdigt"

soviel bedeutet wie

"Verwandten der Ermordeten würdigen nicht die Entschädigungszahlungen"

???

Mal jenseits der Katschi-Brüder - -

aber so einen menschenverachtenden und ichbezogenen Rotz hört man wirklich selten.

Ich denke den Polen wäre es lieber gewesen wenn es keine -zigmillionen Toten und Auschwitz gegeben hätte

das scheinen einige irgendwie zu vergessen...

Auch die Aufrechnung Leid gegen Leid ist politisch durchaus gewollt (Vertriebenenverbände forcieren dies immer gerne mal und Rechtsaußen wie Singhammer schmeißen sich dann in diese freie Kuhle), jedoch vom moralischen Standpunkt nicht haltbar -

und für die Deutschen ohnehin nicht zu gewinnen; spätestens an den Toren von Auschwitz ist dann die Aufrechnung vorbei und es dürfte klar sein wer wem mehr WUnden geschlagen hat.

Da dies klar ist flüchten sich viele gerne in diese gespielte Rage a la "jaja die Nazi-Keule" -

und kaschieren damit nur daß sie keine Möglichkeit haben sich dann eben DOCH als Opfer zu mokieren,

Was ich ohnehin nicht begreife - in D war es natürlich immer nur HItler und NIE das dt. Volk - aber in POlen waren es DIE POLEN die die Deutschen vertrieben haben.

Da hinkt doch irgendwas?

Kaczynski mag ein rechtsaußen-Wiesel sein und ein Populist - aber mit einigen Sachen hat er nicht unrecht.

nix für ungut.
Kommentar ansehen
06.09.2006 18:39 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@davor: "Verwandten der Ermordeten würdigen nicht die Entschädigungszahlungen"

du hast recht. geld für diese verbrechen zu zahlen ist moralisch völlig inakzeptabel und wir sollten daher alle zahlungen sofort einstellen. besser?

"Mal jenseits der Katschi-Brüder - -"

nein!

"Ich denke den Polen wäre es lieber gewesen wenn es keine -zigmillionen Toten und Auschwitz gegeben hätte"

und du denkst die deutschen wollten zigmillionen tote und auschwitz? das wäre eine kühne behauptung.

"und für die Deutschen ohnehin nicht zu gewinnen; spätestens an den Toren von Auschwitz ist dann die Aufrechnung vorbei und es dürfte klar sein wer wem mehr WUnden geschlagen hat."

es geht um polen nicht um juden.

"Da dies klar ist flüchten sich viele gerne in diese gespielte Rage a la "jaja die Nazi-Keule" - und kaschieren damit nur daß sie keine Möglichkeit haben sich dann eben DOCH als Opfer zu mokieren,"

wenn du mit der nazi-keule kommst, dann werde ich das auch ansprechen. und wenn du mir den begriff schon so aufm silbertablett servierst ...
es geht hier auch überhaupt nicht darum irgendwelche kausalitäten zu verdrehen oder gar die deutschen als opfer darzustellen. alles was hier gesagt wurde zielt darauf ab, dass wir (heutigen) deutschen steuerzahler eine regierung subventionieren die in so ziemlich jeder weise antideutsch ist und auch so handelt.
ich meine wofür zahlen wir eigentlich? für die toten wäre ja wie bereits gesagt moralisch nicht in ordnung. für die zerstörungen des landes? nach über 60 jahren dürfte das meiste doch aufgeräumt sein oder? oder einfach weil wir verloren haben? das würde erklären warum wir kein geld von briten und amerikanern für die völlig sinnlosen zerbombungen unserer städte bekommen haben.
es tut mir leid, ich sehe es einfach nicht ein, dass meine steuergelder verschwendet werden, wo sie bei uns im eigenen land fehlen. denn ICH hatte mit der scheisse von damals nix zu tun. warum soll ich zahlen? sippenhaft? gabs die nich auch im dritten reich?

wohl bekomms.
Kommentar ansehen
07.09.2006 00:17 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gonzo 1: "du hast recht. geld für diese verbrechen zu zahlen ist moralisch völlig inakzeptabel und wir sollten daher alle zahlungen sofort einstellen. besser?"

Du bist allen Ernstes der Meinung daß man die Millionen Menschenleben _BEZAHLEN_ kann???

Und was ich sagen wollte dürfte klar auf der Hand liegen (wenn man es nicht versucht zwanghaft falsch zu verstehen) -

der/die Täter halte den Mund und beschwere sich nicht darüber daß man die Entschädigungen für millionenfachen Mord und Vernichtung/Zerstörung nicht mit Dankesarien und Heldenliedern besingt.
Mit Täter meinte ich übrigens den dt. Staat. Bevor die leicht durchsichtige Retourkutsche "also sind alle Deutschen Täter" kommt.

´ "Mal jenseits der Katschi-Brüder - -"

nein!´

doch!

"und du denkst die deutschen wollten zigmillionen tote und auschwitz? das wäre eine kühne behauptung."

Woher ziehst du diese Behauptung? Oder war dies etwas plumpe Rhetorik? Wo habe ich solches geschrieben?

Überhaupt nicht. Ansonsten bitte ich um den Gegenbeweis.

"es geht um polen nicht um juden."

Ich bin entsetzt daß du trennst in Polen und Juden. Darüberhinaus waren Polen slawische Untermenschen. Dein "es geht um Polen nicht um Juden" suggeriert daß es keine polnischen Juden gab - die gab es natürlich zuhauf. Du suggerierst einen Unterschied und damit zerteilst du die Opfer des Grauens und versuchst wenigstens unbeabsichtigt das Grauen aufzuteilen und damit erträglicher zu machen. Es wurden genug Polen slawisch-christlicher Herkunft ermordet. Auch in Auschwitz. Willst du das leugnen???

Darüberhinaus habe ich noch nie erlebt daß sich jemand an Auschwitz argumentativ versucht zu klammern um seine Position zu stärken - als Verteidiger der Deutschen bzw. in diesem Zusammenhang als indirekter ANkläger der Polen!??? Dir ist schon klar daß das etwas ... seltsam ist?

" alles was hier gesagt wurde zielt darauf ab, dass wir (heutigen) deutschen steuerzahler eine regierung subventionieren die in so ziemlich jeder weise antideutsch ist und auch so handelt."

nicht jeder Cent der nach Polen fließt ist notwendigerweise - auch wenn dies die nicht geringe Revanchistenfraktion auch anders sieht - "Reparation" oder "Wiedergutmachung". Man hat nunmal in der EU einen Fonds in den man einzahlt - und ein Teil dieses Zasters fließt nach Polen. Nur weil Geld nach Polen abfließt heißt es nicht daß alles Wiedergutmachung ist. Auf dieses Geld besteht ein Anspruch des polnischen Staates - und ist NICHT an die Prämisse gekoppelt den Deutschen nach dem Mund zu reden.
Kommentar ansehen
07.09.2006 00:19 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gonzo2: Davon abgesehen daß soweit ich dich verstanden habe du die Zahlungen von Wiedergutmachungen, also von begangenen Taten wie MOrd und Zerstörung, daran koppeln möchtest wie sehr den Interessen der Deutschen seitens des polnischen Staates entsprochen wird. Wäre so wie der Mörder der nur dann zahlt wenn die Kinder und Nachfahren seiner Opfer gefälligst daß tun was er will. Bevor jetzt wieder "wir haben nichts mehr damit zu tun" kommt - die Bundesrepublik ist Rechtsnachfolgerin des Deutschen Reiches. D. h. der Täter ist nicht die Generation vorher oder jetzt oder die nächste sondern die abstrakte Stellgröße "Staat".


Hätte dieser Depp SInghammer gesagt daß die Polen das Geld was nach POlen fließt nicht würdigt hätte dies ne andere Qualität denn es geht um Entwicklungszahlungen der EU.

Daß er die WIedergutmachung allerdings anspricht und dafür noch DANKBARKEIT erwartet (am Ende noch Dank für HItler) ist eine unglaubliche Unverschämtheit und zeugt von mangelndem Taktgefühl und Bulldozermentalität - eigentlich ein Grund den Affen politisch kaltzustellen denn seine brutale "Geld kann alles - Geld über alles"-Mentalität ist so zynisch wie (setz ein was dir Spaß macht).

"ich meine wofür zahlen wir eigentlich?"
Dafür daß Polen vergewaltigt, verwüstet und versklavt wurde und es Millionen Tote gab.

" für die toten wäre ja wie bereits gesagt moralisch nicht in ordnung"

Richtig. Das Geld ist deswegen auch für die Lebenden. Tote können damit nichts mehr anfangen. Ansonsten behauptest du gerade daß das Grundgesetz sowie jedes andere Gesetz welches Entschädigungszahlungen für Gewaltopfer sowie deren Hinterbliebenen ist unmoralisch ist. Deine Behauptung!

"oder einfach weil wir verloren haben?"

Nein, weil ihr den Krieg angefangen habt UND verloren habt. Zumindest EIN guter Grund ergibt sich daraus ganz von selber.

"das würde erklären warum wir kein geld von briten und amerikanern für die völlig sinnlosen zerbombungen unserer städte bekommen haben."

Sowas nachdem die Briten und Amerikaner die Deutschen nach dem Krieg wieder hochgepäppelt haben mit Marshallplänen???

" ich sehe es einfach nicht ein, dass meine steuergelder verschwendet werden, wo sie bei uns im eigenen land fehlen."

Du bist nicht in der Position über Sinn und Unsinn des Geldes zu urteilen bzw. du tust es, aber auch nur aus deiner Perspektive, in diesem Zusammenhang die "Täterperspektive" (natürlich ohne persönliche SChuld - die ergibt sich aus der Geschichte und der Tatsache daß du in D zahlst).

Dies ist aber nur EINE Seite der Medaille.

"denn ICH hatte mit der scheisse von damals nix zu tun."
Nicht du persönlich - der Staat in dem du Steuern zahlst aber doch - wie bereits ausgeführt. DU suggerierst als ob deine persönliche Schuld wichtig wäre - sie ist komplett unerheblich. Wie bereits geschrieben.

"warum soll ich zahlen?"
WEil Deutschland einen Krieg angefangen hat, in dem gemordet und getötet wurde wie noch nie, und ihn schlußendlich verloren hat - nicht ohne ganz Europa noch in Schutt und Asche zu legen.

Ich schreibe es gerne nochmal - dies ist komplett losgelöst zu betrachten von persönlicher Schuld.

"sippenhaft?"
Nein denn dann würden ja nur die Deutschen zahlen - ich als Ausländer zahle aber auch.

"gabs die nich auch im dritten reich?"
Ja. Dort gab es sogar Vernichtungslager wie Auschwitz. Gab es die auch in Polen bzw. internierte Deutsche in polnische geführten Vernichtungslagern?

nix für ungut.

wofür steht eigtl. das "Dr." in deinem Nick?
Kommentar ansehen
20.09.2006 13:03 Uhr von wossie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entsetzt, zwischen Polen und Juden zu trennen?
Dass jeder Mord, der im Dritten Reich begangen wurde, schrecklich war, steht ja außer Frage.
Es dreht sich hier aber um Entschädigungszahlungen - und da hat Deutschland (obwohl - wie gesagt - ein Menschenleben nicht finanziell auszugleichen ist) für die Juden bereits an Israel gezahlt.
Ebenso könnte Israel von Polen Geld für die vielen Juden fordern, die wäöhrend und nach dem 2. Weltkrieg von Polen getötet wurden.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen
Malta: Massendemonstrationen nach Mord an Journalistin
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?