05.09.06 19:20 Uhr
 527
 

Privatseminar des Papstes mit Wissenschaftlern zum Thema Evolutionstheorie

45 Theologen, Philosophen und Naturwissenschaftler nahmen an dem Seminar in Castelgandolfo teil. Kardinal Schönborn aus Wien bezeichnete die Veranstaltung als privat, "ohne propagandistischen Blick nach außen".

Es sollte keine Debatte über Kirche und Evolutionstheorie angezettelt werden. Der Philosoph Robert Spaemann bezeichnete die Gespräche als kontrovers. Der Darwinismus wurde kritisch hinterfragt. Papst Benedikt XVI. sei aber kein "Kreationist".

Die Evolutionstheorie würde mit ihrem Anspruch das Wirken eines Schöpfergottes ausschließen. Der Papst war von den Ausführungen des Evolutionsbiologen Peter Schuster beeindruckt. Er würde auch nicht auf eine wörtliche Auslegung der Bibel bestehen.


WebReporter: Thothema
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Wissenschaft, Papst, Wissen, Thema, Evolution
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2006 18:31 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hätte mich auch gewundert wenn der Papst kreationistische Tendenzen gehabt hätte. Ratzinger ist ein belesener Mann, der sicher Wissenschaft nicht ablehnt, sondern versucht, sie auch in das Gedankengebäude des Glaubens mit einzubauen.
Kommentar ansehen
05.09.2006 19:30 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die: katholische Kirche lehnt die Evolutionstheorie nun auch nicht strikt ab - eher das Gegenteil ist der Fall. Gibt sogar ein Statement der Kirche (schon über zehn Jahre alt), welches aussagt, dass die Schöpfungsgeschichte und Evolutionstheorie durchaus zusammen gehen können, man aber immer alles (wie richtige Wissenschaftler) hinterfragen muß und nicht einfach blind annehmen.
Kommentar ansehen
05.09.2006 20:16 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die evolution IST gottes schöpfung: alles andere ist verwirrter firlefanz (:

(natürlich ist es nur meine meinung)
Kommentar ansehen
05.09.2006 23:12 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Adam und Eva: Eva entstand aus der Rippe Adams...also hat sich Adam sozusagen selbst gefi*kt und wir haben in wirklichkeit keine Mutter. Da es aber nicht erlaubt ist, Menschen zu klonen, dürften wir alle eigentlich nicht exestieren, da es unrechtens ist^^


PS: Nurn schmarn. Irgendetwas hat "BUMS" gemacht, Erde entstand und diese war in einer so perfekten Distanz zur Sonne, dass richtiges Leben entstehen konnte. Der Rest hat solange gebum*st, bis wir schließlich auf die Welt kamen *ggg*
Kommentar ansehen
06.09.2006 00:35 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal angenommen es gab adam und eva ... dann sind wir alle inzestkinder! juhuuu!

abgesehen davon ist die kirche für mich eine sekte. kein plan, warum so viele menschen an irgendeinen gott glauben ... beten bringt ja auch nix, sonst würde es wohl jeder machen.

ach, alles schmarrn!

und warum sich jetzt so viele menschen auf den besuch des papstes freuen ist mir ebenfalls unbegreiflich.

der alte erzählt doch eh nur müll!
Kommentar ansehen
06.09.2006 01:34 Uhr von Der_Bestrafer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Timmer: looooooool...das iss mal ne GEILE Entstehung der Erde...kurz, knapp und auf die wichtigsten Sachen beschränkt, hehe

Mfg

P.s. Ich seh das genauso ;)
Kommentar ansehen
06.09.2006 04:02 Uhr von Klofrau Melissengeis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
A War On Science: Ausschnitt aus einer (wie üblich) richtig gut gemachten BBC-Doku:
http://spikedhumor.com/...

ID ist das, was dabei rauskommt, wenn man bei der Suche nach sich selbst letzteres unbedingt einer unkontrollierbaren Macht (aka "Gott") zuweisen muss und zudem noch einen Schuss Fanatismus mitbringt. Sowie ein paar Hundert, die das selbe machen bzw. denken.
Kommentar ansehen
06.09.2006 04:27 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ TRaveler: Adam und Eva wären so etwas wie ein Beispiel für die Entwicklung der Menschheit, dann könnten das auch wenig gebildete Menschen verstehen.

Welche Kirche meinst Du? Wenn Du Glaubensgemeinschaften meinst, könnten es doch verschiedene Wege zum gleichen Ziel sein?
Wer will da wissen, welcher WEg der richtige ist?

Tja, warum glauben so viele Menschen an Gott?
Vielleicht weil sie immer weiter ihre Fragen gestellt haben und nach jeder Antwort eine weitere Frage kam bis -.......es keine Erklärung mehr gibt, als die, dass "irgendwer" sich dieSache ausgedacht oder konstruiert, oder geschaffen oder festgelegt haben muss?

Du denkst beten bringt nix?
Ich wünsche Dir die Erfahrung, die Millionen Menschen gemacht haben - Kraft, Mut oder nur Trost aus Gebeten gefunden zu haben.
Viedlleicht macht jeder Mensch irgendwann diese Erfahrung?

Warum spielen so viele Menschen verrückt, wenn Tokio Hotel auftreten?Wenn Du das verstehst, beantwortet das was dahinter steckt vielleicht Deine Frage?
Kommentar ansehen
06.09.2006 05:09 Uhr von pletaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
exekutive: laut bibel sind menschen und tiere nach einem göttlichem plan geschaffen, die evolution aber ist eben NICHT zielgerichtet und der mensch ist ein zufallsprodukt. schöpfung und evolution auf einmal geht also nicht.
Kommentar ansehen
06.09.2006 07:43 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das hatten wir doch schon alles: wenn jemand den faktor zufall in der evolution für gottes werk halten möchte - bittesehr.
jetzt noch ein päpstlicher erlass, nach dem alle kreationisten mittags nackt über den dorfplatz getrieben werden, und schon ist die welt wieder in ordnung ;-)
Kommentar ansehen
06.09.2006 11:06 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
adam, eva? bullshit, es kommt noch besser kain erschlug den abel. von nachkommen des kains ist nichts bekannt. wie auch? letzte, in frage kommende frau wäre eva. skandal, inzest!

oder, haben adam oder kain noch mit lilith nachkommen gezeug? dann wären wir alle dämonenkinder. obwohl, das würde so manches erklären.
Kommentar ansehen
06.09.2006 11:15 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stelle mir gerade vor: wie der Papst vorne auf dem Podest steht und mit Bilder aus einem Videobeamer versucht, seine Thesen unter das Volk zu bringen.... ;-)
Kommentar ansehen
06.09.2006 13:14 Uhr von DR_Blackdeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EvolutionsTHEORIE: Ich bin auch kein Kreationist. Das bedeutet, ich nehme die 7 Schöpfungstage nicht wörtlich. Es handelte sich um 7 (sehr lange) Zeitabschnitte. Aber die EvolutionsTHERORIE ist und bleibt - wie der Name schon sagt - eine Theorie. Ich glaube an Gott - warum? Die Erde ist ein so komplexes Gebilde, das es töricht wäre, anzunehmen, sie sei von alleine entstanden. Warum gibt es keine Fossilien mit einem halben Auge oder einer halben Nase? Weil alle Tiere PLÖTZLICH und komplett ausgebildet auf der Weltbühne erschienen sind! Sie wurde erschaffen von Gott!
Ausserdem wusste Darwin damals noch nicht wie komplex eine Zelle oder gar die DNA (die DNA kannte man noch nicht!) ist. Ich bin Programmierer und weiss daher, dass sich kein noch so einfaches Programm selbst schreibt. Genauso ist es mit den Lebewesen - ich empfehle dazu allen mal den Film "Gott würfelt nicht" anzuschauen...
Wie kann etwas so komplexes wie das menschliche Gehirn von alleine entstehen? Das ist unmöglich - wir sind ja bis jetzt nichtmal in der Lage es am Computer zu simulieren! Obwohl wir in diesem Fall ein intelligenter Schöpfer sind. Wir kriegen es nicht hin weil es zu kompliziert für uns ist. Wie kann man da auf die Idee kommen etwas so einzigartig komplexes sei von alleine entstanden - lol - wenn wir ein tolles Haus sehen dann gehen wir auch nicht davon aus, dass es sich von alleine gebaut hat. rofl Evolution ich lach mich tot. Der einzige Grund warum sich diese THEORIE bis heute gehalten hat, ist, weil wir es schon ab der 5. Klasse eingebläut bekommen und es daher nicht besser wissen / anders kennen! Jeder vernünftig denkende Mensch kann 1 und 1 zusammenzählen und braucht sich nur die Natur anzuschauen um zu wissen das dahinter eine mächtige Intelligenz steckt...Gott
Kommentar ansehen
06.09.2006 13:19 Uhr von Klofrau Melissengeis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DR_Blackdeath: Lies dir bitte die vier Teile einer Artikelserie auf Heise durch, sie sind es wirklich wert.

http://www.heise.de/...
http://www.heise.de/...
http://www.heise.de/...
http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
06.09.2006 13:39 Uhr von Sh@dowknight99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DR_Blackdeath: "EvolutionsTHEORIE

Ich bin auch kein Kreationist. Das bedeutet, ich nehme die 7 Schöpfungstage nicht wörtlich. Es handelte sich um 7 (sehr lange) Zeitabschnitte. Aber die EvolutionsTHERORIE ist und bleibt - wie der Name schon sagt - eine Theorie. Ich glaube an Gott - warum? Die Erde ist ein so komplexes Gebilde, das es töricht wäre, anzunehmen, sie sei von alleine entstanden."

In einer Zeit von 13 +/- 1Milliarden Jahren ist es durchaus möglich, dass sich komplexe Gebilde wie Sterne, Planeten oder Leben auf eben diesen bilden.

"Warum gibt es keine Fossilien mit einem halben Auge oder einer halben Nase? Weil alle Tiere PLÖTZLICH und komplett ausgebildet auf der Weltbühne erschienen sind! Sie wurde erschaffen von Gott!"

Lächerlich, dies zeigt mir, dass du dich vor den extrem komplexen Strukturen der natürlichen Entwicklung versteckst, verständlich, sie ist nicht einfach zu begreifen .. einen Gott für all dies verantwortlich zu machen ist ebenso einfach wie schützend (man muss sich mit den Details eben nicht auseinander setzen)

"Ausserdem wusste Darwin damals noch nicht wie komplex eine Zelle oder gar die DNA (die DNA kannte man noch nicht!) ist. Ich bin Programmierer und weiss daher, dass sich kein noch so einfaches Programm selbst schreibt. Genauso ist es mit den Lebewesen - ich empfehle dazu allen mal den Film "Gott würfelt nicht" anzuschauen..."

Sicherlich schreibt sich kein Programm von selbst, aber vielleicht solltest du dich mit dem Thema "Symmetriebruch" mal ein wenig auseinandersetzen, wikipedia mag helfen.

"Wie kann etwas so komplexes wie das menschliche Gehirn von alleine entstehen? Das ist unmöglich - wir sind ja bis jetzt nichtmal in der Lage es am Computer zu simulieren! Obwohl wir in diesem Fall ein intelligenter Schöpfer sind. Wir kriegen es nicht hin weil es zu kompliziert für uns ist. Wie kann man da auf die Idee kommen etwas so einzigartig komplexes sei von alleine entstanden - lol - wenn wir ein tolles Haus sehen dann gehen wir auch nicht davon aus, dass es sich von alleine gebaut hat."

Dies verbindet meine erste und zweite Antwort. Wie kannst du von dir behaupten, die Menschheit könne innerhalb kurzer Zeit das Werk von Jahr Milliarden kompensieren (Unter der Annahme, dass Computer erst vor ~50 Jahren entwickelt wurden? Das, was sich innerhalb dieser unglaublich langen Ära der Entwicklung abgespielt hat, ist selbstverständlich nicht mit unseren heutigen Mitteln auch nur in den Ansätzen zu berechnen, vielleicht wird es uns in ferner Zukunft begreiflicher erscheinen.

"rofl Evolution ich lach mich tot. Der einzige Grund warum sich diese THEORIE bis heute gehalten hat, ist, weil wir es schon ab der 5. Klasse eingebläut bekommen und es daher nicht besser wissen / anders kennen! Jeder vernünftig denkende Mensch kann 1 und 1 zusammenzählen und braucht sich nur die Natur anzuschauen um zu wissen das dahinter eine mächtige Intelligenz steckt...Gott"

Auch hier wieder die Flucht in die Sicherheit, schade eigentlich .. ich dachte gerade Programmierer sind in der Lage, rationaler zu denken
Kommentar ansehen
06.09.2006 14:27 Uhr von pentam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ DR_Blackdeath: Deine Argumentation zeigt eigentlich nur, dass du dich mit der Evolutionstheorie noch nie richtig beschäftigt haben kannst. Wenn du mit halben Nasen oder Augen argumentierst, kann ich mich echt nur kaputt lachen.
Kleiner Tip meinerseits: Beschäftige dich erstmal mit der Materie bevor du sie als falsch verurteilst.

Zum Thema:
Sicher hat auch die Evolutionstheorie noch ihre Schwachpunkte. Aber es ist momentan die beste Theorie, die wir haben. Blind darauf vertrauen, dass sie richtig ist, ist aber noch nicht angesagt. Wenn man existierende Theorien nicht weiter hinterfragt, kommt man der Realität nicht näher.
Kommentar ansehen
06.09.2006 14:29 Uhr von crazy-wolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dr_Blackdeath: wenn gott uns alle so vollkommen geschaffen hat, warum gibt es dann kriege, morde und krankheiten??

Glaube auch nicht an gott, nur daran, dass da vlt irgendetwas ist, was uns lenkt und hilft, aber bei mir heißt es schicksal!

und wenn gott die welt geschaffen hat, wer hat gott geschaffen?? oder ist er einfach so entsctanden? dann wäre das ein beweis für darwins theorir, dann ist gott nämlich wahrscheinlich aus dem urknall entstanden und er wiederum hat die erde geschaffen, dass heißt, wir alle sind ein produkt des urknalls....


versteht jemand was ich sagen will??
Kommentar ansehen
06.09.2006 14:46 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@florian.turm: Check it out:
1. Mose (Genesis) Kapitel 5 Vers 4

Da gabs noch mehr. Und JA es sollte wohl Sex zwischen Geschwistern gewesen sein.

Dazu sollte man wissen, dass Inzest nicht schlechte Nachkommen bedeuten muss. Durch Inzest steigt nur die Chance, dass zwei defekte ()rezessive) Gene zusammentreffen beim Kind. Wenn es tatsächlich eine Schöpfung gab hatten die ersten Menschen sicher keine kaputten Gene und von daher wäre Inzest kein Problem.

Also DAS ALLEIN ist kein wirkliches Argument finde ich.
Kommentar ansehen
06.09.2006 16:15 Uhr von Sh@dowknight99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@crazy-wolf: wer die Evolutionstheorie negiert und sämtliches mit "Gottes Werk" untermauert, der wird auch nicht an eine Theorie des Urknalls glauben
Kommentar ansehen
06.09.2006 17:46 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dr_blackdeath: so, Deine ausführungen zum thema gott, etc... sind ja ganz schön wild.

ich pers. glaube auch an -irgendeine- übergeordnete "macht". sei es eine art energie die uns alle menschen verbindet, eine seele, eine intelligenz, was auch immer.
ich glaube nicht an "nichts". es wäre auch zu schade wenn es wirklich "nichts" gäbe.

aber Dein quatsch von wegen alle tiere seien -bumm- plötzlich entstanden, ist schlichtweg schwachsinn.

kleines beispiel z.T. evolution: australien, vor 50 jahren, giftige kröte aus afrika eingeschleppt, kröte hat keine feinde weil sie giftig ist und vermehrt sich wie blöd, wenn andere tiere sie fressen, sterben sie an dem gift, was tun? eine schlangenart, hat sich in 40 jahren "umentwickelt", ihr maul wurde kleiner, sie konnte -nur- noch kleine, junge kröten fressen, weniger gift, schlange stirbt nicht.

q.e.d.

so. stop. das war jetzt mal die kurzfassung im telegrammstil. stop.
Kommentar ansehen
06.09.2006 18:01 Uhr von DR_Blackdeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@crazy-wolf: Warum es Krankheit, Tod und Kriege gibt ist ganz simpel:
Ursprünglich wurde der Mensch so geschaffen damit er ewig lebt wie auch die Engel.
Doch die Strafe für die Sünde im Paradies hatte Gott von vornherein klargemacht : "ihr werdet sterben wenn..."
Deswegen also Krankheit und Tod.
Warum aber Kriege? Nun - der Teufel hat im Paradies die Frage aufgeworfen, ob Gott ein guter Herrscher ist - er hat nicht Gottes Macht in Frage gestellt - das wäre sinnlos gewesen. Der Teufel sollte nach dem Sündenfall im Paradies beweisen, dass es den Menschen ohne Gott besser geht. Ausserdem wollte der Teufel selbst angebetet werden. Aus diesem Grund gab Gott dem Teufel die Chance zu zeigen, dass er Recht hat. Zur Zeit ist ALLE Macht auf der Erde dem Teufel gegeben(Offenbarung 12,9(http://www.bibel-online.net/...);Lukas 4,5(http://www.bibel-online.net/...)). Er herrscht über die Menschheit. Aber nicht nur der Teufel ist Schuld am Leid und Elend der Menschheit, sondern auch der Mensch selbst. Denn er ist nicht dafür geschaffen um über andere Menschen zu herrschen. Menschen sind unvollkommen und streben nach Macht und Reichtum - das ist neben der Herrschaft des Teufels der Hauptgrund warum Menschen z.B. unter Kriegen oder auch der Wirtschaft leiden.

Nun hier wurde mir noch vorgeworfen, dass ich mich nicht eingehend mit der Evolutionstheorie befasst habe. Das stimmt sogar - ich weiss nur das was ich in der Schule darüber gelernt habe. Und das ist für mich absoluter Unfug. Nehmen wir z.B. die Zelle - sie besteht aus Arminosäuren. Auf der Seite http://www.evolutionsschwindel.com(allerdings eine islamische Seite) wurde mal berechnet, das die Chance das auch nur eine einzige Aminosäure durch Zufall aus einer Fütze mit allen fürs Leben nötigen Molekülen bei einer Wahrscheinlichkeit von 1 zu 10 hoch paar Millionen liegt(genaue Zahl kenne ich nicht mehr - aber sie war astronomisch hoch). Wohlgemerkt : in einer Pfütze wo alle nötigen Moleküle vorhanden sind. Und selbst wenn die Aminosäure dann durch Zufall entstanden wäre - sie wäre unter den damaligen Bedingungen sofort wieder zerfallen. So - das mal so als Beispiel für eine Aminosäure. Eine Zelle besteht aber aus tausenden von Aminosäuren. Wie hoch ist wohl die Wahrscheinlichkeit das sowas sich genau richtig anordnet? Und merke : Damit eine Zelle leben kann müssen alle seine Bestandteile zeitgleich aktiv sein. Und warum können wir einen Menschen nicht wiederbeleben wenn er tot ist? es sind doch alle Moleküle des Lebens noch korrekt zusammengebaut! Die Zellen sind alle da - anscheinend reicht es aber nicht das alle chemischen Bestandteile richtig zusammengebaut sind. Irgendwas fehlt noch. Warum können wir denn diese immer noch richtig angeordneten Molekülen nicht beleben? weil wir nich Gott sind. Punkt.
Kommentar ansehen
06.09.2006 18:19 Uhr von DR_Blackdeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@GuaranaJones: Ich habe mit keinem Wort behauptet die Tiere wären innerhalb einer Sekunde plötzlich dagewesen. Ich habe gesagt sie sind plötzlich auf der Weltbühne erschienen. Das heisst aber nicht dass das mal eben in ner Sekunde bummPeng passiert ist. Mit plötzlich meinte ich, dass alle Lebewesen die es auf der Erde gibt immer komplett entwickelt auf der Erde erschienen sind. Das bedeutet : der Mensch hatte schon immer zwei Augen, eine Nase und einen Mund. Das hat sich nicht entwickelt. Das wollte ich damit sagen.

Und dein Beispiel mit der Schlange hinkt etwas. Denn das was du da beschreibst ist Micro-Evolution - eine Art passt sich ihrer Umgebung an um besser überleben zu können. Das gibt es auch - unbestreitbar. Aber Macro-Evolution ist das Problem : Aus einer Katze wird niemals ein Hund, aus einem Esel nie ein Elefant. Und man hat Jahrzehnte lang versucht Tiere durch Mutationen in andere Arten zu verwandeln - das geht nicht. Eine Mutation ist immer nachteilig - das weiss man inzwischen.

Ausserdem : Wie kann es sein, dass ein Tier wie das Krokodil oder der Hai sich seit Jahrmillionen kein Stück mehr weiterentwickelt haben?
Oder das beste Beispiel : Der Quastenflossler. Jahrzehntelang war man der Auffassung das dies der ausgestorbene Vorfahre der Fische sei. Nur das Problem ist : Man hat ihn plötzlich entdeckt und er lebt noch! Und genauso wie er schon vor Jahrmillionen gelebt hat - kein Stück weiterentwickelt.


Zwischen Mensch und Affe klafft eine Riesenkluft - insbesondere was die Intelligenz angeht.
Wo sind die Zwischenstufen zwischen Mensch und Affe?
Diese Halb-Mensch-Halb-Affe-Wesen müssten doch weiter entwickelt sein als ein "Standard"-Affe und müssten diesen dann eigentlich verdrängt haben.


Fragen über Fragen, die die Evolution nicht beantworten kann. Ich weiss schon das man Gott nicht beweisen kann. Aber mir reicht was ich von der Welt sehe um zu wissen, dass da ein intelligenter Designer hintersteckt und nicht der pure Zufall. Glauben heisst aber nicht wissen - entweder man glaubt oder man glaubt nicht - ist jedem seine Sache.
Kommentar ansehen
06.09.2006 22:45 Uhr von Sh@dowknight99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DR_Blackdeath: "Fragen über Fragen, die die Evolution nicht beantworten kann."

Wie kommst du zu der Annahme, dass deine oben genannten Aussagen von der Evolution nicht bewiesen werden können?
Kommentar ansehen
07.09.2006 00:56 Uhr von pletaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DR_Blackdeath: also ehrlich, deine ganze kritik zur ET besteht aus blosser unkenntnis über die ET. wer die ET besser verstehen will, geht auf seiten im internet, die sich mit dem thema wissenschaftlich beschäftigen, und nicht auf evolutionsschwindel.com
Kommentar ansehen
07.09.2006 05:23 Uhr von Der_Bestrafer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DR_Blackdeath: Ähm...sagmal ehrlich...meinst du das alles ernst was du da schreibst?
Oder bist du so eine Art Komiker?...im Auftrag des Herrn unterwegs...oder bist du Amerikaner?

Das ist ja wirklich das lächerlichste Geschreibsel was ich hier je gelesen habe, lol...Angriff der Killerchristen wiedermal. Ich lach ich tot.

Das alte Leid...ich kapier etwas nicht, also wars Gott.
Der älteste Beschiss den es gibt und du fällst im 21 Jahrhundert immer noch darauf herein, haha.

Tja...Seelig sind die Geistig armen......

Mfg

P.s. Achja...Wusstest du (naja, eher nicht) daß, das Wort GOTT falsch übersetzt ist?
Das Originalwort das häufig benutzt wird ist ELOHIM, was eigentlich GÖTTER heist.

Und Gott sprach "So lasset UNS jetzt den Menschen machen"...so oder so ähnlich, aber bei UNS bin ich mit sicher !

UNS !!!!!!!

Und jetzt verschon UNS bitte, mit deinen abstrusen erfundenen Bibelstorys und anderen Wahnvorstellungen.

Vielen Dank von UNS im voraus, loooool, ach ne... Amen ;)

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Flughafen Amsterdam: Polizei schießt mit Messer bewaffneten Mann nieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?