05.09.06 18:46 Uhr
 973
 

Schreibtisch von Adolf Hitler wird versteigert - Erlös von einer Million erwartet

Im September wird ein Sammler aus den USA den Münchner Schreibtisch von Adolf Hitler und den dazugehörigen Stuhl versteigern lassen. Es werden Gebote bis zu einer Million Euro erwartet, so ein Sprecher des Kunsthändlers Minas Katchadorian.

Die vom bayerischen Möbeldesigner Ballin entworfenen Eichenmöbel standen in der Privatresidenz des Diktators in München. Auf ihnen wurde auch das Münchner Abkommen zwischen Hitler, Chamberlain und Daladier unterschrieben.

Dieses Abkommen sicherte Hitler-Deutschland die Annexion der sudetendeutschen Gebiete. Die Amerikaner beschlagnahmten die Möbel am Kriegsende und die Regierung hat sie später an einen Sammler verkauft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Million, Versteigerung, Adolf Hitler, Schrei, Erlös
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2006 19:06 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vieleicht: würde das Dingen mehr Geld bringen,wenn dort eingeritzt wäre"Adolf was here" mit Smilie dahinter.
So haben wir uns früher auch in der Schule verewigt :D
Kommentar ansehen
05.09.2006 19:08 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kaufen: und dann abfackeln.
Kommentar ansehen
05.09.2006 19:38 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Wieso abfackeln? Dieser Tisch ist ein Stück Geschichte! Aus blindem Hass irgendwas zu zerstören bringt überhaupt nichts! Damit ist man kein bisschen besser als die Nazis damals!
Kommentar ansehen
05.09.2006 19:47 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jimyp: Wage es ja nicht nochmal mich mit einem Nazi zu vergleichen.
Kommentar ansehen
05.09.2006 20:00 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: ne, nicht nazi. aber Dein kommentar war nunmal wieder selten bescheuert.
Kommentar ansehen
05.09.2006 20:04 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guarana: Denke mal an Wunsiedel und den Dreck den da jedes Jahr abläuft, nur weil so rechte Dummköpfe ans Grab von Hess pilgern. Genau aus dem Grund, muß so etwas von der Welt verschwinden - und zwar restlos - damt die Dummköpfe keine Möglichkeit kriegen, weitere Pilgerstätten ein zu richten. Ich verweise nur auf die geplante "Nazischule". Wer meinst Du, wer sich händewringend um solche Sachen prügeln würde? Genau die Deppen, die auch noch eine Brutstätte für Nazipack einrichten wollen. Nee, danke. Kannst mal sehen, wessen Kommentar da doofer war - deiner oder meiner.
Kommentar ansehen
05.09.2006 20:10 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Damit meinte ich nur, dass man nicht genauso handeln sollte, wie diese Typen damals. Alles zu vernichten, was einem nicht gefällt, macht keinen Sinn! Diesen Tisch jetzt erhalten zu wollen hat auch nichts mit der Verherrlichung Hitlers zu tun, sondern das ist einfach ein Stück Geschichte, die ins Museum gehört!
Kommentar ansehen
05.09.2006 20:24 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehe ich genauso es ist ein Stück Geschichte. Und mehr nicht!

@ciaoextra
Trink mal nen Tee und beruhig dich...
Kommentar ansehen
05.09.2006 20:44 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas bescheuertes: das ist ein tisch und ein stuhl ... mehr nicht. verstehe nicht warum das jetzt so bedeutungsvoll sein soll, dass man gleich ne million dafür zahlt --- ich hab hier übrigens einen stift, mit demokratischem background, nur 10.000 EUR, wer will ihn haben???
Kommentar ansehen
05.09.2006 20:53 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: "Wage es ja nicht noch einmal ..."

Was hat jemand wie Du überhaupt zu melden?
Schreibe keinen Mist und keiner kritisiert Dich.
Allerdings würden wir ja dann kaum noch etwas von Dir lesen ...
So mußt Du eben lernen mit Kritik zu leben - und Deine lächerlichen "Hausverbote für Deine News an bestimmte User" und Drohungen zu unterlassen.

[edit;xmaryx]

Übrigends - die Nazis wären so vorgegangen wie Du es mit Deinem Kommentar vorgeschlagen hast.
Kommentar ansehen
05.09.2006 21:32 Uhr von Cybertronic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: [edit;xmaryx:keine persönlichen Beleidigungen bitte!] -> verbrennen , das hatten wir doch schonmal. Dunkel erinner. Ist am Vergleich nicht doch was dran ?


Zum Tisch mit Stuhl. Ich würde ihn nehmen, wenn er gepolstert ist. Vielleicht kauft ihn wieder ein AMI per ebay,lol
Kommentar ansehen
05.09.2006 22:20 Uhr von RoOsT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@one of three: du hast mir gerade aus der seele gesprochen, mehr gibts dazu nicht zu sagen...

außer das dieser tisch auch meiner meinung nach ein stück geschichte ist, die erhalten sollte bzw. wie einer weiter oben schon schriebn, eigentlich sollte man sowas ins museum stellen...
Kommentar ansehen
05.09.2006 22:28 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
will ich haben... bestimmt sau geil das teil, wo kann ich es kaufen?
Kommentar ansehen
05.09.2006 22:28 Uhr von eros_averna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finds prima. eigentlich ist doch jeder euro, den die faschos (so sie das teil kaufen) ausgeben ein euro weniger für irgendwelche werbegeschichten.

also keine cd`s mehr auf schulhöfen, etc.

lasst uns doch mal sehen, was adolf sonst noch so hinterlassen hat....
Kommentar ansehen
05.09.2006 23:11 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ciaoextra hat recht. das teil muss verbrannt werden.

logischerweise würden ansonsten nazimärsche durch unsere städte stattfinden, bei denen der schreibtisch stolz in die luft gereckt wird.
das müssen wir verhindern, ansonsten laufen sie morgen wieder mit armbinden durch die strassen. armbinden mit einem aufgedruckten schreibtisch.
keine macht den schreibtis... äh, ich meine nazis.
Kommentar ansehen
05.09.2006 23:13 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer wird den wohl kaufen? Muss ciaoextra schon ein Stück weit Recht geben. Was denkt ihr denn, wenn der Tisch ausgerechnet in den USA versteigert wird, wer den wohl kauft? Der steht nachher bestimmt nicht in irgend einem öffentlichen Museum, mit dem Hinweis darauf, dass Schreibtischtäter meist die schlimmsten Verbrecher sind. Der landet unter Garantie in irgendeinem Neofaschisten-Schrein, wo sich irgendwelche kranken Nazis an ihrer Führer-Reliquie aufgeilen können.
Kommentar ansehen
05.09.2006 23:26 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mäckie messer: na und?

dadurch werde weder ich noch du zum nazi.

es wird auch keiner sagen:"mensch, toller schreibtisch den er da hatte. es war damals ja also doch nicht alles schlecht."

nazis bekämpfen kann man nur durch aufklärung und nicht durch zerstörung.
Kommentar ansehen
05.09.2006 23:59 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kimmsen: na dann sollten wir wohl am Besten auch alle Reichskriegsflaggen und Ausgaben von "Mein Kampf" aufheben, ja? Es gibt wirklich nen Unterschied zwischen historischer Aufklärung und Reliquien, die allein der Verherrlichung vergangener Verbrechen dienen. Der liegt meistens darin, wie erhaltene Objekte von der Nachwelt genutzt werden - und ich wage halt mal zu bezweifeln, dass diese Möbel, oder der Erlös aus der Auktion, irgend einem wohltätigen oder aufklärerischen Zweck zugeführt werden.
Kommentar ansehen
06.09.2006 00:43 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mäckie messer: wenigstens werden steuereinnahmen erzielt.

es handelt sich nur um einen schreibtisch.
dadurch gibt es keine ostdeutsche glatze mehr oder weniger. wenn man etwas gegen nazis tun will, dann soll man das gerne machen.
mit blöden beiträgen (das bezieht sich nicht auf dich) im internet ändert man nichts. man schafft nur fronten.
Kommentar ansehen
06.09.2006 01:16 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kimmsen: Steuereinnahmen kann man auch mit Störkraft-CD´s, Hakenkreuzsymbolen oder dem Verkauf von Waffen erzielen. Trotzdem erscheint uns aus irgendeinem Grund sowas nicht als wünschenswert. Warum denn nur?

Und was das Fronten schaffen angeht, da hast du sicherlich Recht, aber was willst du sonst machen? Du kannst niemandem verbieten, Nazi zu sein. Und 99,9% der Nazis werden sich auch nicht durch Reden von ihrer Menschenverachtung abbringen lassen. Aber mit klaren Fronten kann man zumindest verhindern, dass Unwissende versehentlich in eine Szene geraten, aus der man so leicht nicht wieder aussteigen kann.
Kommentar ansehen
06.09.2006 03:44 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mäckie messer: mit reden und aufklärung kannst du unwissende vor einem zufälligen eintauchen in die nazi-szene bewahren. mit klaren fronten zwischen den parteien gelingt dir das nicht.
sollen sich die idioten doch störkraft und konsorten anhören. durch einen offiziellen verkauf kann man die szene doch viel besser kontrollieren, als es durch ein drängen in den untergrund möglich ist.

tische verbrennen ist jedenfalls keine lösung im kampf gegen rechte.
eigentlich müssten wir sogar froh sein, dass die rechten sich noch so offensichtlich für den nazikram interessieren. ansonsten würden sie mit ihren parolen noch viel mehr ratten fangen.
Kommentar ansehen
06.09.2006 23:46 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was die Amis haben das Stück beschlagnahmt und mitgenommen? Kunstraub,Alarrrm die haben bestimmt das Bernsteinzimmer auch irgendwo rumliegen.
Kommentar ansehen
08.09.2006 12:55 Uhr von Ingo Berkel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Erlös gehört Deutschland: Der Erlös aus der Versteigerung gehört Deutschland. Ansonsten ist es Diebstahl durch die USA

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?