05.09.06 18:04 Uhr
 229
 

Spanien: Bis zu 41 Grad Celsius - Behörden rufen Hitzealarm aus

Für den Süden und den Nordwesten Spaniens sowie für die Kanarischen Inseln haben die Behörden erneut den Hitzealarm ausgelöst.

In Andalusien und Extremadura wird mit Temperaturen von bis zu 41 Grad gerechnet. Im Nordwesten soll das Thermometer auf bis zu 35 Grad steigen. Die Temperatur auf den Kanarischen Inseln soll bis zu 33 Grad betragen.

Die Behörden riefen dazu auf, dass die Menschen helle Kleidung tragen und viel Wasser zu sich nehmen sollen. Des Weiteren sollen die Menschen sich nicht direkt in die Sonne begeben.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Spanien, Behörde, Hitze, Grad
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2006 09:54 Uhr von Atatuerk1881
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: ach wäre das wetter auch ma hier so warm
Kommentar ansehen
06.09.2006 10:41 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@1881: Na, wenn die da schon Hitzealarm ausrufen, würde hier bei solchen Temperaturen wohl der Notstand ausgerufen....
Kommentar ansehen
06.09.2006 10:45 Uhr von langa207
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hitzealarm??? ich weiss nicht der einzige hitzealarm den es hier(spanien) gibt,ist das sie in den nachrichten sagen es wird wieder waermer.ansonsten hab ich noch noch nichts von wetteralarm(was ist das eigentlich?)mitbekommen.

mfg aus der sonne
Kommentar ansehen
07.09.2006 13:47 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Atatuerk1881: 41°C im September? In der Türkei sehr gerne, aber bloß nicht hier.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?