05.09.06 16:24 Uhr
 274
 

Studie: Autismus-Risiko bei Kindern älterer Väter höher als normal

Abraham Reichenberg von der Mount Sinai School of Medicine in New York hat in einer Studie herausgefunden, dass Kinder ein erhöhtes Autismus-Risiko haben, wenn die Väter älter sind.

Im Vergleich zu Kindern, deren Väter unter 30 Jahre alt sind, haben Kinder mit einem 40 Jahre oder älteren Vater ein 5,75-faches Autismus-Risiko. Bei Kindern, deren Vater zwischen 30 und 40 Jahren alt ist, liegt das Risiko 1,6-mal so hoch.

Als Grund für das erhöhte Risiko gab der Forscher an, dass dies mit genetischen Veränderungen im Sperma des Vaters zusammenhängt. Insgesamt wurden die Daten von 132.000 Kindern israelischer Juden untersucht.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Studie, Vater, Risiko
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2006 17:57 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann dürfte: das ja eigentlich nicht nur für Autismus gelten sondern müsste auch andere Krankheiten betreffen (wenn man Autismus als Krnakheit bezeichnet).
Kommentar ansehen
07.09.2006 12:20 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Männer werden nicht besser mit dem Alter. Bei Männer über 35, die Vater werden, nimmt das risoko um über 30 % zu das es zu einer Frühgeburt kommt -- unabhängig vom Alter der Mutter. Und bei zunehmenden Alter entwickeln sich die lieben Kleinen Spermien eher schlecht:

Jeder Erguß ein Mutantenstadl! hehe

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?