05.09.06 15:42 Uhr
 358
 

Urteil: Sehnenscheidenentzündungen können als Berufskrankheit anerkannt werden

Nach dem veröffentlichten Grundsatzurteil des Verwaltungsgerichts (VG) Göttingen kann eine Sehnenscheidenentzündung bei einem Arbeitnehmer, der überwiegend am Computer mit der Maus arbeitet, als Berufskrankheit anerkannt werden.

Im vorliegenden Fall wurde die Erkrankung einer Bahn-Beamtin beurteilt, die zu etwa 90 Prozent der Arbeitszeit mit der Bedienung eines Computers beauftragt wurde. Davon arbeitete sie etwa zu zwei Dritteln mit der Maus als Bedienungselement.

Die Voraussetzungen zur Anerkennung der Sehnenscheidenentzündung als Berufskrankheit seien bei diesen Arbeitsbedingungen gegeben.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Beruf
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2006 15:37 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das deckt sich wohl mit den meisten eignene Erfahrungen, die Computerbesitzer mit der Maus-Bedienung machen durften. Je nach Dauer schmerzt der Arm mehr oder weniger ...
Kommentar ansehen
05.09.2006 16:00 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwierig wird es wohl eher nachzuweisen, wie lange man am PC gearbeitet hat bzw. ob das Arbeiten wirklich meistens mit der Maus erfolgt ist, etc.

Mich würde mal interessieren ab wann man sowas geltend machen kann.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?