05.09.06 14:46 Uhr
 169
 

Vogelgrippe: Am Bodensee startet das Forschungsprojekt "Constanze"

Seit April sind am Bodensee keine neuen, mit dem H5N1-Virus infizierten Wildvögel mehr aufgetaucht. Deutschland, die Schweiz und Österreich beteiligen sich an dem Forschungsprojekt, das unter anderem klären soll, was mit dem Virus inzwischen geschah.

"Wir wollen vorausschauend etwas tun und nicht nur reagieren, wenn das Virus auftritt", so Sabine Reiser vom Landratsamt Friedrichshafen. Es sollen Modelle erarbeitet werden, die etwas über Risikogebiete und besonders betroffene Tierarten aussagen.

Das Forschungsprojekt "Constanze" wird vom Schweizer Bundesamt für Veterinärwesen geleitet. Verschiedene Ämter und Institute der Anrainerstaaten des Bodensees sind an dem dreijährigen Projekt beteiligt.


WebReporter: Thothema
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Vogel, Boden, Bodensee
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2006 14:41 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eher ein Projekt etwas für kommende Zeiten. Vielleicht hilft es ja, besser und gezielter zu reagieren. Ich denke man muss nicht mehr lange warten bis neue Fälle bekannt werden. Dann sind bei uns wieder diverse Wege gesperrt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?