05.09.06 08:13 Uhr
 658
 

Neuer Mazda 3: Außen kaum verändert - Technisch besser geworden

"Bild" testete den neuen Mazda 3, der äußerlich nur leicht verändert wurde. Gegenüber dem Vorgängermodell bekam der Wagen bulligere Stoßfänger und einen anderen Kühlergrill. Im Inneren des Wagens gab es ebenfalls leichte Veränderungen.

Zudem sind in der Luxus-Klasse einige Extras, wie zum Beispiel ein schlüsselloses Zugangs- und Zündsystem, möglich. Technisch gab es gute Veränderungen, die den Wagen weicher abrollen und leiser werden lassen. Zudem wurde die Lenkung verbessert.

Mit dem 105 PS-Motor beschleunigt der Wagen in 11,2 Sekunden auf Tempo 100. Auf 100 Kilometer schluckt der Wagen etwa 7,4 Liter Super. Für die 84-PS-Version muss der Käufer 15.400 Euro bezahlen. Die getestete Version liegt bei 19.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Neuer, Außen, Mazda
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Problem mit Rettungsweg in Sankt Augustin
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2006 09:38 Uhr von Spöröt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
20 PS kosten bei dem Auto fast 4000€ mehr, dazu kommt noch, dass der 105 PS Motor mehr schluckt... Welcher wohl besser verkauft wird o.O
Kommentar ansehen
06.09.2006 18:11 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlüsselloses: zündungssystem ist schon ein feine sache...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?