04.09.06 20:04 Uhr
 1.750
 

Rupert Everett: Homosexuelle Schauspieler werden in Hollywood diskriminiert

Der 47-jährige Schauspieler Rupert Everett ("Die Hochzeit meines besten Freundes") fühlt sich von Hollywood diskriminiert, weil er keine Angebote mehr für romantische Filmrollen bekommt. Der Grund dafür soll sein, dass er schwul ist.

"Ohne Zweifel werden Homosexuelle im Showbusiness diskriminiert", sagt er. Er könne die gleichen Rollen wie zum Beispiel Hugh Grant spielen - schwulen Schauspielern wie ihm blieben aber nur die Independentfilme für ihre Schauspielkarriere.

"Um Filmstar zu sein, braucht man eine gutaussehende Freundin und Elizabeth Hurley hat Hugh geholfen", so Everett. Dies stellt eindeutig einen Nachteil für homosexuelle Schauspieler dar, da sie sich nicht mit hübschen Partnerinnen schmücken können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: temperance
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sex, Schauspieler, Hollywood, Schau, Homosexualität
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Rippenentfernung befindet sich Magen von Sophia Wollersheim in den Brüsten
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
US-Medien hatten lange Zeit über Harvey Weinstein Bescheid gewusst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2006 19:57 Uhr von temperance
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke auch, dass Hollywood und das ganze Showbusiness ein wenig diskriminierend gegenüber homosexuellen Schauspielern sind. Mir wäre im Moment nicht bewusst mindestens fünf bekannte internationale homosexuelle Schauspieler nennen zu können. Everett war schon lange nicht mehr in einem Kassenschlager zu sehen.
Kommentar ansehen
04.09.2006 20:12 Uhr von temperance
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
link zu rupert everett: hab noch nen link zu ihm gefunden, der auch seine bisherigen filme beinhaltet.

http://www.kabeleins.de/...
Kommentar ansehen
04.09.2006 22:57 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da hat er recht. und nun? was sollte passieren?
Kommentar ansehen
04.09.2006 23:14 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seh ich nicht so: also ich würde nicht unbedingt sagen, dass homosexuelle schauspieler in hollywood diskriminiert werden. wenn man mal den prozentsatz der homosexuellen schauspieler an der gesamtheit der schauspieler betrachtet, kann man nicht erwarten, dass in jedem blockbuster ein homosexueller schauspieler vertreten ist.
und dass man schwule schauspieler nicht die herzensbrecher spielen lässt, ist doch wohl mehr als logisch, oder? für solche rollen suche ich mir doch die schauspieler raus, die die rolle wohl am glaubwürdigsten spielen können. und dass ein echter frauenheld dafür besser geeignet ist als ein bekennender schwuler, sollte selbst rupert everett einleuchten. ich lasse auch nicht whoopi goldberg die rolle der lara croft spielen, weil sie als lara croft eben einfach nicht überzeugen könnte. und ein schwuler kann (meist) eben nicht als jemand überzeugen, der die frauen reihenweise verführt, weil er vom frauen vernaschen ja gar keine ahnung hat. es würde einfach nicht echt wirken. und welcher studioboss lässt sich schon auf ein solches experiment ein. "mmh, nehme ich den schwulen rupert everett und hoffe, dass die zuschauer ihm die rolle abkaufen, riskiere aber auch, dass alles daneben geht und der film ein flop wird oder nehme ich hugh grant, bei dem ich mir sicher bin, dass er die rolle überzeugend spielt und der film erfolg haben wird?" sehr, sehr schwierige entscheidung.

und auch homosexuelle schauspieler kriegen große rollen, wenn sie denn gut genug sind. alan cumming hat beispielsweise in X-Men 2 den nightcrawler gespielt, jodie foster ist dauernd auf der großen leinwand zu sehen, ebenso sir ian mckellen.
Kommentar ansehen
05.09.2006 01:05 Uhr von Ernst_Paris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rock Hudson: war ein großer Hollywood-Star, hat aber alles geheim gehalten!
Kommentar ansehen
05.09.2006 01:13 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nichts neues: natürlich werden sie das. hollywood ist in den usa, eine andere meldung wäre eine überaschung gewesen.
Kommentar ansehen
05.09.2006 01:49 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rupert wer: muß man den denn kennen. unbekanntes gesicht mit vielen unbekannten filmen.
sollte vielleicht doch rosa hosen tragen.
ach doch, in die hochzeit meines besten freundes habe ich ihn ja doch gesehen. ist aber alt geworden - ab unters messer.
Kommentar ansehen
05.09.2006 03:36 Uhr von pedroche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann ist Rupert schwul? Der hat sich doch mal vor 15 Jahren als bi geoutet, schrieb dann ein super schlechtes Buch (irgendwas mit Tanger) und dann war der suesse Rupert nie wieder zu sehen? Und was soll den das: "Everett gibt keine Details über seine Liebschaften preis. Ein fester Hausgenosse ist sein Labrador Moise."?
Kommentar ansehen
05.09.2006 04:33 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jodie Foster ist lesbisch? Das wusste ich auch noch nicht. Sicher? Ich mein, die hat doch zwei Kinder, oder?
Kommentar ansehen
05.09.2006 10:05 Uhr von langa207
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rupert heul doch,schwuchtel!
ist ja wohl ein witz,oder??
Kommentar ansehen
05.09.2006 11:06 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ daMaischdr: na und? dürfen homosexuelle leute keine kinder haben?

zur aufklärung: beide kinder von jodie foster sind, ihren angaben zufolge, durch eine künstliche befruchtung mit spermien von der samenbank entstanden. also keine natürliche empfängnis durch sex mit einem mann.
es wird schon lange spekuliert, dass sie lesbisch ist und sie wird auch dauernd in interviews danach gefragt. allerdings verrät sie absolut nichts über ihr liebesleben. sie steckt aber seit 1993 in einer ernsthaften beziehung mit einer frau namens cydney bernard, die sie am filmset zu sommersby kennengelernt hat.
also inoffiziell ist es eigentlich bekannt, dass sie lesbisch ist, kaum einer zweifelt daran. aber jodie foster hat sich bisher noch nicht öffentlich geoutet.
Kommentar ansehen
05.09.2006 11:25 Uhr von polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war der nicht in "Per anhalter durch die Galaxis"? Also ich kenne Rupert Everett kaum und habe ihn nur sehr selten gesehn, also warum ist das nicht der grund dafür?

Außerdem weiß man ja nicht, welcher Prozentsatz der Menschen überhaupt schwul ist. Wenn es nur z.B. ein 1% ist, dürfte ja auch nur jeder 100ste Schauspieler schwul sein. Aber Ian McKellen ist mir auch sofort eingefallen, von Jodie Foster wusste ich das nicht, sonst hätte ich auf Anhieb schon 2 gehabt.
Kommentar ansehen
05.09.2006 11:57 Uhr von fpanyre
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein wenig diskriminierend gegenüber homosexuellen: das scheint ja dann in hollywood ganz anders zu sein als in
deutschland.
wer in der medienbranche, film, funk, fernsehen, theater,
reklame, pr, etc. nicht wenigstens passiv bi-sexuell ist, hat
keine chance.

ueberall geifern fette kurzhaarige wallkueren oder speckige,
kleinaeugige glatzen die nachwuchstalente an.
ein wenig "diskriminier" scheint da ganz gut zu tun.

oder sind wir hier klammheimlich fuer ein verbot von
huebschen partnerinnen?
Kommentar ansehen
05.09.2006 12:03 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Schauspieler können alles spielen! > und dass man schwule schauspieler nicht die
> herzensbrecher spielen lässt, ist doch wohl
> mehr als logisch, oder?

Nein.

> für solche rollen suche ich mir doch die
> schauspieler raus, die die rolle wohl am
> glaubwürdigsten spielen können.

Darum heißt es SCHAUSPIELERN: weil es nichts mit dem Privatleben desjenigen Darstellers zu tun hat. Was glaubst du, was diese Leute auf der Schauspielschule lernen?

Ist doch völlig uninteressant, mit wem der privat in die Kiste hopst, soviel Professionalität traue ich jedem Hollywood-Star zu.
Kommentar ansehen
05.09.2006 17:25 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zuviel: Eher andersrum.
In den Medien wird in letzter Zeit einfach zuviel herumgeschwuchtelt.
Kommentar ansehen
05.09.2006 17:42 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Phoebe: "na und? dürfen homosexuelle leute keine kinder haben?"

So hatte ich das doch gar nicht gemeint. Selbstverständlich dürfen sie Kinder haben. Ich war halt nur überrascht, da ich es noch nicht wusste und immer davon ausgegangen war, dass sie mit einem Mann zusammen ist und die Kinder von ihm stammen.
Kommentar ansehen
05.09.2006 17:45 Uhr von BitteBrigitte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HHAG: "Darum heißt es SCHAUSPIELERN: weil es nichts mit dem Privatleben desjenigen Darstellers zu tun hat."

Oje, ich nehme mal an, dass wir mit dieser Meinung in der Minderheit sind. Film und Fernsehen ist die adäquate Abbildung der Wirklichkeit. Wusstest du das gar nicht ;)

Das beste Beispiel, dass mir auf die Schnelle einfällt ist Peter Lustig und seine Aussage, dass er Kinder eigentlich nicht ausstehen kann. Oh welch ein Hype....

Der Mann hat > 20 Jahre lang Geld für einen Job bekommen, den er wirklich gut gemacht hat. Aber nicht nur die Kinder haben geglaubt, Peter Lustig wohnt auch privat in einem Bauwagen...

Will sagen, wissen die Leute, dass ein Schauspieler schwul ist, glauben sie ihm nicht, dass er im Film auf heiße Blondinen steht.

Der arme Kerl wird wohl oder übel auf Fortsetzungen von Brokeback Mountain oder anderes in dieser Richtung warten müssen.

Leider.

Danke Anke

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?