04.09.06 18:04 Uhr
 799
 

Boomender Handel mit Eizellen US-amerikanischer Studentinnen

In den USA floriert der Handel mit Eizellen. An den Hochschulen werden gezielt Studentinnen angeworben. Bevorzugt werden große, intelligente und gesunde Frauen. Für eine Eizellenspende bekommen die Spenderinnen bis zu 50.000 Dollar.

Für viele Studentinnen ist das eine reizvolle Offerte. Häufig haben sie Schulden wegen der hohen Studiengebühren. Allerdings ist der Eingriff reich an Nebenwirkungen für die Spenderin. Außerdem führen nur 40 Prozent der implantierten Eier zu einer Geburt.

Eizellenspenden und deren Folgen sind wenig erforscht. Es gibt kaum Gesetze, die eine Spende regulieren. Auch die Tatsache, dass ethnische Zugehörigkeit, Aussehen und Universitätsrang den Preis der Eizelle mitbestimmen, wird kritisiert.


WebReporter: andtuss
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Student, Handel, Eizelle
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren
Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2006 17:45 Uhr von andtuss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich empfehle ausdrücklich die Quelle zu lesen. Das ist wirklich ein interessantes Thema und ethnisch bestimmt diskussionswürdig.
Kommentar ansehen
04.09.2006 18:32 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? Mal abgesehen davon, daß die "Spenden" für Frauen komplizierter sind, ist das für mich auch nichts anderes als eine Samenspende. Regt sich darüber jemand auf?
Und daß die Preise auch nach Aussehen und Abstammung unteschiedlich sind, ist auch völlig normal. Nicht jeder Weiße will ein farbiges Kind und umgedreht. Also zahlt man eben für bestimmte potentielle Eigenschaften etwas mehr. (Und hat trotzdem keine 100%ige Sicherheit...;-)
Kommentar ansehen
04.09.2006 19:07 Uhr von mäxn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei 10% der paare die keine kinder bekommen gibt es keinen offensichtlich grund warum es nicht klappt. wenn diese paare mit hilfe einer eizellenspende das glück einer familie erfahren können, wer bin ich das ich dieses recht in frage stelle? sicher gibt es nebenwirkung für ide frauen, aber es besteht, soweit ich weiss, keine lebensgefahr da hauptsächlich hormone zu nehmen sind. und mal ganz ehrlich wenn ich eine frau und studentin die dieses angebot bekommt würde ich drauf einsteigen gute möglichkeit das studium zu finanzieren. aber das is meine meinung!!!! muss jeder selber wissen .....
Kommentar ansehen
04.09.2006 19:31 Uhr von virtualnonsense
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mäxn und co: Zu der Tatsache das durch diese Spenden Ehepaaren ermöglicht wird ihr Glück zu finden möchte ich sagen das es sicher schön und gut ist und ich befürworte es.

Aber Hierzu:

"und mal ganz ehrlich wenn ich eine frau und studentin die dieses angebot bekommt würde ich drauf einsteigen gute möglichkeit das studium zu finanzieren." zitat ende

Absolut unverschämt.. Frauen setzen ihre Gesundheit aufs Spiel um an einer schiki-miki Uni studieren zu können, das finde ich nicht richtig.. Ich Freue mich schon auf die Studiengebührerhöhung in Deutschland... Werden ja super Verhältnisse sein, vielleicht können die ja demnächst ja auch eine Niere verkaufen...
Wie ja schon erwähnt wurde gibt es da auch kaum gesetzliche Grundlagen oder spezielle Verischerungen die der Frau bei schweren Nebenwirkungen eine optimale Betreuung garantieren. 50K sind sicher viel Geld aber wir reden hier von Frauen anfang 20 die ihr Leben noch vor sich haben ..
Damit möchte ich nicht sagen das erhöhte Studiengebühren absolut untragbar sind sondern das dies sicher kein Mittel ist die Gebühren zu bezahlen ..
Kommentar ansehen
04.09.2006 21:22 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@andtuss: Glaub dir gern, dass du eine ethnische Diskussion interessant fändest, aber was hat das mit dieser News zu tun? Geht ja hier nur peripher um Rasse und Abstammung, sondern eigentlich eher um ethische Probleme ;-)
Kommentar ansehen
04.09.2006 23:24 Uhr von Der_Bestrafer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Total Absurd: Da haben wir eine Überbevölkerung auf der Erde und werden immer mehr, aber statt dagegen was zu tun machen die sowas.

Kranke, nur noch kranke auf der Welt.

Immer mehr Kinder machen, dabei gibts eh abertausende die keine Eltern haben.

Tztz, der Mensch und sein dummes Reproduktionsprogramm im Hirn...ein weiteres Merkmal einer sehr primitiven Spezies.

Die Welt wächst nicht mit...je mehr Menschen um so weniger Natur...und ohne Natur ist der Ofen hier bald aus.

Zitat
"Kein Tier ist so dumm seinen eigenen Lebensraum zu zerstören"

Das sagt eigentlich alles...ich geb den nackten Affen hier noch maximal 100 Jahre, dann wirds extrem übel.

Ein Glück bin ich dann schon nimmer...Mfg

P.s. Jetzt könnt ihr wieder ablassen, ich leses eh nicht.
Kommentar ansehen
04.09.2006 23:48 Uhr von eros_averna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
50 mille? wie steht der dollar zur zeit?

ab nach amiland...
Kommentar ansehen
05.09.2006 09:44 Uhr von scholich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der dollar steht: in diesem Fall schlecht. Du bekommst nur vergleichsweise wenige Euros für deine Dollar.

Und mille sind in Deutschland meines Wissens immernoch Millionen. -.-

Natürlich ist es sicherlich global gesehen besser ein Kind zu adoptieren, als selber eins künstlich zu machen.
Allerdings ist es von der Evolutionsseite her gar nicht mal so schlecht "gutes" Erbgut zu verwenden. Ist ja keine Diskriminierung oder so... aber es gibt halt intelligentere und weniger inteligente Wesen. Wenn man da bei der Befruchtung eher die Intelligenten oder von mir aus auch "schönen" bevorzugt ist das doch nur gut.
Kommentar ansehen
05.09.2006 15:39 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lustig@Matthias1979: wenn anscheinend unreife leute ihre geistigen ergüsse hier posten...dann tu ich das auch!

*******************************************************************
Ja und?
Der Preis eines Apfels wird auch anhand mehrerer Kriterien festgesetzt.
*******************************************************************

wie alt bist? es gibt unterschiede zwischen ner eizelle und nem apfel! also ein schöner apfel kostet mehr..als ein kleiner schrumeliger *rings-a-bell?*

also kostet ein arier-ei mehr als das eines "schwarzafrikaners"?

sehr interessent. dann mal los..die US version von:

Lebensborn.e.V


fuck ist deine aussage daneben!!!
Kommentar ansehen
05.09.2006 19:03 Uhr von virtualnonsense
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: Was ist normalgroß ? was ist schön ?
und wie haben es die Menschen mit den schlechten Erbanlagen geschafft ihre Gene weiter zu geben ? so dass wir sie jetzt selektieren können ?

beantwortet mir das meine Helden ...
Kommentar ansehen
05.09.2006 23:07 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@virtualnonsense: Es gibt nunmal ein bestimmtes Schönheitsideal.... auch wenn das nicht in Deinen Kopf will.
Als Beispiel für ne Frau: 1,75m, schlank, 90-60-90, große blaue Augen, lange blonde Haare, schöne weiße Zähne, hinreißendes Lächeln.... noch dazu intelligent + gesund und gut ist.

Und was ist falsch daran, wenn Eltern, die sich für diese Art der Familienerweiterung entscheiden, auch darauf achten, "gute" Gene weiterzugeben.

Und die Frauen, die sich darauf einlassen ihre Eizellen zu spenden, tun dies freiwillig und sollten um die Gefahren wissen, die damit einher gehen könnten.
Und es geht auch nicht darum, die Gebühren für Schiki-Miki-Unis zu bezahlen. Harvard, Stanford, Yale... das sind angesehene Universitäten und machen sich in jedem Lebenslauf sehr gut.
Und wenn es keine oder nur schlechtere Alternativen gibt, das Geld aufzubringen.... warum nicht?
Kommentar ansehen
06.09.2006 09:19 Uhr von andrebauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Matthias1979 hat völlig recht...! @oneWhiteStripe Du obergescheiter Moralaapostel würdest Dir (sofern Du weiblich bist) sicher auch n Ei von einer Schwerst-Behinderten einpflanzen lassen! Der Demokratie und der Menschenrechte wegen, sorry: einer schwarzafrikanischen, schlitzäugigen Schwerstbehinderten! WIE KRANK BIST DU DENN? Jeder der in Amerika ne künstliche Befruchtung zahlen kann, hat genug Geld sich das bestmögliche Spenderei auszusuchen und wird das tun. So ist die Welt nunmal in der DU lebst. Jeder der mir etwas anderes erzählen will hat für mich n Knall.
Kommentar ansehen
06.09.2006 17:58 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: das in den USA.....mehr braucht man dazu nicht zu sagen. Diese Doppelmoral ist echt zum kotzen
Kommentar ansehen
06.09.2006 23:44 Uhr von Fleurmia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
50000? ist mir klar wieso man da gerne spendet...
Kommentar ansehen
07.09.2006 00:48 Uhr von chinthu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Samenspende? Und was ist mit der Samenspende von Männern?? Kommt doch das Gleiche dabei raus... ok für Frauen ist es halt ein Risiko aber solange Samenbanken ethisch unbedenklich ist, sollte dies auch für Eizellenspenden sein....

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?