04.09.06 17:43 Uhr
 1.275
 

Chef von McKinsey-Deutschland tritt zurück

Eine Stunde, bevor Jürgen Kluge, Chef von McKinysey Deutschland, 53 Jahre alt wurde, verkündete er auf einem Sommerfest vor rund 2000 Gästen seinen Rücktritt. Ab 1. Januar 2007 nehme er eine neue ,,internationale Rolle im Bereich Innovationen‘‘ ein.

Kluge, der acht Jahre lang an der Spitze von McKinsey-Deutschland saß, hielt diese Position länger als die meisten anderen Länderchefs. Weltchef von McKinsey, Ian Davis, bevorzugt jedoch eine schnellere Rotation auf den Spitzenposten.

Kluge, promovierter Physiker, wird mit Davis gemeinsam neue Wege und Zukunftsmärkte der Unternehmensberatung erkunden. Ein Nachfolger steht noch nicht fest - im Gespräch sind Frank Mattern, Andreas Biagosch und Heiner Frankemoelle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: black cybercat
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Chef
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2006 19:16 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beraten & Verkauft: Diese ganzen Beraterfirmen können nur eins - und das in Perfektion:

Binsenweisheiten in Powerpoint-Folien verpacken und diese für Millarden Euros verkaufen. Kram, den sowieso jeder weiß, nur in Farbe und bunt...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?