04.09.06 09:40 Uhr
 240
 

Ölpreis notiert knapp über 69 US-Dollar pro Barrel

Der Ölpreis hat sich am heutigen Montagmorgen knapp über der 69-US-Dollar-Marke gehalten. Zuletzt mussten für ein Barrel (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate (Oktoberkontrakt) 69,17 (Freitagabend: 69,19) US-Dollar bezahlt werden.

Nordseeöl der Sorte Brent kostet zurzeit 69,38 (69,15) US-Dollar pro Fass.

Der Markt beobachtet weiter den Irankonflikt um dessen Atomprogramm. Kofi Annan, der UN-Generalsekretär, hatte in Teheran Gespräche geführt, die aber zu keinem Ergebnis führten. In den nächsten Tagen reist Javier Solana im Auftrag der EU in den Iran.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Ölpreis, Barrel
Quelle: www.finanznachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Air-Berlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt
Referendum in Katalonien schreckt mehr Touristen ab als Terrorangst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2006 11:10 Uhr von TripleX87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ölpreis: Mal ne frage, gibt es für jeden Dollar eine sogenannte "Marke"? Weil ich les immer 69-Dollar Marke, 70-Dollar-Marke, 71-Dollar-Marke.

MFG, TripleX

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?