04.09.06 08:12 Uhr
 3.675
 

Wahlkampf Ost: Rechte Szene schüchtert SPD- und PDS-Wähler ein

Vor den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern und in Berlin kommt es an Info-Ständen der Parteien zu Einschüchterungen durch Aktivisten der rechten Szene.

Die der NPD zugerechneten Männer wollen Gewaltbereitschaft signalisieren. Per Foto würden zudem SPD- und PDS-Interessierte an den Info-Ständen auf Bildern festgehalten, berichten Betroffene.

Umfragen zufolge könnte die NPD in Mecklenburg-Vorpommern zwischen sechs und zehn Prozent der Stimmen erreichen, jedoch nicht in Berlin, wo sie bei drei Prozent liegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ernst_Paris
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Recht, Wahlkampf, Szene, Wähler
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Erdogan unterstellt Bundesregierung "große politische Verantwortungslosigkeit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

54 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2006 08:39 Uhr von DarrylW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nichts Neues eher die altbekannte Taktik; wenn´s auf normalem Wege nicht funktioniert, werden Leute bedroht, eingeschüchtert, körperlich angegangen - wie in der Weimarer Republik auch.

Ob´s den erwünschten Effekt hat, mag ich zu bezweifeln, mich persönlich würde das erst recht in meiner Überzeugung bestärken.

Die Leute sind nicht blöde; diese Methode wird auch nicht verfangen, das dutzendjährige Reich hat Abschreckungscharakter auf ewig...
Kommentar ansehen
04.09.2006 08:49 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soso, fotografieren das sollte mal so ne Glatzbirne bei mir versuchen, dann dürfte er sich aussuchen, von wo sie ihm die Kamera operativ entfernen müssten, Enddarm oder Speiseröhre. Es gibt so was wie ein Recht am eigenen Bild, das hat zuletzt erst ein Volksfestfotograf erfahren müssen, der mich gegen meinen Willen Fotografiert hat. Es hiess, das Foto käme ins Internet, aber er hat es in Anwesenheit der Polizei löschen müssen...
Kommentar ansehen
04.09.2006 08:55 Uhr von Grevioux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und: jetzt wird wieder gegen die bösen rechten geschimpft nur weil sie nichts anderes machen wie cdu, spd und co auch den die machen genau das gleiche stellen sich aber nicht so dumm dabei an und ich dachte es heißt in Deutschland gleiches Recht für alle
Kommentar ansehen
04.09.2006 09:11 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fotos?: werden von den Nazis gemacht um eine Datei zu füttern, die
seit Jahren weiter ausgebaut wird.
Name, Adresse, Foto, Parteizugehörigkeit etc werden im
Fall der Machtübernahmen benutzt, um Andersdenkende
zu beseitigen.
Kommentar ansehen
04.09.2006 09:34 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dein Wort in Gottes Ohr, DarrylW. > Die Leute sind nicht blöde; diese Methode
> wird auch nicht verfangen, das dutzendjährige
> Reich hat Abschreckungscharakter auf ewig...

Währen die Leute nicht blöde, würden sie nicht stets auf die Lügen der sogenannten "Volksparteien" hereinfallen. Wahlergebnisse von über 60% für die Volksparteien zeigen jedoch, dass mindestens 60% der Wähler blöde SIND.

Und was den "Abschreckungscharakter" betrifft: Für die Grünen hatte er seinen negativen Beigeschmack bereits in den 90er Jahren verloren. Und Angela "die Eiserne" Merkel ist offensichtlich sogar bereit, direkt an Rommels Feld-Erfahrungen anzuknüpfen. Möglicherweise bedauert sie sogar, dass sie nicht auf erfahrene Afrika-Generäle zurückgreifen kann. Immerhin ist sie bemüht, sich schnellstmöglich neue heranzuziehen...

Oder warum verteidigt die deutsche Wehrma... äh ... Bundeswehr noch gleich die deutschen Grenzen im Kongo? Warum diskutiert man in der CDU heiß über einen Volkssturm aus Hartz-IV-Empfängern? Warum kopiert man die hitlersche Vision des Reichsarbeitsdienstes? Warum versucht man, die Bundeswehr in riskante Krisengebiete, wie Süd-Afghanistan zu verlegen? Warum will man so unbedingt eine Beteiligung an einer "bewaffneten Friedensmission" im Nahen Osten? Warum kopiert man alte Nazi-Werbeslogans "Sozial ist, wer Arbeit schafft" und "Weil du Deutschland bist!"?

Warum, wenn nicht zu dem einzigen Zweck: Vorbereitung des deutschen Volkes auf Kriegseinsätze der Bundeswehr; ganz im Stile der goebbels´schen Propaganda "Unser Volk braucht Raum!". Nur dass es heute nicht mehr um den Raum fürs Volk, sondern um den Raum für die globale Wirtschaft geht, und deshalb in klassischer CDU/SPD-Manier eine leichte Abwandlung nationalsozialistischer Parolen darstellt --- "Unsere Wirtschaft braucht Raum!".

Von "Abschreckungscharakter" ist immer weniger zu spüren, DarrylW. Im Gegenteil. Insbesondere für unsere Volksparteien scheinen die alten Erfolge ein attraktiver Motor zu sein. Immerhin kann man so - Hitler hat´s schließlich gelehrt - sehr erfolgreich Arbeitsplätze schaffen, nicht wahr?!


@news
Was das Fotografieren von Häretikern betrifft, haben CDU, CSU, GRÜNE, FDP und SPD doch schon einschlägige Erfahrungen gesammelt. Die Stasi würde sich jedenfalls vor lauter Freude auf die Schenkel klopfen, hätten sie jemals die Möglichkeiten gehabt, die heute von den sogenannten Volksparteien exzessiv genutzt werden.

Wenn man sich da echauffiert, nur weil ein paar Neonazis ihre Handykameras oder Billig-Digicams ausprobieren, scheint nicht ganz auf dem Laufenden zu sein: Die Bundesregierung strebt - ganz im Sinne der konsequenten Fortsetzung alter nationalsozialistischer Ideale - die Führung einer "Schwarzen Liste" an, in der - Wen wundert´s noch? - Staatsfeinde, also Linke und andere Terroristen verewigt werden...

Da machen mir die paar hirnlosen Neonazis weitaus weniger Sorgen. Immerhin regieren sie - im Gegensatz zu den Faschisten der sogenannten Volksparteien (Glosse: Auch NSDAP und SED insistierten, "Volksparteien" zu sein. Man befindet sich also auch begrifflich in guter Gesellschaft.) - nicht dieses Land und seine Medien; die übrigens ganz im Sinne der einstigen goebbels´schen Propagandarichtlinie so gleichgeschaltet sind, dass ein Volksempfänger keine besseren Propaganda-Resultate hätte bringen können...
Kommentar ansehen
04.09.2006 09:39 Uhr von DarrylW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Grevioux: Entweder bist du so naiv oder hältst uns andere für total bescheuert, wenn du ´gleiches Recht für alle´ forderst.

Oder glaubst du, eine SPD- oder CDU-geführte Regierung würde gewisse Elemente, die gegen das bestehende Herrschaftssystem sind, in Umerziehungs- bzw Konzentrationslager stecken (und foltern), unabhängig von einer begangenen Straftat?

Wenn ja, dann leidest Du unter einem gewaltigen Realitätsdefizit...
Kommentar ansehen
04.09.2006 10:02 Uhr von DarrylW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@azero: Bei allen vermeintlichen oder tatsächlichen Parallelen zum 3. Reich sollten diejenigen, die mit einer Renaissance des Faschismus liebäugeln (damit meine ich natürlich nicht dich, ich nehme nur deinen Beitrag als Aufhänger), bestimmte Dinge nicht vergessen:

--- neben den vermeintlichen sozialen Wohltaten, die unter Hitler auch nur dadurch möglich waren, weil man dafür andere unterdrückt, gefoltert, beraubt, deportiert und/oder getötet hat - gibt man dafür Dinge auf, die uns heute so selbstverständlich geworden sind, das wir sie schon gar nicht mehr wahrnehmen (wollen):

--- das Recht, sich frei zu äussern (im Rahmen des Grundgesetzes natürlich, d.h. ohne Rassenhetze, Aufstachelung gegen Organe, Repräsentanten der Bundesrepublik usw., usw.)

--- das Recht, sich frei zu bewegen (auch nicht überall auf der Welt selbstverständlich), oder was würdet ihr sagen, wenn ihr plötzlich keinen Urlaub mehr auf Mallorca oder sonstwo machen dürftet?

--- das Wahlrecht (!!!)

und manches mehr ...
Kommentar ansehen
04.09.2006 10:27 Uhr von schlupfloch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: lasst sie doch fotografieren. zumal alle anderen parteien zur diffamierung schon seit ewigkeiten machen. und was an npd-ständen abgeht von den "demokraten", dass dürfte ja nu auch schon jedem aufgefallen sein. also von daher find ich das eher "normal".
Kommentar ansehen
04.09.2006 10:33 Uhr von Mathimon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Antidemokraten: Antidemokraten, Volksverhetzer und Menschenrechtsverachter haben weder in der Politik noch auf der Straße was zu suchen.
Ja naklar und nu kommen 100% gleich wieder alle mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung. Tia dann lasst euch dochmal deren Meinung ins Gesicht schlagen. Ich hatte das Vergnügen schon.
Kommentar ansehen
04.09.2006 10:35 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Du hast völlig recht, DarrylW. Allerdings war deine ursprüngliche These "Die Leute sind doch nicht blöd.". Und die zweifle ich angesichts der mich umgebenden Realität vehement an. ;)

Die drei von dir angesprochenen Rechte sind - ohne dir zu nahe treten zu wollen - erstaunlicherweise auch die einzigen, die man hoch hält; wobei man allerdings massiv einschränken muss, sobald man hinter die potemkinsche Fassade der Nenn-Demokratie dieses Landes schaut...

... das Recht auf Meinungsfreiheit ist - ganz im NSDAP- und SED-Stil - auf die "erlaubte Meinung" beschränkt und hat daher nur soviel mit "Freiheit" zu tun, als man die DDR ebenfalls als ein Land der "Meinungsfreiheit" betrachten würde. Hüben war es Auslöser für Beobachtungsaktionen durch die Stasi, wenn man auf den Sozialismus schimpfte; heuer ist es Auslöser for Beobachtungsaktionen durch die - für Ossis Nachfolgerorganisation - Verfassungsschutz, wenn man auf den Kapitalismus schimpft. ... "FREI" im klassischen Sinne ist die Meinung also wahrlich nicht. Vielmehr ist sie nicht weniger beschränkt als zu Zeiten der Braunen Horden. Schwarze Listen, Lauschangriffe, flächendeckende Überwachung ... da bleibt nicht viel Platz für "Freiheit".

... über das "Wahlrecht" sollten wir besser den Mantel des Schweigens hüllen. Als gelernter Ossi hatte ich seinerzeit ebenfalls die Wahl, ob ich die SED oder ihre "Schwesterparteien" (CDU, DBD, etc.) bevorzuge. Heuer habe ich die Wahl, ob ich die CDU oder ihre "Schwesterparteien" (CSU, SPD, FDP, Grüne) bevorzuge. Am Ende gibt es aber keinen Unterschied: Die mächtige Partei regiert, die anderen haben zu kuschen...

Erst kürzlich habe ich mir, angesichts der anstehenden Wahl in einem rot-rot geführten Bundesland, den Spaß erlaubt, einem, wie der Großteil der Bevölkerung politisch eher desinteressierten, Bekannten die Wahlprogramme der sogenannten "Volksparteien" zu zeigen und ihn zu bitten, anhand von Zitaten zu erkennen, welcher Partei diese zuzuordnen wären. ... Ein Heidenspaß. Und die Wahrscheinlichkeit, richtig zu raten, ist höher als beim Lotto. ;)

Und was passiert nach der Wahl in diesem, unserem ach so demokratischen Land? Lassen wir dazu den Vizekanzler - und damit zweitmächtigsten Mann des Landes - Herrn Müntefering selbst zu Wort kommen: "Es ist unfair, Politiker an ihren Wahlaussagen zu messen.".

Welche Wahl habe ich also, DarrylW?! Ich darf wählen, mich allerdings nicht darauf verlassen, dass ich bekomme, was ich wählte? ... DAS soll demokratische Wahl sein? ... Also sei versichert, wenn ich in ein Autohaus gehe, ein Auto bestelle und dann etwas ganz anderes bekomme, dann lege ich es notfalls auch darauf an, das Autohaus in Grund und Boden zu klagen, wenn sie nicht vertragsgemäß "Nachbessern" wollen. Und laut Vertragsrecht ist auch eine mündliche Zusage zwingender Bestandteil des Vertrages, vorausgesetzt, dies wird nicht durch AGB ausgeschlossen.

Soviel ich aber auf den Regierungs- und Parteien-Webseiten auch blättere; nirgendwo finde ich "AGB", in denen steht, dass die Wahllügen der Politiker nicht Bestandteil des Wahlvertrages sei, den wir beide eingehen, wenn ich den entsprechenden Leuten für vier - möglicherweise bald fünf - Jahre mein Vertrauen leihe, um den Preis, dass man auch tut, was man mir versprach.

Das Wahlrecht in diesem Land ist somit vergleichbar mit dem in jeder beliebigen Bananenrepublik, DarrylW. Der einzige Unterschied: In anderen Bananenrepubliken geht man mit dem Wähler ehrlicher um. Man belügt ihn nicht. Dort heißt es: "Wähle uns, oder du bekommst auf die Fresse!". Hier heißt es: "Wähle uns, und du wirst ins Paradies gelangen.".

... und was schließlich das Recht, sich frei zu bewegen, betrifft...
Tja, das hast du ... noch. Doch wenn du dich mit der deutschen Geschichte auskennst, wirst du wissen, dass auch die Nazis nicht alles auf einmal geschafft haben. Und dabei besaßen sie die faktische Gewalt im Staat. Und so wie die Nazis sukzessive die Rechte der Bürger einschränkten, beeilen sich auch die sogenannten "Volksparteien" sehr, die Rechte der Bürger massiv einzuschränken. Toll-Collect, Videokameras, Rasterfahndung, Abhöraktionen, Schwarze und weiße Listen, Datensammelaktionen, Payback, Kreditkartenaufzeichnungen ... all das sind nicht gerade Hinweise darauf, dass deine ach so "freie" Bewegung nicht immer besser und minutiöser aufgezeichnet wird.

Und ist eine allumfassende Aufzeichnung wirklich noch "frei"? Oder ist es nicht vielmehr absolute Kontrolle und damit subtile Einschränkung der sogenannten "Bewegungsfreiheit"? ... Immerhin kannst du nicht weglaufen. Wohin auch? Weltweit kämst du vom Regen in die Traufe. Es gibt keine "Gegenpole", keine "Vergleiche", keine "Refugien"... Wozu also das Recht auf Bewegung einschränken, DarrylW?!
Kommentar ansehen
04.09.2006 10:38 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur: Falsch:

Am Ende gibt es aber keinen Unterschied: Die mächtige ***Partei*** regiert, die anderen haben zu kuschen...

Richtig:

Am Ende gibt es aber keinen Unterschied: Die mächtige ***Einheitspartei*** regiert, die anderen haben zu kuschen...
Kommentar ansehen
04.09.2006 10:42 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur 2: *´dammte Schnellschüsse* :D

Falsch:

Hier heißt es: "Wähle uns, und du wirst ins Paradies gelangen.".
(Drittletzter Absatz, letzter Satz)

Richtig:

Hier heißt es: "Wähle uns, und du wirst ins Paradies gelangen." und damit meint man offensichtlich - jedenfalls, wenn ich nach den letzten 15 Jahren gehe - "Wähle uns, und du bekommst auf die Fresse!".
Kommentar ansehen
04.09.2006 10:51 Uhr von schlenzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@azero: Sorry aber was du schreibst, ist dumm.

"Wahlergebnisse von über 60% für die Volksparteien zeigen jedoch, dass mindestens 60% der Wähler blöde SIND."

Warum? Immerhin haben diese Volksparteien seit 60 Jahren für stabile Verhältnisse, Demokratie und Frieden in Deutschland gesorgt. Wenn dir die Programme dieser Parteien nicht gefallen, darfst du gern die PDS wählen. Aber akzeptiere, dass die Mehrheit der Deutschen eine andere politische Auffassung hat. Oder lehne die Demokratie ab und such dir eine Diktatur.


"Oder warum verteidigt die deutsche Wehrma... äh ... Bundeswehr noch gleich die deutschen Grenzen im Kongo?"
Ohne die wirklichen Beweggründe der Merkel zu kennen und ohne über den Sinn dieses Einsatzes zu diskutieren, ist die Bundeswehr dort, weil die Bundesregierung auf Wunsch der UN und der Regierung des Kongos den Einsatz beschlossen hat.Auch dies ist der Beschluss einer demokratisch gewählten Regierung. Wenn die Mehrheit der Deutschen das nicht will, kann sie bei der nächsten Wahl z. b. die PDS wählen.
Denn ganzen anderen Müll ("nationalsozialistischer Parolen ", "goebbels´schen Propaganda") will ich gar nicht kommentieren.

So frustriert, wie du bist, solltest du dir ein anderes Land zum Leben suchen. Sachliche Kritik an den regierenden Parteien ist sicher angebracht. Auch mir gefällt vieles nicht, was in Berlin in den letzten Jahren beschlossen wurde. Auch ich ärgere mich das "meine Partei" zu wenig Einfluss hat. Aber statt zu jammern, kannst du und ich etwas ändern. Überzeuge andere von deinen Ansichten, versuche eine Partei deiner Wahl zu mehr Erfolg zu verhelfen. Wenn genug Leute deine ansichten teilen, erreichst du vieleicht etwas. Alles andere hat wenig mit Demokratie zu tun.
Kommentar ansehen
04.09.2006 10:59 Uhr von adi89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War nicht anders zu erwarten! Kaum sehen Umfragen die NPD über der 5 % Hürde, starten die Medien wieder mit ihrer Lügenkampange.....
Kommentar ansehen
04.09.2006 11:05 Uhr von Ernst_Paris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@adi89 Medien-Betrug: adi89, wie recht du hast, die Medien haben schon immer auf der Seite des SED-Nachfolge-Partei gestanden. Da steckt die Merkel von der CDU dahinter, die will, das Deutschland rot/rot wird.
Kommentar ansehen
04.09.2006 11:07 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer geht denn: an diese bescheuerten Info-Stände der Parteien *g
Die Wahlprogramme stehen im Netz und was der am Stand sagt ist eh irrelevant. Es wird doch letztendlich eh etwas anderes gemacht als gesagt wird...es heisst ja nicht umsonst Wahlkampf. Erzähl jeden Mist den die Bürger hören wollen und gewinn die Wahl.
Kommentar ansehen
04.09.2006 11:09 Uhr von schlupfloch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach nööö: ich glaub nicht das merkel will das deutschland rot/rot wird. das wäre ihr ein dorn im auge. nicht zuletzt da sie pfarrerstochter ist, wenn ich mich da richtig erinnere. und die kirche war im osten ganz und gar nicht angesehen. vor der wende wurde man regelrecht belohnt, wenn man aus der kirche ausgetreten ist.
Kommentar ansehen
04.09.2006 11:10 Uhr von schlenzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Elendes Pack: "Nach Presseberichten sei auch ein Rentner von NPD-Helfern verprügelt worden, nachdem er sie aufgefordert hatte, vor seinem Haus keine Wahlplakate aufzuhängen. Das streiten die Rechtsextremen ab. Deren Landesvorsitzender Stefan Köster sagte auf Nachfrage, man habe in Notwehr gehandelt."
http://www.welt.de/...

So etwas kann man auch nicht aus Protest wählen. Wer diese Partei wählt hat ein völlig gestörtes Verhältnis zu Demokratie und Menschenrechten.
Kommentar ansehen
04.09.2006 11:15 Uhr von Knossi76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier in Berlin Marzahn haben diese NPD-Spinner auch massig von ihren Plakaten aufgehangen,brachte nur nicht allzuviel!
Gut alle Werbebretter von denen liegen hier schon wieder im dreck! :o)))
Kommentar ansehen
04.09.2006 11:15 Uhr von praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich sag nur quelle!! wie kann man so ein linkes blatt als seriöse quelle sehen, zumindest bei so einem thema...

linke schüchtern auch alle anderen ein, nur das will ja wieder keiner wahrhaben....
Kommentar ansehen
04.09.2006 11:18 Uhr von adi89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schlenzer: ein bissl leichtgläubig und naiv bist du zum Glück nicht ;)
Kommentar ansehen
04.09.2006 11:21 Uhr von schlupfloch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schlenzer: na nu hör mal auf. ich weiss nicht was vorgefallen ist, aber ich kann mir gut und gerne vorstellen dass er so ein alt-kommunist ist und die npd-anhänger angegangen sein wird, wenn sie das mit dem plakat nicht sein gelassen haben. und da wird ihm es eventuell egal gewesen sein, ob die jünger und in der überzahl sind. nicht um zu "gewinnen", sondern einzig allein um sie von ihrem vorhaben abzuhalten. das wäre nicht der erste fall. und wenn es vielleicht noch ein alter SED-angehöriger ist, dann wird er auch kein verständnis dafür haben, dass überhaupt ne andere partei als seine pds an der macht ist...
Kommentar ansehen
04.09.2006 11:52 Uhr von schlenzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schlupfloch: Genau, ich kann mir richtig vorstellen wie der alte Rentner eine Bande von Rechtsextremisten bedroht :-)
Kommentar ansehen
04.09.2006 11:54 Uhr von SieIstGutesMädchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: Im Endeffekt weiß doch keiner, was in dem ganzen politischen Sumpf da abgeht.

Ich würde mal behaupten, es ist sogar besser so, da wir wahrscheinlich alle durchdrehen würden, wenn wir wissen würden welche üblen und dreckigen Methoden dort angewandt werden!

Und da ist es egal um welche Partei es sich handelt.

Bloß manche sind so dumm und zeigen es öffentlich, andere sind etwas schlauer und zeigen sich der Bevölkerung in einem etwas annehmbareren Licht....
Kommentar ansehen
04.09.2006 11:56 Uhr von praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SieIstGutesMädchen: recht hast du. aber solange sich die meisten ihre meinung aus der bild gazette bilden, solange wird es immer genug dumme geben, die auf jeden blöden zug aufspringen und da mitfahren wollen....

Refresh |<-- <-   1-25/54   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?