03.09.06 17:28 Uhr
 225
 

Fußball: Steve Staunton droht noch eine Strafe

Dem Trainer der irischen Nationalmannschaft, Steve Staunton, drohen noch Konsequenzen nach dem verlorenen Spiel gegen Deutschland.

Die Disziplinarkommission wird über eine mögliche Strafe noch entscheiden. Der Schiedsrichter, Medina Cantalejo, schickte den Coach für die letzten 15 Minuten auf die Tribüne.

Denkbar ist eine Sperre für das nächste Qualifikationsspiel der Iren gegen Zypern. Staunton locker: "Ich mache mir keine Sorgen über das, was passieren könnte."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Strafe
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialstunden wegen Polizisten-Bepöbelung für Schalke-Profi Donis Avdijaj
Boris Becker zum deutschen Tennis-Chef vom Verband ernannt
Fußball: Rapid-Wien-Ultra muss wegen Hitlergruß für 18 Monate ins Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2006 16:04 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum auch? Der kann brüllen wie ein Gorilla und gegen Zypern wird er auch lauter sein wie der ganze Kleinstaat.
Kommentar ansehen
03.09.2006 17:46 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
steve staunton: wird sich nie aendern, aber muss sagen waere auch schade wenn er sich aendern wuerde....aber wuerde jeden mal empfehlen ihn live zu erleben....wirklich als profispieler oder als trainer ....er gibt alles
Kommentar ansehen
06.09.2006 23:11 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Strafe hat er verdient..... der war ganz schön sauer..... da muss man als REIFER!! Trainer etwas professioneller und gelassener bleiben:-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europa bleibt weiter im Visier des IS
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?