03.09.06 16:59 Uhr
 896
 

USA: Aus Eifersucht Schülerin zerstückelt - 18-Jährige bekommt 53 Jahre Haft

Eine 18-jährige High-School-Schülerin in den USA ist zu 53 Jahren Haft verurteilt worden, weil sie vor einem Jahr ein 16-jähriges Mädchen derselben Schule ermordet und zerstückelt haben soll.

Die junge Frau gab an, die Mitschülerin umgebracht zu haben, da sie Interesse an Jungs gezeigt hatte, mit denen die Angeklagte bereits schonmal ausgegangen war.

Zusammen mit ihrem Freund hat die damals 17-Jährige das Opfer in ihrem Auto ermordet, später verbrannt und danach zerstückelt, so der Bericht weiter. Anschließend seien die Überreste an mehreren Orten vergraben worden.


WebReporter: dicksuicide
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Jahr, Haft, Schüler, Eifersucht
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2006 15:08 Uhr von dicksuicide
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier konnte ich nicht alles wiedergeben. Erschreckend ist, dass die Mörderin angab, keinerlei Gefühle bei der Tat gespürt zu haben. Begründet hat sie diese Brutalität mit ihrer eigenen schwierigen Vergangenheit, da sie während ihrer Kindheit missbraucht worden sei.
Kommentar ansehen
03.09.2006 17:16 Uhr von katja22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schöne Strafe hier in Deutschland hätte sie vermutlich nur 6-8 Jahre Jugendstrafe bekommen wenn überhaupt :-/
Kommentar ansehen
03.09.2006 17:19 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so! in den nächsten 53 jahren ist die gesellschaft vor ihr sicher!
Kommentar ansehen
03.09.2006 17:34 Uhr von BigBadBoyFL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht in D: Die hätte bei einem guten Anwalt höchstens 2 jahre bekommen wegenmisbrauch im kindesalter..
Kommentar ansehen
03.09.2006 20:24 Uhr von Karl der Krasse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Man kann noch so oft missbraucht worden sein, das man nach einem derart grausamen Mord nur zwei Jahre bekommt ist schlichtweg falsch. Absolut niedrige Beweggründe! 6-8 treffen es da schon eher. Ob das nun genug ist is ne andere Frage.
Kommentar ansehen
03.09.2006 22:01 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ,die Strafe.... 53 Jahre sind schon ein weng happig, vorallem wenn sie dann als Oma rauskommt oO.... 20 Jahre hätten locker gereicht.

@Katja: Wenn du schon meinst das 6-8 Jahre wenig sind, dann sperr dich doch mal freiwillig für 1 Jahr ein. Mal schaun obs dann auch noch "wenig" ist.
Kommentar ansehen
03.09.2006 23:29 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Strenge Strafe ist OK: Aber 20 Jahre wären wirklich genug gewesen; wie wäre wohl die Strafe gewesen, wenn die 18-Jährige eine glückliche Kindheit und so keine mildernde Umstände gehabt hätte...?
Kommentar ansehen
04.09.2006 00:41 Uhr von dickerdelfin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mooorrd: aus niiieeeeederen beweg(hechel)grrründähhn !!!
und dann nuur 20 jahhhhrrrrrehhh ?????

bei vergewaltigern werden hier immer vierteilung,
folter , 1000 jahre steinbruch etc. gefordert :-))

hicks
Kommentar ansehen
04.09.2006 00:45 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unter diesen Umständen: ist 53 Jahre zuviel, ich würde vporschlagen etwa die Hälfte würde es tun z.B 27 Jahre Haft während der Haft psychiatrische Betreuung und dann sollen sie meinetwegen prüfen ob die Frau entlassen werden kann oder nicht.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?