03.09.06 16:41 Uhr
 592
 

Berlin: Punk beschädigte NPD-Wahlplakte - von Rechtem attackiert

Ein 45-jähriger Punk hatte gestern Abend im Bezirk Köpenick mehrere Wahlplakate der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) zerstört. Dies fiel einem 25-jährigen Mann auf, der von der Polizei der rechten Szene zugeordnet wird.

Der junge Mann zog den Punk in der Seelenbinderstraße, nahe der NPD-Bundesparteizentrale, in ein Gebüsch und schlug dem Älteren ins Gesicht. Der Punk wehrte sich und schlug dem Angreifer eine Bierflasche auf den Kopf.

Der 25-Jährige erlitt Schnittverletzungen an Arm und Kopf. Beide Personen wurden vorläufig festgenommen. Gegen sie wurden Anzeigen wegen Körperverletzung geschrieben.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Recht, NPD, Punk
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2006 16:50 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlechtester Beitrag 2006 ... bis jetzt ! Was ist das denn für ein verdrehter parteiischer Beitrag ???
Das schlägt nun wirklich dem Fass den Boden aus.
Es doch wohl besser so lauten :

Aufmerksamer Bürger zeigt Zivilcourage und hält undemokratische azosiale Persönlickeit fest !

Unglaublich wie sich hier die linke Meinungsmache ungestört ausbreiten darf !
Kommentar ansehen
03.09.2006 16:59 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat der Punk ja Glück gehabt, das er zufällig eine Bierflasche zur Hand hatte. ;-)
Kommentar ansehen
03.09.2006 17:02 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: Du hältst meine News für parteiisch ???
Auf deinen Beitrag trifft das ja wohl eher zu !

Und wenn du es für Zivilcourage hältst, daß ein Nazi einen Punk verprügelt....na dann gute Nacht, Deutschland !

Natürlich ist es undemokratisch Wahlplakate von Nazis zu zerstören. Allerdings ist der Punk in diesem Fall ja wohl der einzige gewesen, der hier "Zivilcourage" gezeigt hat (seine Motive mal außen vorgelassen) !
Und asozial ist mit sicherheit nicht der Punk, sondern DU, wenn du mir "linke Meinungsmache" unterstellen willst.
Schönen Sonntag noch...
Kommentar ansehen
03.09.2006 17:13 Uhr von Roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: Interessant, was du unter festhalten verstehst.

Aber schon klar, wenn ein aufrrrechterrr Deutscherrr dem asozialen Gesindel zeigt werrr hierrr derrr Herrrrr ist, ist das natürlich in Ordnung.

Kommt mir doch irgendwie bekannt vor.
Kommentar ansehen
03.09.2006 19:53 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weder rechte noch linke RADIKALE (!!!) Gruppen haben in meinen Augen das Recht zu existieren. Politische Meinung ist eine Sache, aber sowas ist einfach nur bescheuert...
Kommentar ansehen
03.09.2006 19:59 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
buhahah: asoziales pack :D
Kommentar ansehen
03.09.2006 21:49 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich nehme mal an: das Ziehen des Punks in die Nähe der Bundesparteizentrale der NPD macht den Angreifer zum Rechten, bzw. wird deshalb von der "hellen" Polizei der rechten Szene zugeordnet?

Unschöne Sache, Mitleid hab´ ich allerdings mit keinem von den 2n.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?