03.09.06 15:59 Uhr
 325
 

Irans Präsident Ahmadinedschad hat vor, nach New York zu reisen

Der Generalsekretär der UNO, er hält sich derzeit zu Gesprächen über das Atomprogramm des Irans in Teheran auf, wird am heutigen Sonntag mit Präsident Ahmadinedschad zusammentreffen. Der weigert sich bisher, die Urananreicherung zu stoppen.

Annan traf zuvor schon mit dem Außenminister des Landes zusammen, der ankündigte, Ahmadinedschad wolle an der Generalversammlung der UNO in New York teilnehmen. Irans Präsident beabsichtigt, vor der UN-Versammlung eine Ansprache zu halten.

Nachdem der Iran ein Ultimatum des Weltsicherheitsrats verstreichen ließ, wonach die Urananreicherung zum 31. August hätte eingestellt werden sollen, könnte der Sicherheitsrat als Sanktion Reisebeschränkungen für Irans Top-Politiker anordnen.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, New York, Mahmud Ahmadinedschad
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
New York: Selbstmordattentäter wollte US-Angriffe auf IS-Ziele rächen
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2006 14:02 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ahmadinedschad ist natürlich auch ein Top-Politiker, kann aber von einer solchen Strafe kaum erreicht werden und die USA wird ihn wohl einreisen lassen müssen.
Kommentar ansehen
03.09.2006 16:36 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn einer eine Reise tut: Da bin ich aber mal gespannt. Seine Rede wird zwar nicht zum TV-Duell mit Bush werden (leider), aber soll doch Ahmadinedschad seine Meinung mal öffentlich machen.
Was man in unseren Medien nur hört sind Kommentare, Auszüge und sinnentstellte Passagen, teilweise gespickt mit bewußt in die Irre führenden Lügen.

Das ist ihr Auftritt Herr Ahmadinedschad. Nutzen Sie ihn.
Kommentar ansehen
03.09.2006 19:38 Uhr von Mario78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach: da passiert dann bestimmt ein ganz zufälliger Autounfall oder sowas.
Kommentar ansehen
03.09.2006 22:47 Uhr von chizra-Nali
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin gespannt,: wie sie eine Einreisebeschränkung legitimieren würden.
Ahmadinedschad und Gespräch vor der UN-Versammlung...

Nachdem ihm Deutschland wegen eventuellem WM-Besuch schon ein Einreiseverbot angedroht hatte, bleibt abzuwarten, welche Gründe für ein solches Verbot in Amerika führen sollten.

Da eine Ahmadinedschad-Rede der UN-Versammlung nicht gerade gelegen sein dürfte, werden wir gespannt den Einfallsreichtum der Entscheider abwarten, der dies verhindern müßte.
Da schon der Ex-Präsident Chatami am Samstag in Amerka eine Rede gehalten hat, wird es schwierig werden, dem jetzigen Präsidenten ein Einreiseverbot auszusprechen^^

Falls diese Rede wirklich stattfinden sollte, ist Wachsamkeit angebracht.
Wenn wir jedoch feststellen sollten, daß die Medien solches Rededuell NUR zeitversetzt (und nicht live!) anbieten würden, dann wüßten wir, was wir davon halten können...

Schöne Grüße an Orwell...

Übrigens:
Das mit dem eventuellen Unfall...
da würde ich mich momentan auf Frau Hecht-Galinski konzentrieren, die wegen ihrer Kritik am ZdJ wohl demnächst als „antisemitische Jüdin“ bezeichnet werden könnte...Wer´s glaubt?

Möllemann 2 ?
Kommentar ansehen
03.09.2006 23:19 Uhr von ggggtttt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Generalstreik: Dein Name tut dir alle Ehre! Schade, dass nur deine obersten Körperregionen davon betroffen sind und nicht auch deine Arme, dann müssten wir nicht son Bullshit von dir lesen...wie weit doch purer Ami-Hass führen kann. -> Soweit, dass man selbsterklärte Antisemiten, die Israel vernichten wollen, unterstützt. Der Feind meines Feindes, nicht wahr, Generalstreik?

Und zu unseren bösen Medien, die den armen Herr Ahmadinedschad böse Dinge unterstellen: Ließ doch mal den Spiegel, das würde a) bilden, wobei ich da nicht weiß, ob da nicht wieder Teile von deinem Körper streiken und b) würdest du ein Interview mit Herrn Ahmadinedschad lesen können, unverfälscht und klar, was der Mensch denkt.

Hoffe es hilft. Auf baldige Genesung :)
Kommentar ansehen
04.09.2006 02:42 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ggggtttt: auch wenn das jetzt vielleicht dein kleines weltbild zerstören mag, generalstreik hat völlig recht


"Ließ doch mal den Spiegel, das würde a) bilden,.."

omg, einen größeren wiederspruch gibt es glaube ich net..

wie wärs wenn du mal von den billigen mainstreammedien wegkommst und dir unabhängige berichte durchliest

mfg
Kommentar ansehen
04.09.2006 08:21 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lol, das erinnert mich an den Bin-Laden-Witz: Bin Laden ruft den amerikanischen Präsidenten an: "George, ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für dich. Die gute: Ich ergebe mich. Die schlechte: Ich sitze im nächsten Flieger."
Kommentar ansehen
04.09.2006 08:39 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habba, habba, habba, ggggtttt. Was bitte hat Generalstreik anderes getan, als die hoch gepriesene Meinungsfreiheit zu erwähnen? Im Gegensatz zu dir, lieber ggggtttt, ist er offensichtlich nicht bereit, allein und vorschnell aufgrund von "Augenzeugenberichten" aus dritter und vierter Hand zu verurteilen.

Wie exekutive schon anmerkte: Deine Unterwürfigkeit ist mittlerweile durchaus bekannt, sollte dir aber nicht zuletzt auch genau deshalb Ansporn sein, wenigstens zu versuchen, das Mäntelchen des demokratischen Objektivismus nicht gar zu durchscheinend werden zu lassen.

Mit anderen Worten:

> Soweit, dass man selbsterklärte Antisemiten,
> die Israel vernichten wollen, unterstützt.
(ggggtttt)

Kannst du mir ein Zitat des Herrn Ahmadinedschad nennen, in dem er diese Worte äußert? Nur eines und ich ziehe meine Behauptung, dass du offensichtlich nur über eine intellektuelle Grundausstattung zu verfügen scheinst, wenn du blind glaubst, was in der Zeitung steht, in aller Öffentlichkeit wieder zurück.

> Der Feind meines Feindes, nicht wahr, Generalstreik?

Bist du wirklich so begriffstutzig? Oder willst du nur Amos und camry nacheifern? ... Wie kommst du auf das schmale Brett, dass Kritik am Handeln jemandes X-beliebigem automatisch eine Feindschaftserklärung sei?

Hast du noch nie in Betracht gezogen, Bekannte, Freunde, Eltern oder Geschwister zu kritisieren?! Gegebenenfalls auch mal deine Meinung zu insistieren?! Und auch laut zu werden, wenn du Starrsinn bemerkst, wo er fehl am Platze ist?! Wenn doch, warum schaffst du dir - nach deiner eigenen Definition - solche Feinde? Sollte man seine Familie und Freunde nicht bedingungslos lieben?

Anyhow, da ich weiß, dass du schon qualifiziertere Kommentare abgelassen hast, gehe ich davon aus, dass dir der vergangene nasse Sonntag einfach auf den Keks gegangen ist, und du nur einen Sandsack zum Abreagieren brauchtest. ... In solchen Fällen rate ich dir allerdings - in aller Feind-/Freundschaft ;) -, dass du dich dann besser mit mir anlegst. Ich habe nämlich nicht nur breite Schultern; ich besitze auch ein reichlich dickes Fell --- und wichtiger noch: Im Gegenteil zu Generalstreiks aktuellem statement, sind meine Äußerungen auch auf den zweiten Blick kritikwürdig...
Kommentar ansehen
04.09.2006 13:21 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schon unverschämt, daß der Perser den technischen Fortschritt in seinem Land einführen will.

Amerika kann natürlich keinesfalls dulden, daß ein anderes Land sich von den Einflüssen der US-Wirtschaft vollkommen freimachen will.

Zur Klarstellung:
Ich will auch nicht, daß der kleine wilde Perser Atomwaffen bekommt; aber die Erpressungen der Bush-Regierung fordern doch geradezu eine Reaktion haraus!
Kommentar ansehen
04.09.2006 13:38 Uhr von ggggtttt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
exekutive, «azero»: "wie wärs wenn du mal von den billigen mainstreammedien wegkommst und dir unabhängige berichte durchliest"

Die da wären?....


@«azero»

"Anyhow, da ich weiß, dass du schon qualifiziertere Kommentare abgelassen hast..."

Das gleiche habe ich gedacht, als ich deine Äußerungen gelesen habe.

Um es klarzustellen: Nicht hinter allem (!!!) steckt eine Verschwörungstheorie. Das macht euch jetzt vielleicht traurig, da ihr dann nicht mehr zu den wenigen Eingeweihten zählt, aber so ist es nun mal.

Und wenn ich schon gefragt werde, ob Ahmadinedschad Israel nicht haben möchte, dann stimmt bei euch etwas nicht. Was ist denn besser als Beweis, als die Tatsache, dass Herr Ahmadinedschad öfters eine "World without Zionism" veranstaltet? Und zum Interview im Spiegel, da steht alles klar drin, was der will, oder ist das eurer Meinung nach vom Spiegel gefälscht? - Skepsis finde ich ja gut, da gegen sage ich nichts, ich schaue auch lieber nochmal um 3 Ecken, bevor ich relativ sicher sein kann. Aber bei euch nimmt das Ausmaße an, die ich nicht verstehen kann.

Um dir aber noch das Recht einzuräumen dich zu verteidigen, darfst du mir einen "richtig unabhängigen" Artikel geben, der Ahmadinedschad als menschenliebenden Philosemiten zeigt.

Gruß
Kommentar ansehen
04.09.2006 13:48 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ggggtttt: Der kleine wilde Perser ist beiliebe nich semitophil, aber das sind andere auch nicht!

Trotzdem kann ich ihm nicht absprechen, daß er sein Land so entwickeln will, wie er es für richtig hält.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
New York: Selbstmordattentäter wollte US-Angriffe auf IS-Ziele rächen
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?