03.09.06 14:41 Uhr
 391
 

"SMART-1"-Mission beendet - Sonde auf Erdtrabant aufgeschlagen

Die "SMART-1"-Mission der ESA ist nach rund drei Jahren beendet. Die Raumsonde ist jetzt auf dem Erdtrabanten aufgeschlagen. Der Aufprall fand um 7.42 Uhr MESZ im "Lake of Excellence" statt.

Das gab heute Morgen das europäische Raumfahrtkontrollzentrum (ESOC) in Darmstadt bekannt. Der geplante Niedergang der Sonde auf dem Mond wurde von hier koordiniert.

Von der ESOC hieß es nach dem Ereignis: "Wir empfangen keine Messdaten mehr von "SMART-1" und erste Bilder zeigen einen Flash beim Aufprall."


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sonde, Mission
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

56 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2006 15:19 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessant: zitat aus quelle:
"Großteleskope verfolgten den Crash auf den Mond, bei dem die kühlschrankgroße Sonde einen kleinen Krater hinterließ"

aha kühlschrankgrosse objekte kann man ohne probleme beim sturz auf den mond beobachten,aber apollo teile, die wesentlich grösser sind und still an einem festen ort stehen kann man nicht mit grossteleskopen sehen und fotografieren,tja warum wohl?
Kommentar ansehen
03.09.2006 16:08 Uhr von Roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror: Lies dein Zitat nochmal, und dann zeige mir, wo steht, dass die Sonde direkt beobachtet wurde.
Kommentar ansehen
03.09.2006 17:50 Uhr von FirstBorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror1: Wie Roichi schon sagt... die Sonde wurde nicht direkt beobachtet.. man hat lediglich den aufprall gesehen... ein lichtblitz, aufgewirbelter staub (hunderte von meter weit)... mehr konnte man auch nicht sehen.
Kommentar ansehen
03.09.2006 19:13 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: verfolgen heisst für mich ,sie begleiteten die sonde,sonst würde verfolgen keinen sinn machen.
hätten sie den aufprall gemeint hätten sie es anders beschrieben zb sie beobachteten den aufschlag.
kann aber sein das ich ein besseres verständnis für sprache habe als ihr.
aber gut euch glaubens fanatikern darf man ja nicht widersprechen sonst wird man exkommuniziert.
Kommentar ansehen
03.09.2006 20:42 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror1: ganz egal ob es eine mondlandung der amerikaner gab oder nicht ist ganz objektiv kein teleskop in der lage eine genauigkeit vorzuweisen die ausreichen würde eines der apollolandemodule auch nur als 1 pixel großes objekt abzubilden. rechnung und tabellen gibts hier, ebenso andere beweisgegenüberstellungen zum thema mondlandung:

http://www.mondlandung.pcdl.de/

ganz abgesehen davon verstehe ich deine aggressive reaktion nicht? was hat das ganze hier mit religiösem fanatismus zu tun?
Kommentar ansehen
03.09.2006 20:54 Uhr von FirstBorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror1 Oder vielleicht haben wir ja nur ein besseres Verständnis für den Kontext als du... und hängen nicht immernoch den beknackten verschwörungstheorien hinterher...
Kommentar ansehen
04.09.2006 00:37 Uhr von India.Arie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deckung! Hier fliegen offensichtlich einige Bomben. Und alle auf horror1! *lol*

@ horror1
Es wird zwar immer gesagt, dass die Mondlandungsgegner verbohrt und fanatisch wären, aber hier wird uns doch mal wieder eindrucksvoll das Gegenteil bewiesen. Aber so ist das eben: spricht man gegen den "Glauben" von anderen bzw. "glaubt" man an etwas anderes, wird man eiskalt platt gemacht. Scheint ein verallgemeinerbares, weltweites Phänomen zu sein.

Na dann will ich mich doch mal auf die Seite des "Feindes" stellen... *lol*. Die Mondlandung gab es meiner Meinung nach nicht und für mich hört sich "verfolgten" auch wie "tatsächlich gesehen" an.

Ps.: Ich würde gern mal Bilder der US-Flagge sehen. :-D

So und nun geh ich schon mal in den Bunker...
Kommentar ansehen
04.09.2006 00:51 Uhr von Roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@India: Am besten kramst du dazu den Thread mit den Verschwundenen Bildern der NASA raus.
Ich will hier nicht nochmal alles erklären. ;-)
Die Seite, die Shedao da angibt behandelt auch dieses Thema.

*Bombewerf*


Das schön an solchen News ist ja, dass man sofort sagen kann, wer wie drauf anspringt. Zumindest bei einigen.

Und das horror nicht lesen kann, dafür können die Leute bei n-tv auch nichts.
Kommentar ansehen
04.09.2006 13:11 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@roichi@Shedao Shai: wieso kann ich nicht lesen ?grübel


@Shedao Shai

gehörst zur selben sekte?
ihr verwendet alle immer diese blödsinnige kindergarten seite wo angeblich erklärt wird was bei den vts falsch ist.
aber mit keinem wort wird bewiesen das die landung stattgefunden hat.
also vts angeblich entkräften ist kein beweis für die landung, oder?

übrigens kenn ich hundert seiten die diese dummen argumente von deiner seite entkräften.
aber das wird mir zu langweilig.

ihr seid religiöse fanatiker und solche leute sind nicht zu überzeugen also was solls.
roichi ist angeblich wissenschaftlich gebildet,glaubt aber ohne einen einzigen reelen beweis einem nasa propaganda märchen weil er es einfach glauben will.
also wie die zeugen jehovas.
Kommentar ansehen
04.09.2006 14:24 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror1: @horror1

ich verstehe immer noch nicht was das ganze mit religion zu tun haben soll? ich glaube weder an gott, noch tendiere ich zu irgendwelchen extremen philosophieformen und was das thema mondlandung angeht: ich bin mit sicherheit kein anhänger der usa oder unterstütze ihre derzeitigen wie auch während des kalten krieges vertretenen ideologien. auch empfinde ich die gesamte bemannte raumfahrt als überflüssige geldverschwendung, inclusive mögliche mondlandung. alles was mich interessiert sind die fakten und ich für meinen teil kenne keine beweise für eine fälschung der landung. WAS ABER nicht heißen soll ich verschließe mich dieser theorie voll und ganz. gerne kann mich jeder versuchen zu überzeugen.
das argument mit den fanatikern ist jedoch zwiespältig, da du jawohl nicht sagen kannst alle anhänger der mondlandungslüge seien keine fanatiker, sondern nur eben die andere partei. es gibt auf eurer seite genug, die nicht imstande sind argumente zu liefern und dennoch felsenfest überzeugt sind. das erscheint mir jedenfalls auch fanatisch.

mfg shedao
Kommentar ansehen
04.09.2006 14:55 Uhr von Roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ horror: grins

Zuerst einmal, es gibt verschiedene Arten des Lesens.
Genauso, wie es z.B. verschiedene Arten des Sehens gibt.
Das eine ist das Lesen an sich, das andere ist das Lesen und erkennen des Sinnes dahinter.
Das letztere ist bei dir anscheinend nicht sehr ausgeprägt.
Aber mach dir deshalb keine Sorgen, das wird schon mit genug Übung.


Zum Rest von deinem Post.
Wir hatten das schon einmal, und ich bin nicht bereit mich mal wieder von dir langweilen und beleidigen zu lassen.
Solange du nicht willens bist, eine wissenschaftliche und fundierte Diskussion zu führen, brauchen wir gar nicht anfangen.

Und nein, ich bin nicht religiös, in keinerlei hinsicht.


@ Shedao

In horror hast du schon mal einen fanatiker gefunden, viel Spaß mit ihm.
Kommentar ansehen
04.09.2006 16:50 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin schon mal auf die Fotos gespannt. Das wäre doch die ideale Chance zu beweisen, daß die bemannten Mondlandungen wirklich stattgefunden haben.
Jedoch werden wir wieder vergeblich auf Beweise warten. Auf welche auch...
Kommentar ansehen
04.09.2006 18:55 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kampfpudel: das werden bilder von staubwolken und auswurf sein, bei dem crash auf der oberfläche. wie schonmal erwähnt kein teleskop zur zeit, auch mit interferometrie, ist in der lage eine derartige auflösung herzustellen. mal abgesehen davon ist es doch egal ob bilder vorgelegt werden, die die mondlandung "beweisen" denn mal im ernst wär ich anhänger der verschwörung würd ich ganz einfach behaupten die seien ebenfalls gefälscht!
Kommentar ansehen
04.09.2006 19:56 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shedao Shai: "alles was mich interessiert sind die fakten und ich für meinen teil kenne keine beweise für eine fälschung der landung"

kennst du denn beweise dafür?

wer etwas behauptet muss es auch beweisen können und die nasa tut nichts um ihre behauptung zu beweisen.
"mondgestein" und fotos sind nunmal keine beweise im gegenteil dadurch verstärken sich die zweiffel wenn man manche fotos sieht.

7 mal der selbe hintergrund an kilometer weit ausseinander liegenden orten bei apollo 17
nasa nr erscheint wenn man mauszeiger drüberhält.

hier http://www.geocities.com/...

kannst du dir direkt bei nasa anschauen.


deshalb glaub ich es solange nicht bis sie es beweisen.
sollen sie doch genau wie jetzt eine sonde die apollo reste fotografieren lassen.
und ob sie gefälscht sind kann man ja immer noch sehen.erst mal zeigen .

wer etwas von sich behauptet muss es auch beweisen können und nicht umgekehrt.
ich kann ja auch behaupten ich war auf dem mars,beweis mir mal das gegenteil.
Kommentar ansehen
04.09.2006 20:03 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Roichi: "Und nein, ich bin nicht religiös, in keinerlei hinsicht."

doch ,deine götter heissen nasa.
denen glaubst du alles ohne einen beweis,und wer dagegen spricht ist ein ketzer.
das ist religion.
Kommentar ansehen
04.09.2006 22:03 Uhr von India.Arie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ horror1: Was du zu Roichi gesagt hast... meine Rede. ;)

Wie kann ein wissenschaftlich gebildeter Mensch Dinge für wahr erklären, ohne dass es Beweise dafür gibt? Versteh ich nicht.

Darum ist (@ Shedao Shai & Roichi) euer "Glaube" an die Mondlandung sehr wohl mit Religion im Allgemeinen vergleichbar.
Kommentar ansehen
04.09.2006 22:05 Uhr von Roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ horror: Wenn du bei der letzten Diskussion meine Posts auch mal gelesen hättest, wüsstest du, dass du da Mist erzählst.

Hier nochmal der Link für dich.
http://shortnews.stern.de/...
Kommentar ansehen
04.09.2006 22:21 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror1: zu den hintergründen bei apollo 17:
http://www.badastronomy.com/...
http://de.wikipedia.org/...

der hintergrund ist eben nicht derselbe, sondern jedesmal ein winziges stückchen verschoben. das dies nicht auffällt liegt einmal an dem kleinen bildausschnitt (es gibt diese bilder mit "identischem" hintergrund auch als panoramaaufnahmen, wo sofort auffällt, dass sich das gebirge verschoben hat.) und dann an der tatsache, das die hügel im hintergrund in wahrheit berge sind, nur eben weiter weg.

zur beweisführung: fotos sind keine 100% beweise das stimmt wohl im falle der mondlandung jedoch ein erheblicher aufwand! das mondgestein jedoch muss vom mond stammen soviel ist klar, da es dieselbe isotopenzusammensetzung und strukturmerkmale aufweist wie das der sowjets. mehr als 300kg zu sammeln dürfte für die robotik der 70er eine herausforderung ähnlich wie die menschen zum mond zu bringen darstellen. wo wir beim nächsten punkt wären: wieso gratulierten die udssr den amerikanern zur mondlandung und unternahmen bis zum ende des kalten krieges nie den versuch die lüge aufzudecken? mit sicherheit standen ihr wissenschaftler zur verfügung die mehr sachkenntnis über fotografie und mechanik haben als wir alle hier zusammen.

versuchen wir mal einen gegenbeweis: den fundverkehr 1969 konnte jeder hobbyfunker, aber auch sternwarten und radioteleskope verfolgen. die verzögerung entsprach dabei genau der durch die begrenzte lichtgeschwindigkeit hervorgerufene. wären die astronauten am boden geblieben und die signale wären lediglich zu einer unbemannten sonde auf dem mond gefunkt worden, wäre sie doppelt so hoch. ein erdsatellit in einem vor dem mond stehenden orbit würde unmissverständliche probleme beim empfang verursachen. die letzte möglichkeit, ohne dass menschen auf dem mond landen müssten wäre wenn eine kapsel mit den astronauten in einem mondorbit orthogonal zur erde, was ohne einen unrealistisch großen treibstoffvorrat nicht zu schaffen ist.

bei dem "gegenbeweis" gibt es bestimmt noch ne lücke, hab ich mir grad ausgedacht ;) bilder wird es auf jeden fall 2008 geben wenn der lunar reconnaissance orbiter der nasa den mond kartografiert. es sollen auch die landefähren zu sehen sein! viel spaß beim fehler suchen =) mit etwas glück wird auch das VLT der ESO in den kommenden jahren soweit sein, derart detaillierte bilder zu liefern. und das wären dann mal nicht nasa bilder!

mfg shedao
Kommentar ansehen
04.09.2006 22:28 Uhr von Roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shedao: Jaja, diese Argumente kamen schon beim letzten mal, ich weiß grad nicht von wem.
Und genauso wie damals wird horror diemal weder verstehen worum es geht, noch sinnvoll darauf eingehen.

Es sei denn es geschieht ein Wunder und er hat sich inzwischen mit Physik jenseits der 8.Klasse beschäftigt.
Kommentar ansehen
05.09.2006 00:47 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shedao Shai: ich nuss dir leider sagen das der betreiber von badastronomy, phil plait, gut erklärt aber absichtlich lügt.

zb er behauptet das es keinen landekrater gibt weil das lem schräg anflog und die letzten meter das triebwerk ausgeschaltet wurde und das lem zu boden fiel.
in der bewegung hätte es aber wenigstens schleifspuren der füsse geben müssen,gabs aber natürlich nicht weil das mumpitz ist.

es ist eine glatte lüge.
die triebwerke wurden erst ausgeschaltet als sie gelandet waren,das beweist der funk
auch nach nasa aussagen ist es senkrecht gelandet.
das erklärt natürlich nicht warum es keinen krater gibt und deshalb erfindet plait eben einen anderen ablauf,der aber nicht stimmt.
ist aber nur eine von vielen lügen plaits ,obwohl er ein renomierter astronom ist und es besser wissen müsste denn er wird von der nasa unterstützt.
dadurch ist er sowieso nicht unparteiisch in seiner darlegung



warum wird absichtlich etwas falsches verbreitet?
prüf es selbst und denk drüber nach warum gelogen wird.

hier der mission report apollo 11, musst bis seite 28 scrollen fig 17 nasa sagt das es senkrecht gelandet ist:

http://www.hq.nasa.gov/...


übrigens ein mitbetreiber von badastronomy ist mr.posner.
mr.posner hat auch bewiesen das oswald kennedy erschossen hat in seinem buch case closed,lol.
wenn du das auch glauben möchtest ,bitte.
Kommentar ansehen
05.09.2006 01:08 Uhr von Roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ horror: Nochmal für dich der Hinweis:

http://www.mondlandung.pcdl.de/

Dort gibt es auch etwas zu den Schleifspuren.
Kommentar ansehen
05.09.2006 12:25 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Roichi: wie gesagt da das lem laut nasa senkrecht gelandet ist ,braucht man über schleifspuren nicht nachdenken.
ich hab doch im post zuvor bewiesen das plait bei badastronomy gelogen hat also warum kommst du jetzt schon wieder mit dem deutschen vertreter der lüge?
Kommentar ansehen
05.09.2006 13:54 Uhr von Centboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachfrage zu Landekrater @horror: Hi,

du hast geschrieben:
>das erklärt natürlich nicht warum es keinen krater gibt

Dazu meine Fragen:
- hast du einen Landekrater erwartet?
- wenn ja, wie groß müßte der sein?
- wieviel Energie wäre dazu nötig gewesen? Dazu hätte ich gerne eine Rechnung
- wären die Triebwerke leistungsstark genug, um ihn zu erzeugen? Wenn ja, gib bitte Quellen an, aus denen das hervorgeht.

greetings
Kommentar ansehen
05.09.2006 14:33 Uhr von Roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ centboy: Optimist.

@ horror

Wie wäre es, wenn du dir die von dir verlinkten Dokumente auch mal durchlesen würdest.
Dann könntest du nämlich feststellen, dass es sich dabei keinesfalls um einen Bericht handelt, wie es abgelaufen ist, sondern um einen Plan, wie es ablaufen sollte.
Und auch in der Zeichnung zur Landung gibt es keinen 100% senkrechten Aufprall, was ja auch keinen Sinn machen würde.
Kommentar ansehen
05.09.2006 16:41 Uhr von Centboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt noch mehr davon. Hi HDG,

schau mal nach bei:
http://www.gerhard-wisnewski.de/...

Da kannst du noch genügend Trainingseinheiten absolvieren;-)

Und ja, solche Typen wie Horror sind mir gut geläufig. Wenn überhaupt, kann man stille Mitleser dazu bringen, mal ein wenig über ihre Ideen nachzudenken.
Das ist für mich die Motivation, gegen solche "Argumente" wie die von horror anzugehen. Er selber hat schon die maximale Stufe der Selbstimmunisierung erreicht. Das ist kaum noch therapierbar.

greetings

Refresh |<-- <-   1-25/56   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?