03.09.06 16:50 Uhr
 486
 

Berlin: Angeblich Geldbörse geklaut - Bestohlener verschleppte 20-Jährigen

Ein 20-jähriger Schöneberger verließ mit einer Bekannten am Freitagmorgen eine Party. Beide begaben sich zur Wohnung der jungen Frau. Dort erschien ein 25-jähriger Mann aus Treptow und beschuldigte den jüngeren des Diebstahls seiner Geldbörse.

Der Mann verneinte zwar den Diebstahl, wurde aber dennoch niedergeschlagen und in die Wohnung verschleppt, in der zuvor besagte Party stattfand. Dort wurde er über mehrere Stunden hinweg geschlagen. Anschließend ging es zu einer anderen Wohnung.

Dort musste er Handy, Portemonnaie und Bargeld als "Pfand" für die gestohlene Geldbörse hinterlassen. Der Geschädigte informierte die Polizei und vereinbarte ein Treffen mit dem Täter. Dieser konnte am Treffpunkt vorläufig festgenommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Geldbörse
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?