03.09.06 09:15 Uhr
 1.544
 

Northeim: Mann wollte Nachbarn verbrennen

Beinahe Opfer eines Brandanschlages ist ein 60-jähriger Mann in Northeim (Niedersachsen) geworden, nachdem er von seinem Nachbarn und Vermieter mit Benzin übergossen worden war. Der Mann wollte gerade das Haus verlassen, als die Tat passierte.

Der 60-Jährige konnte sich gerade noch auf die Straße retten, bevor der 64-jährige Vermieter ihn anzünden konnte. Dessen Versuch, durch das verschüttete Benzin doch noch das Opfer anzuzünden, scheiterte.

Die alarmierte Polizei konnte den Täter noch in seiner Wohnung festnehmen. Der Inhaftierte verweigert momentan noch die Aussage. Allerdings, so die Polizei, gab es schon seit langer Zeit Streit zwischen den beiden Männern.


WebReporter: skkoeln
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Nachbar
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Immer mehr abgelehnte Asylbewerber leisten gegen ihre Abschiebung Widerstand
Versagen der Asylpolitik in Oerlinghausen: Flüchtlingskriminalität explodiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2006 12:46 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Total bekloppt! Wer mit 64 noch nicht begriffen hat das so was inakzeptabel ist, der gehört weggesperrt. Wer weis was für Phantasien der sonst noch ausleben will!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?