02.09.06 19:57 Uhr
 3.235
 

USA: Pastor vergewaltigte Frau, um lesbischen Dämon zu exorzieren

Gegen einen 63-jährigen Pastor aus Texas wurde Anklage erhoben, nachdem er eine 22-jährige Frau in seinem Haus vergewaltigt hatte.

Laut Polizeibericht hatte die Frau kürzlich eine Fehlgeburt zur Welt gebracht. Sie suchte daher den Pastor auf, um Rat zu bekommen. Der Pastor bot ihr seine Hilfe an und erklärte, dass ein lesbischer Dämon in den Körper der Frau eingedrungen sei.

Um sie von dem Dämon zu befreien, forderte der Pastor die junge Frau auf, sich hinzulegen. Daraufhin soll der Mann die Frau vergewaltigt haben. Dabei habe der Mann die Frau angeschrien als sei sie der Dämon selbst, so der Bericht weiter.


WebReporter: dicksuicide
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Vergewaltigung, homosexuell, Pastor, Dämon
Quelle: www.washingtonblade.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2006 20:52 Uhr von jd-fun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geschickt versteckte triebbefriedigung: eins muss man ihm lassen:
gerissen ist er. wenn auch ein schwein, klar.
aber das dämonenaustreiben ist den priestern im gegensatz zum ficken ja gestattet - wobei auch immer das mittel zum zweck fraglich ist, selbst bei den katholiken.

arme sau, vielleicht sollten die schweren jungs im knast mal bei ihm den "schweinsdemonen" austreiben, durch ne richtig ordentliche tracht prügel!
Kommentar ansehen
02.09.2006 21:10 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Poppeln in Gottes Namen die amis wieder einmal.

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
02.09.2006 21:46 Uhr von Klofrau Melissengeis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurige Normalität: In den USA ist übertriebenes Religionsverständnis zusammen mit Ungebildetheit schon längst zu einer krassen Perversion entartet. Solche Fälle sind eigentlich "nur" der Eisberg letzterer.

Kurzes Video dazu: http://www.spikedhumor.com/...
Kommentar ansehen
03.09.2006 00:25 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: was soll man dazu sagen? texas und bush, oder ganz einfach daß das predigergesoxe einfach nur gesteinigt gehört.
Kommentar ansehen
03.09.2006 02:38 Uhr von ~frost~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seid ihr jetzt ganz doof? Was hat das bitte schön mit seiner Nationalität zu tun?
Wird in Deutschland nie jemand vergewaltigt?
Machen Deutsche das nicht?
Machen das nur Türken, andere Südländer und Amis?

Hier gehts doch garnicht um die Rassenfrage, sondern um die menschliche Perversion!
Jeder der das auf eine Nationalität beschränkt.. naja, auf ihn tirfft das Wort "beschränkt" genauso zu!

Mein Beileid Jungs, echt!

Naja, zur News, kranker Kerl. Muss mich jd-fun anschließen, raus mit den Schweinsdemonen, er soll befreit werden.
Kommentar ansehen
03.09.2006 03:03 Uhr von Paratrooper666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So sind nun mal christliche Würdenträger: Das sind die Auswirkungen des Zölibats...

@jd-fun
"schweinsdemonen" austreiben, durch ne richtig ordentliche tracht prügel!

Prügel??? Die "scheinsdemonen" gehören ordentlich rausgefickt, bis ihm die Rosetten glühen...
Kommentar ansehen
03.09.2006 14:26 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zölibat? Der Typ ist kein Katholik: Die Gemeinde nennt sich "Prayer House of Faith". Klingt eher nach eine Amifreikirche oder Absplitterung als nach einer hierzulande operierenden Kirche. Interessant ist ja, das er die Frau einen Psalm vorlesen ließ, indem man Propheten Gottes keine Gewalt antun dürfe, wozu er sich ja dann zählte . Diese Prophetengehabe verkündigen die ja auch in den TV-Shows mit den Führern der Bushwählerschaft. Sex um angebliche Seelenleiden zu kurieren entspringt echt der Gosse.
Kommentar ansehen
03.09.2006 14:43 Uhr von jd-fun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sex ansich wär ja nich schlimm, aber vergewaltigung is dann noch was anderes!
aber stimmt, hab ich auch nich mehr drann gedacht, dass der ja nich katholisch ist.
Kommentar ansehen
04.09.2006 10:58 Uhr von cloud7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf den wartet jetzt warscheinlich die Todesstrafe: Jaja, die guten alten texanischen Gesetze... Bräcuhten wir hier dringend auch, weil wer denkt solche sachen passieren nur in den USA irrt gewaltig und sollte mal die augen aufmachen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?