02.09.06 19:21 Uhr
 3.640
 

Neuer Kopierschutz soll Austausch von Musikdateien leichter machen

Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) stellte T-Mobile einen neuen Kopierschutz vor, um den Austausch von legal erworbener Musik einfacher zu machen.

Bislang verwenden die Downloadplattformen keinen einheitlichen Kopierschutz, um über die integrierten Nutzungsrechte zu verhindern, dass die Lieder illegal kopiert werden.

Der neue Kopierschutz mit dem Namen "Open Mobile Alliance Digital Rights Management 2.0" wird es möglich machen, das selbe Lied auf dem Computer, Handy und anderen Abspielgeräten abzuspielen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Neuer, Musik, Kopie, Kopierschutz, Austausch
Quelle: de.biz.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2006 19:25 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
okay: nun erklär mir den letzten absatz.
was für ein schreckliches deutsch
Kommentar ansehen
02.09.2006 19:42 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel ist Widersptuch in sich: die einfachste art musik zu nutzen, ist die dateien ohne jeden kopierschutz auszustatten.
das notwendige dateiformat nennt sich mp3 und kann mit jedem mp3(!!!)-player und auch neuerem handy abgespielt werden. es ist eine frechheit, dass man als zahlender kunde mit drm-müll sachen geboten kriegt, die nicht mal mit einem windowsfremden betriebssystem abspielbar sind.
von jedem musiktitel dateien finden sich die mp3-dateien so oder so in den tauschbörsen. wenn die musikindustrie mit downloads endlich mal was verdienen will, dann soll sie auf dieses format setzen.
einen guten ansatz liefert emusic.com.
Kommentar ansehen
02.09.2006 20:33 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deshalb: ich war schon kurz davor eine napstar flat zu kaufen, aber kurz davor hab ich bemerkt, dass ich keine mp3 downloaden kann, sondern nur son DRM dreck...

--> ich habs nicht gekauft
Kommentar ansehen
02.09.2006 22:42 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das beste wäre doch: ein Wasserzeichensystem mit MP3 oder OGG, zu Preisen unter einem Euro, ideal wären ca. 50-70 Cent. Es würde übertragbar und sicherbar bleiben - aber sobald es in p2p & Co. auftaucht, ist die Suche nach der Quelle einfach, und der Typ würde schnell Ärger kriegen.
Aber die Übertragbarkeit wird ja eben nicht gewollt. Es ist politisch gewollt, dass die Benutzer für mehrere Benutzungen (1x PC, 1x Laptop, 1x Handy) auch mehrmals zahlen, und zwar möglichst viel, und mit diesem Fehlgedanken machen sie sich ihr Geschäft selber kaputt.
Kommentar ansehen
02.09.2006 22:46 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ evilboy: wäre zu leicht zu entfernen
Kommentar ansehen
03.09.2006 00:38 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: ich denke das kann ich doch sowieso. wenn ich bei musicload kaufe kann ich doch auch auf allen abspielern das gekaufte nutzen.
Kommentar ansehen
03.09.2006 01:18 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das einfachste wäre ein monatlicher festpreis. ich sag jetzt mal 20 EUR, und dafür lad ich mir musik soviel ich will. wenn das der fall ist, dann zahlt das auch jeder und die industrie hätte ein sicheres einkommen.
drm ist einfach nur müll ...

noch was: ich bin damit aufgewachsen permanent musik zu laden, und plötzlich bin ich kriminell? das muss man sich mal vorstellen, nur weil diese verf***** musikindustrie jahrelang gepennt hat.

abgesehen davon: die können doch nicht erwarten, dass man für diesen charts-müll so viel geld verprasst? mir unbegreiflich.
Kommentar ansehen
03.09.2006 13:00 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg :-))): Zitat:
Der neue Kopierschutz mit dem Namen "Open Mobile Alliance Digital Rights Management 2.0" wird es möglich machen, das selbe Lied auf dem Computer, Handy und anderen Abspielgeräten abzuspielen.

"Sich am Kopf kratzt und denkt....

Gibts das nicht schon!! Nennt sich mp3.

Aber die wolln das Rad wohl neu erfinden. ;-)))

Tod dem ganzen DRM Mist

Mfg jp
Kommentar ansehen
03.09.2006 13:22 Uhr von muetze84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja aber noch einfacher: ist es sich die CDs auszuleihen und die Lieder auf den Rechner zu kopieren, dann kann ich sie auch überall abspielen. Was soll denn der Scheiss mit Kopierschutz? Man kann doch eh alles umgehen oder sich die Daten leichter beschaffen.
Kommentar ansehen
03.09.2006 13:28 Uhr von B@uleK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
IDIOTEN: "Neuer Kopierschutz soll Austausch von Musikdateien leichter machen"

ich glaube das ist jeder kommentar überflüssig :D
Kommentar ansehen
03.09.2006 21:44 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ulkig: Leute von T-Mobile, Universal und GANZ besonders Sony BMG (danke für die rootkits) - und natürlich alle andren Musiklabel die liebend gerne einen perfekten Kopierschutz erfinden würden:

Der beste Kopierschutz ist garkein Kopierschutz!

Runter mit den Musikpreisen, werdet mal wieder aktuell und dann sehn wir mal wie plötzlich euer Gewinn wieder in ungeahnte Höhen schnellt - was ihr im Moment ableistet ist höchstens n Kasperletheater das ein paar, die von eurer Keule getroffen werden (die erwischten), bezahlen werden
Kommentar ansehen
04.09.2006 19:36 Uhr von ~domi~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, mal hoffen, dass dieser Kopierschutz nicht auch das DVD-Laufwerk "killt",so wie der Mr.&Mrs. Smith
Kommentar ansehen
05.09.2006 22:02 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach liebe Musikindustrie - lasst doch einfach mal den Scheiß mit dem Kopierschutz!

Für jedes Schloss lässt sich ein Schlüssel nachmachen!

Also verbessert doch einfach mal die Konditionen beim Online Kauf von Musik (Preise senken - DRM und ähnliches kicken...), dann könnt ihr auch euren Nettoertrag wieder steigern!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?