02.09.06 17:25 Uhr
 743
 

Neue Fraunhofer-Lösung für sicheres Passwort Management

Das Fraunhofer SIT und esiqia veröffentlichten zur IFA einen neuen Dienst zur sicheren Verwaltung von Kennwörter. Das System unterscheidet sich von bekannten Programmen und Diensten, weil es keine Kennwörter speichert, sondern selbst erzeugt.

Der von esiqia angebotene Dienst bietet die Verwaltung von bis zu fünf Kennwörtern kostenfrei an. Dabei sind die Kennwörter dank Java-Technologie weltweit an jedem Rechner verfügbar.

Das Besondere an der neuen Technik ist die Verfügbarkeit an jedem Rechner sowie der Umstand, dass keine Kennwörter gespeichert werden. Weder auf einem Server noch lokal. Der benutzte Algorithmus wurde vom Fraunhofer SIT entwickelt.


WebReporter: jason1706
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Lösung, Management, Passwort
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2006 17:57 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum soll ich mich: mit einem masterpasswort irgendwo einloggen um dann neu generierte passworte zu bekommen.
Kommentar ansehen
02.09.2006 19:46 Uhr von LordOfThunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das frag ich mich auch: Ich hab jetzt die Quelle und die Herstellerseite gelesen, aber irgendwie steht da nirgends wie das genau funktionieren soll. Entweder ist das Ding ein Passwordgenerator, wobei dann der Name PasswordSitter unpassend ist, oder es speichert Passwörter. Wieso dann überall von neuen Passwörtern die Rede ist kapier ich dann aber auch nicht.

Das einzige was ich mir vorstellen könnte wäre, dass dieses Programm Kennwörter nach einem bestimmten "Schema" erstellt und der entsprechende Decoder auch auf dem Zielcomputer installiert ist. Also quasi das System das momentan bei Seriennummern verwendet wird.

ciao Lord
Kommentar ansehen
03.09.2006 01:26 Uhr von neo2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist im Grunde einfach: Du definierst ein Masterpassword ein, was durch bestimmte Algorhytmen aus dem Masterpassword dann bestimmte andere Passwörter erzeugt, die man dann an andere Dienste vergeben kann. Die erzeugten Kennwörter werden jedoch nicht gespeichert, sondern jedesmal beim einloggen mit dem Masterkennwort mithilfe des Algorhytmus neu erstellt.

Theoretisch also einfach, nur mit dem Haken, dass man auf bestimmte Kennwörter die einem vorgegeben werden fixiert ist, die also eingeben muss.
Kommentar ansehen
04.09.2006 09:34 Uhr von jason1706
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erfasst nach ersten Tests kann ich Neo nur bestätigen. Man merkt sich nur noch ein Passwort und kann dann für alle seine Dienste sichere Passworte generieren. Diese müssen bei jedem Dienst natürlich einmalig über "Passwort ändern" hinterlegt werden.

Was ich dabei gut finde, ist, dass im Gegensatz zu anderen Applikationen erstens eine Unabhängigkeit da ist, ich kann zu Haus ein neues Passwort anlegen und im InternetCafe eine hloabe Stunde später nutzen.

Zum anderen finde ich es sehr vorteilhaft, dass die Passworte nicht gespeichert, sondern just-in-time generiert werden.

Diese beiden Punkte heben den PAsswordsitter wohl von allen anderen Applikationen ab.
Kommentar ansehen
04.09.2006 18:35 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles schön und gut: und was passiert wenn jemand mein masterpassword hat.
Kommentar ansehen
05.09.2006 09:25 Uhr von jason1706
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Masterpasswort: Also beim Passwordsitter bräuchte er ja auch noch Deinen Loginnamen.

Das gleiche Problem hast Du doch aber auch mit allen derartigen Applikationen. Von denen unterscheidet sich der Passwordsitter ja auch nicht unbedingt, eben nur in den Fakten, dass er online, weltweit überall nutzbar ist, und eben Passwörter nicht speichert.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?