02.09.06 15:11 Uhr
 3.972
 

Stoiber wirft den Muslimen dubiose Einstellung vor

Der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber sagte am Samstag auf einem Parteikongress in München: "Sie müssen endlich Schluss damit machen, dass in Moscheen unsere westlichen Werte verächtlich gemacht und junge Muslime radikalisiert werden".

Die Einstellung der muslimischen Gemeinden gegenüber dem islamistischen Terror bezeichnete er als dubios. Er forderte die Gemeinden dazu auf, Extremisten zu erkennen und der Polizei zu melden.

Dann wäre die verbale Verurteilung seitens der Muslime von Terror und Gewalt glaubwürdig. Eine Anti-Terror-Datei müsse für Sicherheitsdienste usw. auch angelegt werden.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Muslim, Moslem, Einstellung
Quelle: www.solms-braunfelser.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2006 15:35 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wegen "Sicherheizsdienste"

Ansonsten: irgendwo dubios ist es ja schon aber ich bin jetzt mal gespannt wann die ersten Betroffenen aufschreien das wieder pauschalkriminalisiert wird.
Kommentar ansehen
02.09.2006 15:36 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
megaakx: na klar! kennst du nich die sicher-heizdienste? die passen auf dass diene heizung nich in die luft fliegt ;)
Kommentar ansehen
02.09.2006 15:38 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wann: hat Stoiber denn das letzte mal eine Moschee von innen gesehen? Dem Mann ist echt nicht mehr zu helfen.
Kommentar ansehen
02.09.2006 15:42 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciao: Stoiber wäre in einer Moschee auch völlig fehl am Platze.. er hält sich nämlich für so etwas wie einen Christen! :-)
Kommentar ansehen
02.09.2006 15:44 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
asmodai: wenn der christ ist, bin ich ne erdnuss :o)
Kommentar ansehen
02.09.2006 15:49 Uhr von Kernspecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber ICh finde der gute Edi hat nicht ganz Unrecht mit dem was er sagt. Vielleicht nicht mit dem genauen Wortlaut, aber dass er überhaupt was sagt. Wir haben in Deutschland nämlich wirklich genug radikale Muslime. Siehe mein Heimatdorf: Klein, beschaulich in BaWü, 8.000 Einwohner, 25 % der Einwohner ncith deutsch, meist türkisch uuuund: 5 Moscheen, eine davon von der radikal-islamistischen Milli Görüs. Man denkt sich ja nix dabei, aber wenn irgendwann liest dass die vom Verfassungsschutz observiert werden... ^^ macht man sich schon seine Gedanken. Der Oberhammer finde ich aber, dass wir mehr as doppelt so viele muslimische Gotteshäuser haben als christliche ( davon nämlich 2).
Kommentar ansehen
02.09.2006 16:08 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kernspecht: Es ist sogar noch krasser ,denn ich habe mal gelesen das es mehr Islamisten als Neonazis in Deutschland gibt und das ist wenn man die Bevölkerungsteile vergleicht einfach extrem und beunruhigend. Also weiter so Edi ;).
Kommentar ansehen
02.09.2006 16:22 Uhr von D-Fence
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der mann hat doch recht: könnt ihr sagen was ihr wollt, der hat recht!
Kommentar ansehen
02.09.2006 16:40 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Bei dem Thema sollte man nachdenken.
Was wollen wir? Wollen wir demokratisch sein? Mit Religionsfreiheit, oder wollen wir nur demokratisch sein, solange niemand andere Vorstellungen hat?

Ich will, dass unser Grundgesetz bestehen bleibt. Mit diesen Grundwerten fühle ich mich mich wohl in Deutschland. Ich will keinen Religionsstaat, weder muslimisch noch katholisch. Ich will in einer freien Gesellschaft leben, in der der jeder nach seiner Facon leben kann. Das es dabei Regeln geben muss, die die Rechte des Einzelnen zum Wohle der Gemeinschaft einschränkt, ist Akzeptable. Stoibers Aussage (so wie hier zitiert) kann ich grundsätzlich akzeptieren. Aber die CSU und Stoiber passen nicht zu meinen Vorstellungen eines demokratischen, liberalen und sozialen Staat.
Kommentar ansehen
02.09.2006 16:47 Uhr von calico j. rackham
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich werfe dem Herrn (Be)Stoiber seine ultra Neo Konservative Einstellung vor.

Achso übrigens, die einzigsten Extremisten in Deutschland sitzen im Bundestag und sind größtenteils Mitglieder vom "C lub D er U nfähigen".
Kommentar ansehen
02.09.2006 16:47 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Liebe Admins: Hiermit beantrage ich die Streichung des ersten Satzes meines letzten Beitrags :-)
Kommentar ansehen
02.09.2006 16:50 Uhr von Success
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Buster_: "Was wollen wir? Wollen wir demokratisch sein? Mit Religionsfreiheit, oder wollen wir nur demokratisch sein, solange niemand andere Vorstellungen hat?"

Wir wollen demokratisch sein und die Religionsfreiheit predigen, solange sich Andersgläubige an das Grundgesetz bzw. die international anerkannten Menschenrechte halten.
Tun das die Muslime oder andere religiöse Gruppen, dann können sie hier gemäß ihrer Einstellung leben...

Mich würde aber mal interessieren, warum Stoiber und die CSU nicht in deine Vorstellungen passen?!
Kommentar ansehen
02.09.2006 16:57 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Success: - zu national
- zu religiös
- zu wenig sozial

Stoiber und die CSU sind zu sehr auf Bayern fixiert. Ich sehe eher die "Vereinigten Staaten von Europa".
Kommentar ansehen
02.09.2006 17:07 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mithandir: Mir ist es egal, ob es mehr Islamisten oder mehr Neonazis gibt, die sollen sie meinetwegen gleich gemeinsam auf dem Mond ansiedeln.

Wer Demokrat ist und sich so verhält, bei dem ist mir egal, woher er kommt, welche Sprache er zu Hause spricht und welche Religion er in seiner Freizeit praktiziert.
Kommentar ansehen
02.09.2006 17:08 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
religionsfreiheit: ist schon so ne sache. meiner meinung nach erlaubt sie einem die uneingeschränkte ausübung der religion...und weder christ, noch moslem brauchen gotteshäuser, um zu gott oder allah zu beten. da bei den islamisten in deutschland der koran vor dem grundgesetz steht, finde ich es notwendig, die freiheiten in sachen moscheenbau einzuschränken. ich habe nämlich keine lust, mich in meinem eigenen land als ausenseiter zu fühlen, der entweder den islam anerkennt oder ein abtrünniger ist und verfolgt wird. aber genau das wird passieren, einige moslems wollen, dass der islam die welt beherrscht (begonnen hat dies bereits und war der auslöser für den kosovokrieg)...
und wenn der trend mit dem moscheenbau weitergeht, dann geht auch die islamisierung in deutschland weiter...
Kommentar ansehen
02.09.2006 17:38 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Etikettenschwindel: Tatsache ist doch das unter dem Deckmantel einer Religion. Will ja nicht abstreiten das es da tatsächlich irgendwo den einen oder anderen Gläubigen gibt sich hier eine IDEOLOGIE die es zu bekämpfen gilt immer mehr wie eine Krankheit ausbreitet. Und auch wenn ich den Stoiber persönlich nicht ausstehen kann hat er in dem Punkt recht das man komischerweise NIE was da von hört das sich die Moslems von dem ganzen Terror distanzieren oder gar mal Täter aus ihren Reihen ausliefern. Vielmehr wird sich in Selbstmitleid gehüllt und die Unverstandenen rausgelassen.
Kommentar ansehen
02.09.2006 17:42 Uhr von jack200034
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Buster: <<- zu wenig sozial>>

komisch.. der DGB in Bayern behauptet das Gegenteil und lobte Stoiber immer wieder für seine Arbeitnehmerfreundliche Landespolitik


<<Stoiber und die CSU sind zu sehr auf Bayern fixiert>>

die CSU gibts auch nur in Bayern und Stoiber ist nunmal Ministerpräsident von Bayern
Kommentar ansehen
02.09.2006 18:03 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jack200034: "die CSU gibts auch nur in Bayern und Stoiber ist nunmal Ministerpräsident von Bayern "

Das ist mir schon klar :-)
Aber das ist auch der Grund für meione Ablehnung.

Das Lob des DGB Bayern mag zwar stimmen, aber ob die Arbeitnehmer in Oberfranken das genauso sehen sei mal dahin gestellt. Die Entwicklung in Bayern, im Vergleich zum Bund, zeigt auch Probleme.
Kommentar ansehen
02.09.2006 20:22 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieder ausländerphobiker-treffen heute?
müsst ihr unbedingt in der öffentlichkeit eure krankheiten zur schau stellen?
Kommentar ansehen
02.09.2006 21:31 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dem Herrn Stoiber stimme ich zu was die einstellung angeht.

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
03.09.2006 01:19 Uhr von HunterS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@evil-weed: Das ist keine Ausländer-Phobik, das ist eine realistisch-differenzierte objektive betrachtung.
Nur weil sie "Ausländer" sind darf man immernoch Kritik an ihnen üben.
Was der Herr Stoiber da sagt (und ich hätte nie gedacht, dass ich sowas mal von mir gebe) ist richtig, allerdings muss man auch andersherum denken und sagen: "Sie müssen endlich Schluß damit machen, dass im Fernsehen die Muslimische-Welt verächtlich gemacht und junge ´Demokraten´ radikalisiert werden"
Kommentar ansehen
03.09.2006 01:35 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann mir nicht helfen aber entweder haben wir schon wieder einen weltkrieg, oder aber es dauert nicht mehr lange. :o(
Kommentar ansehen
03.09.2006 03:17 Uhr von studiumfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmen gewinnen......leicht gemacht! Super Recept aus Amerika:
Angst und Panik verbreiten und so Stimmen gewinnnen. :)
Kommentar ansehen
03.09.2006 05:22 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaub ich spinn! wer da wohl die dubiose einstellung hat...
seinen gesunden menschenverstand hat der ede jedenfalls schon länger über bord geworfen.
Kommentar ansehen
03.09.2006 07:29 Uhr von Festus57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Na Du Nuss, pass auf das Dich kein Eichhörnchen erwischt, der isses egal ob die Nuss ein Christ ist oder nicht.
Was sollte Stoiber sonst sein als ein Christ, wenn er keiner ist dann bin ich ein Moslem.

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?