02.09.06 14:59 Uhr
 376
 

Seegefecht vor Sri Lanka fordert bis zu 100 Opfer

Am Freitagabend haben laut srilankischer Marine rund 20 Schiffe der Befreiungstiger von Tamil Eelam eine Patrouille angegriffen.

Daraufhin hatte es ein sechsstündiges Gefecht gegeben. Die Marine behauptet, zwölf Schiffe versenkt zu haben, darunter sechs Boote, die für Selbstmordanschläge benutzt werden sollten. Die eigenen Verluste sind laut Marine nur zwei leicht Verwundete.

Die Web-Site TamilNet hingegen berichtet von 30 vermissten Soldaten und zwei versenkten Schiffen. Die Befreiungstiger von Tamil Eelam liefern sich schon seit Monaten Gefechte mit der Armee.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, 100
Quelle: www.solms-braunfelser.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

San Francisco: Unbekannte beschießen Pendlerbusse von Apple und Google
Madagaskar: Sieben Kinder versterben nach Verzehr von Schildkrötenfleisch
Eine zehnköpfige Gruppe Neonazis ist in Cottbus ausgerastet.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2006 14:19 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gott bewahre das jemals einer von denen so ein Pott wie die Bismarck es war in die Hände bekommt. Dann ist aber Land unter.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Markus Söder möchte in Bayern eigene Grenzpolizei und Asylbehörde einführen
San Francisco: Unbekannte beschießen Pendlerbusse von Apple und Google
Alkoholsucht: Ex-Basketballstar Dennis Rodman liefert sich in Entzugsklinik ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?