02.09.06 13:54 Uhr
 402
 

Deutschland bricht Rekord bei Neuzulassungen von Transportern und Lastwagen

Der "Focus" berichtet, dass Deutschland vor einem Rekord von Zulassungen der Nutzfahrzeuge steht. Laut einer Studie könnte das Plus an Zulassungen von LKW und Transportern 10,2 Prozent betragen. Das sind über 300.000 neue Fahrzeuge.

Das Institut B&D Forecast prognostiziert ein Plus der Neuzulassungen von schweren LKW um 20 Prozent. Das bedeutet 72.000 LKW mit einem Gesamtgewicht von mindestens je 16 Tonnen.

Die Gründe liegen im erhöhten Transportbedarf und der leichteren Überwachung der Lenkzeiten durch das neue "digitale Tacho".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Rekord, Transport, Lastwagen
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2006 12:59 Uhr von Extr3m3r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja klasse da werden die Strassen noch voller. Mehr Staus, Unfälle und Stress. Hauptsache die Billigkutschen aus den Ostblockländern verschwinden langsam.
Kommentar ansehen
02.09.2006 15:09 Uhr von stellung69
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig! Darauf kann man nun wirklich nicht stolz sein; diese Zulassungen sind wohl nicht teuer genug, daß sich diese so Viele leisten können. Das gilt übrigens auch für PKW......
Kommentar ansehen
02.09.2006 15:58 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber man könnte es auch als posetives Signal werten,was die Wirtschaft angeht.
Kommentar ansehen
02.09.2006 16:53 Uhr von daggetthebeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fahre Bus! Als umweltbewußter bürger, habe ich mich schon früh für die optimierung des verkehrs eingesetzt und empfehle jedem Bus zu fahren. Obgleich dies ein LKW ist, ersetzt es bis zu 80 PKW. Was heisst das der schadstoffausstoß um mindestens das 20-ig-fache gesenkt wird. Ich habe absolut nichts dagegen, wenn LKW auf unseren strassen rollen, wenn dagegen der allgemeine verkehr abnimmt.

Wenn ich sehe, dass mitbürger ihren umzug mit einem PKW vollführen kann ich nur den kopf schütteln. Die ständige fahrerei von ort zu ort könnte, der umwelt zugute, optimiert werden, wenn derjenige einen mittelgroßen transporter mieten und diesen einmalig nutzen würde. Meine prognose: Gemessen an den (zukünftigen) benzinkosten, wird dies ein flouriendender markt.

PS: Strapaziert mehr euren drahtesel !!!
Kommentar ansehen
02.09.2006 21:16 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stellung69: Was soll daran schlecht sein? Das bedeutet wohl eher, dass es diversen Wirtschaftszweigen, die diese Fahrzeuge nutzen, recht gut geht!
Kommentar ansehen
02.09.2006 23:43 Uhr von Spöröt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm Kann Vorteile, natürlich aber auch Nachteile haben. Staus und Schadstoffe sind das eine, Wirtschaft das andere. Aber nochmal zu den Schadstoffen:
Diese "paar" LKW sind nicht so schlimm, wenn man sich dagegen die vielen PKW´s anguckt. Ich stimme daggetthebeaver zu, weil Büsse gut sind. Allerdings wird es immer viele Leute geben, die lieber beim Auto bleiben, weil das praktischer ist, was man allerdings auch irgendwie verstehen kann...
Kommentar ansehen
03.09.2006 08:52 Uhr von bLoodstorm01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
öffentliche verkehrsmittel sind zum k**** echt. Bei uns kommt die Bahn immer so an, dass der Anschlussbuss gerade losfaehrt, wenn die Bahn in den Bahnhof rollt, und dann soll ich 20-30 min auf den naechsten warten, nein Danke. Ins Auto gesprungen und losgefahren. So einfach gehts. Manchmal wird auch nur aus langeweile gecruised und der 5.7 liter V8 ist ja auch umweltschonend *gg*. Ein Hoch auf mein US Auto. Ganz ehrlich, mit der Bahn fahren fast nur die, die sich kein Auto leisten koennen, oder die, die noch minderjaehrig sind. Nur in den seltensten Faellen ist mit einem Zeitgewinn zu rechnen.
Kommentar ansehen
03.09.2006 10:19 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wichtigste: hat irgendwie keiner verstanden. Die Straßen werden sicherer.
Da Manipulationen der Fahrtenschreiber nicht mehr möglich sind und Lenkzeiten eingehalten werden müssen, sind eben mehr Fahrzeuge und Fahrer notwendig die Transporte durchzuführen. Ergo, mehr Arbeitsplätze und ausgeruhte Fahrer.
Außerdem ist so ein Kleintransporter im Unterhalt teilweise günstiger als ein PKW ;-)
Kommentar ansehen
03.09.2006 15:47 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
supermeier mit der Sicherheit: hast du natürlich recht.
Kommentar ansehen
03.09.2006 20:05 Uhr von Spöröt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@supermeier: da hast du recht... die straßen werden sicherer, das is ein vorteil davon, ein guter.
Kommentar ansehen
03.09.2006 22:36 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: da bin ich mal gespannt, wie sich die Verkehrssituation in den nächsten Jahren entwickeln wird!
Kommentar ansehen
04.09.2006 20:53 Uhr von Dortmunder Reporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Transporter: Vor allem die Zulassungen von Sprintern werden die Unfallzahlen in die Höhe treiben, jedoch ist es auch ein gutes Zeichen für die Deutsche Wirtschaft, was ja auch benötigt wird.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?