02.09.06 12:18 Uhr
 211
 

Fußball: Ailton geht nun für Roter Stern Belgrad auf Torejagd

Ailton wechselt für 300.000 Euro von Besiktas Istanbul nach Roter Stern Belgrad. Der Brasilianer unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Roter Stern Belgrad ist serbischer Rekordmeister und ist nach vier Spielen ungeschlagen in der serbischen Liga.

In der Qualifikation zur Champions League scheiterte Belgrad an dem AC Mailand. Im UEFA-Cup trifft Belgrad auf Slovan Liberec.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Stern, Ailton, Belgrad
Quelle: www.kicker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2006 04:10 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Sicherheit nicht der Traumverein von kleines dickes Ailton. Seit er Bremen verließ, ging es nur bergab mit ihm.
Kommentar ansehen
03.09.2006 12:25 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hoffe: die wissen was fuer ein fruechtchen die sich da an land gezogen haben.
Kommentar ansehen
03.09.2006 15:09 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Zigic und Kovacevic haben den Verein verlassen - quasi unersätzliche Stützen - -

Ailton ist denke ich kein schlechter Kauf - aber ohne Zigic (Typ Koller) im Sturm müssen die sich komplett umstellen

Unten spielt man etwas gemächlicher und man liebt Ballzauberer - dieser Fußballertyp wird nicht wie in D gnadenlos ausgemerzt und ausgepfiffen sondern angehimmelt.

Er müßte sich - wenn er sich durchsetzt - eigtl. wohlfühlen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?